Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Anno 1800: Der erste DLC »Gesunkene Schätze« im Test mit Wertung

Warum die erste Story-Erweiterung nur für einen bestimmten Anno-Spielertypen den Kauf eines Season Passes rechtfertigt.

von Heiko Klinge,
29.07.2019 18:15 Uhr

Der DLC Gesunkene Schätze erweitert Anno 1800 um eine neue Region samt gigantischer Halbinsel, auf der sich ohne Platzprobleme riesige Metropolen aus dem Boden stampfen lassen.Der DLC Gesunkene Schätze erweitert Anno 1800 um eine neue Region samt gigantischer Halbinsel, auf der sich ohne Platzprobleme riesige Metropolen aus dem Boden stampfen lassen.

Gesunkene Schätze ist der erste DLC des Season Passes für Anno 1800 und damit auch sein Aushängeschild. Denn die drei Erweiterungen könnt ihr zwar auch einzeln kaufen, aber natürlich hätte Publisher Ubisoft lieber, dass ihr gleich das ganze Paket für rund 25 Euro erwerbt.

Entsprechend muss Gesunkene Schätze jetzt den Qualitätsmaßstab setzen, der Aufbauspiel-Fans überzeugt, eben nicht nur die erste Erweiterung zu erwerben, sondern gleich den Season Pass samt der beiden noch folgenden DLCs Botanica sowie Die Passage. Wir haben Gesunkene Schätze komplett durchgespielt und erklären euch, was ihr von der neuen Region samt eigener Story-Kampagne erwarten könnt. Und was nicht.

Die Zukunft von Anno 1800: Gratis-Inhalte, DLCs und Season Pass

Die größte und schönste Insel der Anno-Geschichte

Gesunkene Schätze erweitert die Spielwelt von Anno 1800 um die Region Kap Trelawny. Die liegt geographisch in der Alten Welt, ihr werden im DLC also weder auf neue Gebäude noch Produktionsketten treffen. Dafür auf die größte Insel der bisherigen Anno-Geschichte: Crown Falls.

Anno 1800 - Warum der neue DLC-Plan nicht gut zur Serie passt 14:07 Anno 1800 - Warum der neue DLC-Plan nicht gut zur Serie passt

Und tatsächlich entpuppt sich Crown Falls schnell als das Highlight von Gesunkene Schätze. Es sieht mit seinen Wasserfallkaskaden und massiven Gebirgsketten nicht nur fantastisch aus, sondern kitzelt bereits den größenwahnsinnigen Aufbauspieler in uns, bevor wir auch nur das erste Kontor platziert haben.

Wer sich also selbst von den größten Inseln des Hauptprogramms noch eingeengt fühlte und von einer Metropole mit mehr als 50.000 Bewohnern geträumt hat, der findet mit der neuen Region des DLCs sein Eldorado. Wirklich anspruchsvoll ist das für erfahrene Anno-Spieler jedoch nicht, da Gesunkene-Schätze keinerlei Endgame-Herausforderungen ergänzt und euch auch sonst kaum Hindernisse in den Weg legt.

Anno 1800 - Screenshots aus dem DLC Gesunkene Schätze ansehen

Kostenlos für alle: Update 4.0

Zeitgleich zum DLC Gesunkene Schätze veröffentlicht Ubisoft Blue Byte das bislang größte kostenlose Update zu Anno 1800, das neben Bug Fixes auch ein paar größere Verbesserungen mit sich bringt:
- bessere Performane
- überarbeitetes Kontor-Handelsmenü
- erhöhte Weitsicht
- bessere Belohnungen bei schwierigen Expeditionen
Der ebenfalls versprochene Koop-Modus ist hingegen nicht Teil des Updates und soll erst später nachgeliefert werden. Einen konkreten Termin gibt es allerdings noch nicht.

Übersicht: Alle Verbesserungen des Updates 4.0 im Detail erklärt

Kaum Hindernisse auf dem Weg zur Metropole

Bereits mit 700 Handwerkern auf der Hauptinsel könnt ihr die DLC-Region per einfacher Expeditions-Quest freischalten, was praktischerweise nicht nur bei einer neuen Partie, sondern auch mit bereits existierenden Spielständen funktioniert. Auf Crown Falls verleiht euch die Königin sofort Erstzugriffsrecht auf die Rieseninsel, die Computergegner ziehen erst sukzessive nach, und Piraten fehlen in Kap Trelawny gleich komplett.

Die Riesen-Halbinsel Crown Falls bekommen wir von der Königin geschenkt. KI-Konkurrenz müssen wir zumindest anfangs keine befürchten.Die Riesen-Halbinsel Crown Falls bekommen wir von der Königin geschenkt. KI-Konkurrenz müssen wir zumindest anfangs keine befürchten.

Einzig die Metropolen-Versorgung mit Gütern aus der Neuen Welt könnte euch bei fortgeschrittenen Spielständen vor ein paar Umplanungs-Herausforderungen stellen. Davon abgesehen macht die neue Region vor allem den Anno-Spielern Spaß, die möglichst stressfrei und ohne Platzprobleme an ihrer Traumstadt schrauben wollen. Wer dagegen auf eine knackig schwere Endgame-Erweiterung gehofft hat, dürfte eher enttäuscht werden.

Lohnt sich Anno 1800 für Ubisoft? - Wie PC-exklusive Aufbau-Strategie zum Spielemarkt passt PLUS 14:17 Lohnt sich Anno 1800 für Ubisoft? - Wie PC-exklusive Aufbau-Strategie zum Spielemarkt passt

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen