AMD Radeon-Software Adrenalin - Neue Version für Dezember angekündigt

AMD wird auch dieses Jahr seine Radeon-Treiber mit einem umfangreichen Update aktualisieren.

von Georg Wieselsberger,
01.12.2017 07:20 Uhr

Die neue AMD Radeon Software wird wohl auch ein OSD mit Leistungsdaten bieten. (Bildquelle: https://twitter.com/BlazeK_AMDRT)Die neue AMD Radeon Software wird wohl auch ein OSD mit Leistungsdaten bieten. (Bildquelle: https://twitter.com/BlazeK_AMDRT)

Update: AMD hat jetzt auch offiziell ein neues, großes Update für seine Radeon Software mit einem Teaser-Video angekündigt. Die aus Gerüchten bekannte Bezeichnung Radeon Software Crimson Relive Redux Edition war aber wohl nur ein Codename, denn AMD hat sich nun für einen wesentlich zungenfreundlicheren und kürzeren Titel entschieden: Radeon Software Adrenalin Edition.

Der neue Treiber soll noch im Dezember 2017 veröffentlicht werden. Zu den Features, die bisher ebenfalls nur aus Gerüchten bekannt sind, gibt es aber noch keine offiziellen Informationen.

Update: Auch PC Games Hardware bestätigt die neuen Informationen zur nächsten Version der Radeon Software, weist allerdings darauf hin, dass die Veröffentlichung laut eigenen Quellen nicht mehr im November 2017 erwartet werden sollte.

Das Design der Radeon Software Crimson Relive Redux, das auf dem Screenshot zu sehen ist, könnte außerdem inzwischen ganz anders aussehen, denn der Screenshot stamme vom Juli 2017.

Radeon Software Crimson ReLive Redux

Ursprüngliche Meldung: In den letzten Jahren hat AMD seine Treiber für die Grafikkarten der Radeon-Serie stark überarbeitet. Nach der Crimson-Edition mit einer umfassenden Überarbeitung folgten Features wie ReLive zum Aufzeichnen von Gameplay oder Radeon Chill, das Energie spart, wenn dargestellte Szenen keine hohen Bildraten benötigen. Auch wenn die Radeon-Sparte von AMD aktuell eher wegen des Wechsels von Raja Koduri zu Intel im Gespräch ist, wird es wohl bald ein neues Update für die Radeon-Software geben.

Laut dem Twitter-Nutzer Blaze soll die neue Treiber-Version den überlangen Titel »Radeon Software Crimson ReLive Redux« tragen. Eines der neuen Features ist die Möglichkeit, verschiedene Messwerte und Leistungsdaten als On-Screen-Display ohne zusätzliche Tools anzeigen zu lassen. Ähnliches bietet Nvidia zwar auch mit seinem Tool Geforce Experience an, allerdings verlangt Nvidia für die Nutzung der Software eine Registrierung. Bei AMD dürfte das wohl eher nicht der Fall sein, auch um einen Gegenpunkt zu Nvidia zu setzen.

Außerdem scheint das neue AMD-Feature auch mehr Möglichkeiten zu bieten als das Geforce-Tool. Zu sehen sind auf dem - leider etwas unscharfen - Screenshot unter anderem auch Informationen zur Auslastung, zum Stromverbrauch und der Temperatur des Grafikchips sowie VRAM und Arbeitsspeicher.

Veröffentlichung im 4. Quartal

Auf einem zweiten Screenshot ist zu lesen, dass die neue Treiber-Version noch im 4. Quartal 2017 veröffentlicht werden soll. Welche Grafikkarten dann von dem neuen Feature profitieren werden und ob auch weitere neue Funktionen in den Treiber integriert werden, ist aber noch nicht klar. Offizielle Informationen zur Radeon Software Crimson ReLive Redux gibt es bisher nicht.

AMD Radeon Grafikkarten Vergleich - RX 580 gegen R9 Fury, R9 390X und R9 290X 3:03 AMD Radeon Grafikkarten Vergleich - RX 580 gegen R9 Fury, R9 390X und R9 290X


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen