Anno 1800: Gesunkene Schätze - Release und Inhalte des neuen DLCs

Im ersten Bezahl-DLC besiedeln wir die wohl größte Insel der Anno-Geschichte und tauchen ab in eine neue Story - im wahrsten Sinne des Wortes.

von Fabiano Uslenghi,
19.07.2019 17:09 Uhr

Unser wichtiges Werkzeug auf der Suche nach versunkenen Schätzen ist im Anno-DLC das neue Taucherglockenschiff. Unser wichtiges Werkzeug auf der Suche nach versunkenen Schätzen ist im Anno-DLC das neue Taucherglockenschiff.

In einem heutigen Entwickler-Update auf der Seite der Anno-Union lüftete Blue Byte endlich den Schleier rund um den ersten Bezahl-DLC für Anno 1800 und verrät dabei sowohl dessen wichtigsten Inhalte, als auch einen konkreten Release-Termin.

Die wichtigste Erkenntnis: »Gesunkene Schätze« klatscht nicht nur einfach eine neue Region in eure Inselwelt, sondern füllt diese auch mit spielerischen und erzählerischen Neuerungen. Die für uns wichtigsten sind ...

  • ein brandneues Gebiet namens Kap Trelawney
  • eine neue Storyquest rund um vergangene Schlachten und versunkene Schätze
  • eine riesige kontinentale Insel
  • der exzentrische Wissenschaftler Alter Nate als neue neutrale Fraktion
  • ein neues Schiff mit einer Taucherglocke
  • über 100 neue Items
  • neue Crafting-Mechanik, um Items herzustellen

Anno 1800 - Screenshots ansehen

Was hat es mit dem neuen Gebiet auf sich?

Bevor wir wirklich auf alle Neuerungen aus dem DLC zugreifen können, müssen wir erst einmal in das neue Gebiet aufbrechen. Zur Alten und der Neuen Welt gesellt sich mit Gesunkene Schätze nämlich noch eine weitere Region, die nur darauf wartet besiedelt zu werden. Sie hört auf den Namen Kap Trelawney. Dabei handelt sich ebenfalls um ein Insel-Archipel, das aber um ein gewaltiges Stück Festland angesiedelt ist.

Anders als bei der Neuen Welt, scheint es in Kap Trelawney keine neuen Ressourcen oder Produktionsketten zu geben. Auf den Inseln und dem Kap selbst können die gleichen Ressourcen wie in der Alten Welt angebaut werden, namentlich Kartoffeln, Getreide, Hopfen und mehr. Die Region bietet also im Grunde mehr Spielraum, etwa wenn euch in den bereits besiedelten Regionen langsam der Platz auszugehen droht.

Wenn es sich bei Kap Trelawney im Prinzip um eine zweite Version der alten Welt handelt, braucht die Karte natürlich einen weiteren Anreiz. Der wichtigste Punkt ist dabei die gewaltige Kontinental-Insel. Dabei handelt es sich um die bis dahin größte Insel in Anno 1800, dreimal größer als der bisherige Rekordhalter.

Die neue kontinental Insel bietet genug Platz für eine gewaltige Metropole. Die neue kontinental Insel bietet genug Platz für eine gewaltige Metropole.

Worum geht es in der Story?

Die neue Story des DLCs dreht sich offenbar um ein königliches Szepter, das während einer gewaltigen Schlacht auf den Meerboden gesunken ist. Wahrscheinlich wird es also unsere Aufgabe sein, dieses Szepter wiederzuerlangen. Außerdem wird im Laufe der Kampagne der Bau einer territorialen Hauptstadt wichtig werden. Und dann ist auch noch die Königin verschwunden. Insgesamt soll der Story-Strang uns etwa sechs Stunden lang beschäftigen.

Unklar bleibt weiterhin, ob es sich um eine Fortsetzung der Story-Kampagne handelt, die nach ihrem Ende noch einige Fragen offen lies. Die Entwickler teasen bereits an, dass wir nicht die einzigen auf der Suche nach dem Szepter sind. Ob uns hier wieder der bösartige Kult der Pyrphorier mit ihren Feuerschiffen in die Quere kommt?

Wer ist der Alte Nate?

Der Alte Nate ist ein Einsiedler der zurückgezogen auf einer Insel im Kap Trelawney haust. Diese ist übersät von Windrädern, Baukränen und Zahnrädern. Denn Nate mag zwar schrullig sein, ist aber ein brillanter Erfinder, der die abenteuerlichsten Gerätschaften zusammengezimmert hat.

Nate funktioniert wie die anderen neutralen KI-Fraktionen, die keine eigenen Städte bauen. Er hat seine Heimatinsel an der wir Ressourcen oder Items einkaufen können, bietet aber zusätzlich noch ein paar weitere Vorteile. Nate tüftel etwa auch ganz gerne mal an dem Schrott rum, den wir mit Hilfe seiner Taucherglocke vom Meeresgrund ziehen. Daraus kann er ganz verschiedene Items basteln, die uns beim Bauen einer riesigen Stadt einige Hilfestellung leisten.

In den Musical-Credits zum Hauptspiel hat Blue Byte Mainz den Alten Nate übrigens schon vorgestellt. Wer sich also auf den DLC einstimmen möchte, sollte hier unbedingt mal vorbeischauen.

Der Alte Nate ist ein genialer Erfinder, der zurückgezogen auf einer schroffen Felsinsel lebt. Der Alte Nate ist ein genialer Erfinder, der zurückgezogen auf einer schroffen Felsinsel lebt.

Wie funktioniert die Taucherglocke?

Die Taucherglocke ist ein Teil des neuen Taucherglockenschiffs, das wir vom Alten Nate bekommen. Das Bergungsschiff ist wie unser Flaggschiff einzigartig, aber ebenfalls nicht unzerstörbar. Im Notfall ist Nate glücklicherweise freundlich genug, uns ein neues Schiff zu verkaufen.

Das Bergungsschiff bietet sechs Frachtplätze und kann zudem mit drei Gegenständen aufgerüstet werden. Mit der Taucherglocke können wir das Meer absuchen und Schottteile oder wertvollen Rohstoffe wie Gold an Deck ziehen. Während sich Ressourcen verkaufen lassen, hilft der Schrott bei der neuen Crafting-Mechanik. Dabei können wir nicht nur im neuen Bereich auf Schatzsuche gehen, sondern auch die Alte und Neue Welt mit der Tauchglocke durchforsten.

Wie funktioniert das Crafting?

Eine Besonderheit von Nate ist die Möglichkeit, Items in Auftrag zu geben, die dieser dann für uns zusammenbastelt. Die Entwickler geben Nate damit nicht nur eine Fähigkeit, die ihn von anderen KI-Fraktionen abhebt, sondern entschärfen gleichzeitig einen der Kritikpunkte an Anno 1800.

Im Hauptspiel hatte man als Spieler so gut wie gar keine Kontrolle darüber, welches Item in unseren Besitz wanderte. Selbst die Händler auf der Karte verkauften immer nur eine zufällige Auswahl an Gegenständen. Die Sachen, die Nate craftet, sind jedoch immer die selben. Der Haken an der Sache: Für jedes Item müssen wir Nate eine festgelegte Menge an Schrott bringen, der in verschiedenen Qualitätsstufen vorliegen kann.

Insgesamt soll es in Gesunkene Schätze über 100 neue Items geben. Darunter Questgegenstände, Erfindungen von Old Nate und auch Tiere für den Zoo und Antiquitäten für unser Museum.

Wann ist der Release?

Bis zum Release des DLCs dauert es gar nicht mehr lang: Schon am 30. Juli erscheint Gesunkene Schätze und ist sowohl ein Teil des Season Passes, als auch eine selbständige Erweiterung. Ein Preis für den DLC ist noch nicht bekannt. Auch zu dem Update 4 wurde noch nichts verraten, damit müssen wir uns bis nächste Woche gedulden.

Anno 1800 - Trailer zum Season Pass mit Arktis-DLC 2:30 Anno 1800 - Trailer zum Season Pass mit Arktis-DLC


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen