Animal Farm - George Orwells Klassiker bekommt eine Spielumsetzung

Ein kleines Indie-Team versucht sich an der Umsetzung des Romans »Farm der Tiere«. Es soll sowohl Story-Entscheidungen als auch eine Wirtschaftssimulation bieten.

von Martin Dietrich,
07.09.2017 12:43 Uhr

Bisher sind noch keine Screenshots zu Animal Farm verfügbar. Bild stammt aus dem Landwirtschafts-Simulator 2017Bisher sind noch keine Screenshots zu Animal Farm verfügbar. Bild stammt aus dem Landwirtschafts-Simulator 2017

George Orwells Roman Animal Farm (dt. Titel: Farm der Tiere) bekommt eine Spielumsetzung. Dazu hat sich ein kleines Indie-Team (bisher noch ohne Namen) zusammengefunden, die die offiziellen Rechte am Stoff besitzen und daraus ein »Adventure-Tycoon« machen wollen. Im Roman übernehmen Schweine die Führung einer englischen Farm und gründen ein eigenes Gesellschaftssystem, dass sich später als schlimmer herausstellt als das vorherige.

Das Spiel setzt kurz vor dieser Revolution ein und teilt sich in zwei Gameplay-Abschnitte. Zum einen übernimmt der Spieler die Rolle eines der Tiere und muss sich dort verschiedenen Story-Entscheidungen stellen. Darüber hinaus wird der Indie-Titel auch eine Art Wirtschaftssimulation bieten, die einem die Aufgabe überlässt, die Farm zu leiten und zu managen. Wie das genau aussehen wird, ist bisher nicht bekannt.

Passionierte Entwickler

"Orwell stellte dem Leser viele Fragen über Macht und der zerstörerischen Kraft von Sprache. Das ist eine Gelegenheit diese Fragen auch dem Spieler zu stellen und sie in Richtung Utopie oder Diktatur zu locken."

So liest es sich auf der offiziellen Webseite. Am Projekt sind einige erfahrene Entwickler beteiligt. Dazu gehören Imre Jele (Gründer der Bossa Studios - Entwickler vom Surgeon Simulator und I Am Bread), Andy Payne (Gründer von Just Flight, Appy Nation und Ex-Mastertronic), George Backer (Fable-Serie), Jessica Curry (Everybody's Gone to the Rapture, Dear Esther) und Kate Saxon (Mafia 3, Alien: Isolation, The Witcher 3). Imre Jele sieht in Animal Farm besonders eine Warnung:

"In den letzten Jahren haben einige Regierungen angefangen Sprache so zu benutzen, wie es kommunistische Regime taten. Ich fühle mich deswegen persönlich verpflichtet, Orwells dystopische Warnung zu verbreiten, indem ich Farm der Tiere als Spiel umsetze. "

Die Entwickler geben auf ihrem Twitter Account an, dass sie die Entwicklung auch lieber stoppen würden, als ein schlechtes Spiel rauszubringen.

Animal Farm hat bisher noch keinen Release Termin und wird für PC und »andere Plattformen« entwickelt.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen