Anthem - Lootboxen enthalten nur kosmetische Items, sagt Analyst Michael Pachter

Anthem von BioWare könnte eines der größten Spiele des Jahres werden. Allerdings fürchten viele Spieler ein ausuferndes Lootbox-System. Der Analyst Michael Pachter glaubt aber nicht daran. Ihm zufolge soll es bei kosmetischen Items bleiben.

von David Molke,
05.01.2018 18:20 Uhr

Anthem soll laut Michael Pachter ein Lootbox-System beinhalten, das sich auf kosmetische Items beschränkt.Anthem soll laut Michael Pachter ein Lootbox-System beinhalten, das sich auf kosmetische Items beschränkt.

Anthem soll noch dieses Jahr erscheinen und wird heiß erwartet. Der BioWare-Shooter hat bereits mit dem Ankündigungstrailer für herunterklappende Kinnladen gesorgt. Allerdings gibt es unter Spielern auch die Befürchtung, dass EA und die Entwickler bei Bioware ein umfangreiches Mikrotransaktions- sowie Lootbox-System ins Spiel einbauen.

Laut dem Videospielmarkt-Analysten Michael Pachter – der mit seinen Aussagen immer mal wieder für Kontroversen sorgt – sollen die Loot Crates in Anthem allerdings ausschließlich kosmetische Items ausspucken.

"Die Frage ist also: Wird es EA wieder verhunzen, wie bei Star Wars? Oder werden sie dem Beispiel von Overwatch und Destiny folgen, wo es Spaß macht, das eigentliche Spiel zu spielen und die Bezahlungen ergänzend sind? Weil der Punkt, an dem sie mit Star Wars in Schwierigkeiten geraten sind, war der, an dem sie es Pay to Win gemacht haben. "

"Hätten sie sich auf kosmetische Items beschränkt, denke ich, dass niemand etwas gesagt hätte. Anthem hat das Potential, in Sachen Spiel-Erlebnis wie Destiny zu werden und wie Overwatch, was die angebotenen Mikrotransaktionen angeht, wo alles kosmetisch ist und niemand mit der Wimper zuckt."

Anthem - Biowares neues Online-Spiel im Ankündigungs-Trailer 0:52 Anthem - Biowares neues Online-Spiel im Ankündigungs-Trailer

"Ich glaube, EA ist bei den Gamern jetzt auf Bewährung. Ich denke, alle schauen zu, was sie tun. Ich glaube nicht, dass sie es sich leisten können, einen lästigen Mikrotransaktions-Plan in irgendeines der kommenden Spiele zu packen. Sie müssen das Vertrauen der Gamer erst wieder zurückgewinnen. "

Von EA gibt es dazu keinerlei Stellungnahme oder Ankündigung. Wir können nur hoffen, dass Michael Pachter dieses Mal Recht behält. Nachvollziehbar klingt seine Prognose allemal.

Anthem - Vorschau-Video: Das ist keine Destiny-Kopie 5:44 Anthem - Vorschau-Video: Das ist keine Destiny-Kopie


Kommentare(119)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen