Apex Legends könnt ihr frühestens 2020 auf dem Handy spielen

Die Mobile-Version von Apex Legends macht Fortschritte. Allerdings wird sie frühestens Mitte 2020 erscheinen, wahrscheinlich aber noch später.

von Mathias Dietrich,
01.08.2019 10:30 Uhr

Vor etwa einem Monat startete die zweite Season von Apex Legends.Vor etwa einem Monat startete die zweite Season von Apex Legends.

Bereits in der Vergangenheit gab es Hinweise darauf, dass Apex Legends auch für Smartphones erscheinen könnte. Neuen Informationen von EA zufolge ist die Entwicklung mittlerweile in vollem Gange. Vor 2020 werdet ihr den Battle-Royale-Shooter aber nicht auf Android oder iOS spielen können.

Apex Legends Mobile frühstens 2020: Das erklärte Blake Jorgensen von EA jetzt in einer Telefonkonferenz zur Gewinnsituation des Publishers. Er sagt, dass man weiterhin mit einem nicht näher genannten Partner zusammenarbeitet. Veröffentlichen wird man die Mobile-Version jedoch nicht vor dem Fiskaljahr 2021, das im Mai 2020 beginnt.

Die 20 besten PC-Spiele für das Smartphone 2019

Handy-Version nicht nur in China

Aufgrund des starken Mobile-Gaming-Marktes in China stellt sich die Frage, ob wir Apex Mobile auch im Westen sehen werden. Auch in der Konferenz kam das Thema primär im Zusammenhang mit dem chinesischen Markt auf. Die Frage, auf die Jorgensen antwortete, erkundigte sich spezifisch nach der Möglichkeit für »Apex Mobile in China«. Die Antwort lässt hingegen auch Smartphone-Spieler im Westen hoffen:

"Wir haben nichts bezüglich Apex Mobile in China oder Global genannt, weil wir immer noch mit einem Partner zusammenarbeiten. Aber wir haben noch keinen Zeitplan. Ich nehme an, dass es in beiden Fällen '21 wird."

Nachdem in Vergangenheit also bereits PUBG und Fortnite für Handys erschienen sind, wird in Zukunft scheinbar auch Apex Legends folgen. Genaue Informationen zu der geplanten Version gibt es allerdings noch nicht. So ist zum Beispiel unbekannt, ob die Mobil-Version ihre eigenen Server haben wird wie das zum Beispiel bei Playerunknown's Battlegrounds der Fall ist oder ob es Crossplay unterstützen wird wie Fortnite.

Wie macht sich Apex Legends?

Aus der Konferenz ging ebenfalls hervor, dass sich die zweite Season von Apex Legends für den Publisher durchaus lohnt und besser schlägt als erwartet. Die Zahl der täglich und wöchentlichen aktiven Spieler stieg stark an. Die kommende Season 3 soll derweil »noch größer« werden als ursprünglich geplant.

Das Entwicklerteam selbst arbeitet derweil vor allem an dem berüchtigten Server-Fehler code:leaf und führt den Kampf gegen Cheater fort. Die Betrüger sollen zukünftig via Matchmaking nur noch gegen ihresgleichen antreten.

Was den Apex Legends auszeichnet

Im Trailer zu Apex Legends taucht der mysteriöse Crypto auf und zerstört den Repulsor-Turm 2:07 Im Trailer zu Apex Legends taucht der mysteriöse Crypto auf und zerstört den Repulsor-Turm


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen