Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Anno 1800 - Öl-Transport und ideale Elektrizitäts-Versorgung: So geht's

Unsere Tipps und Tricks zeigen euch, wie ihr Ölbohrtürme, Öltanker, Züge und Kraftwerke zu einem möglichst effizienten Strom-Netzwerk verbindet.

von Benjamin Danneberg, Maurice Weber,
21.06.2019 19:34 Uhr

Elektrizität und Ölhandel sind unabdingbar für eine florierende Wirtschaft in Anno 1800. Elektrizität und Ölhandel sind unabdingbar für eine florierende Wirtschaft in Anno 1800.

Eure Wirtschaft entfaltet in Anno 1800 erst ihr volles Potenzial, wenn ihr sie mit Strom versorgt. Dafür will ein Eisenbahn-Netzwerk errichtet werden, um das nötige Öl zu den Kraftwerken zu transportieren, die Kraftwerke wiederum effizient platziert werden - und natürlich das Öl mit Bohrtürmen und Tankern überhaupt erst einmal herangeschafft. Wir geben euch Tipps, wie ihr das beste Layout für eure Schienen- und Stromnetzwerke findet.

Die Stromherstellung markiert zudem einen Wendepunkt in unseren Produktionszyklen: Wir müssen die Herstellung von Produkten noch mal ganz neu überdenken und unsere Industrie gehörig umstrukturieren. Warum ist das so und wie machen wir das?

Noch mehr Anno-Guides in unserem großen Sonderheft
Dieser Artikel ist eine Kostprobe aus der GameStar Black Edition zu Anno 1800. Die ist online bereits vergriffen, am Kiosk aber noch zu haben. Welche Läden in eurer Nähe das Heft führen, findet ihr hier auf mykiosk.com heraus!

Wann wird Strom gebraucht?

Elektrizität wird ab der vierten Bevölkerungsstufe, also den Ingenieuren, freigeschaltet. Das erste Produktionsgebäude, das explizit Strom erfordert, ist die Hochrad-Werkhalle. Allerdings ist die Dampfschiffswerft noch viel wichtiger, denn sie hilft uns dabei, erst ein richtig großes Strom-Netzwerk für die anderen Gebäude hochzuziehen. Nur mit den dort gebauten Öltankern können wir nämlich ausreichende Mengen an Brennstoff heranschaffen.

In der Dampfschiffwerft laufen die enorm wichtigen Tanker vom Stapel, die uns noch mehr Schwarzes Gold heranholen, vor allem aus der Neuen Welt.In der Dampfschiffwerft laufen die enorm wichtigen Tanker vom Stapel, die uns noch mehr Schwarzes Gold heranholen, vor allem aus der Neuen Welt.

Die Ölquellen auf den Inseln der Alten Welt reichen in der Regel nur für eine erste Grundversorgung aus. Sobald wir mehr als ein Kraftwerk in Betrieb haben, brauchen wir externen Nachschub. Den bekommen wir vor allem aus der Neuen Welt, in der es in der Regel jede Menge Ölquellen gibt.

Um überhaupt Öltanker vom Stapel lassen zu können, brauchen wir aber bereits unser erstes Kraftwerk für die Dampfschiffwerft. Das zwingt uns dazu, als ersten Schritt auf einer Öl-Insel in der Alten Welt Ingenieure anzusiedeln. Nur dort können wir anfangs auch Dampfschiffe bauen. Achtet unbedingt darauf, wenn ihr die Population und Produktion eurer Inseln plant! Sucht euch idealerweise bereits eine Insel mit Ölquellen als eure Startinsel aus. Wenn ihr mit einer vorgegebenen Insel statt einer Expeditionsflotte startet, wird sie bereits über Quellen verfügen.

Wofür wird Strom gebraucht?

Wir brauchen also immer Strom für den Bau von Dampfschiffen, die ein wichtiges Element einer fortschrittlichen Flotte sind, denn neben Öltankern gibt es auch dampfbetriebene Handels- und Kriegsschiffe. Darüber hinaus benötigen viele Produktionsgebäude der Bevölkerungsstufen Vier und Fünf zwingend einen Stromanschluss. Darunter die Motorenfabrik, die Dampfmaschinen herstellt, die ihr wiederum ebenfalls für den Dampfschiffbau braucht.

Ohne Strom kein Licht: Die Glühbirnenfabrik stellt keine Leuchtmittel her, wenn kein Stromanschluss vorhanden ist.Ohne Strom kein Licht: Die Glühbirnenfabrik stellt keine Leuchtmittel her, wenn kein Stromanschluss vorhanden ist.

Aber auch Hochräder, Schwere Geschütze, Taschenuhren, Phonographen und Dampfwagen können ohne Strom nicht hergestellt werden. Hinzu kommt, dass auch Ingenieure und Investoren als Grundbedürfnis einen Stromanschluss für ihre Wohnhäuser fordern, ohne den die Häuser also nie voll werden.

Wie Elektrizität bestehende Produktionsketten verbessert

Ein Stromanschluss hat aber auch bei anderen Produktionsgebäuden deutliche Vorteile, beispielsweise Hochofen, Stahlwerk, Brauerei oder Nähmaschinenfabrik: Unter Hochspannung steigert sich die Produktivität um satte 100 Prozent. Anders ausgedrückt: Brauchte unserer Fensterfabrik in der stromlosen Ära noch eine Minute Produktionszeit, sind es dank Volt und Megawatt jetzt nur noch 30 Sekunden. Das bedeutet, dass wir unsere bisher verwendeten Produktionsketten noch einmal überdenken müssen und oftmals nur noch die Hälfte der End-Produktionsstätten benötigen.

Beispiel: Die optimale Auslastung der Fleischkonserven-Produktion verlangt acht Großküchen und sechs Konservenfabriken. Setzen wir beide Gebäudearten unter Strom, benötigen wir nur noch jeweils die Hälfte.

Die komplexe Stromproduktion zahlt sich aus: Unsere Fabriken laufen jetzt auf doppelter Geschwindigkeit!Die komplexe Stromproduktion zahlt sich aus: Unsere Fabriken laufen jetzt auf doppelter Geschwindigkeit!

Für den absoluten Produktionsüberschuss (oder weil unsere Bevölkerungszahlen es erfordern) können wir allerdings auch die Anzahl der Gebäude für Zwischenprodukte verdoppeln und also jeweils 16 Rinder- und Paprikafarmen sowie zwei Eisenminen errichten. Dann produziert unsere elektrifizierte Kette die doppelte Menge Fleischkonserven bei immer noch gleicher Anzahl Großküchen und Konservenfabriken.

Bei manchen Produktionsketten lassen sich sowohl die Ressourcen- als auch die Endproduktionsgebäude elektrifizieren, zum Beispiel könnt ihr sowohl Eisen- und Kohlebergwerke als auch Hochöfen und Stahlwerke verkabeln. Dann erhaltet ihr einfach die doppelte Menge an Stahlträgern, ohne die Zahl der Gebäude justieren zu müssen, weil sie durch die Bank bei doppelter Effizienz arbeiten.

Typische Anfängerfehler in Anno 1800 - Und wie ihr sie vermeidet 4:46 Typische Anfängerfehler in Anno 1800 - Und wie ihr sie vermeidet

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen