Apex Legends Season 2 kann euch in unserer Community-Umfrage nicht überzeugen

Apex Legends startet in eine neue Season und versucht auf die Wünsche der Community einzugehen. Bei euch haben sie damit leider wenig Erfolg.

von Marylin Marx,
15.07.2019 11:45 Uhr

Apex Legends legte einen Raketenstart hin und kämpft jetzt gegen den Sinkflug.Apex Legends legte einen Raketenstart hin und kämpft jetzt gegen den Sinkflug.

Als Apex Legends überraschend angekündigt wurde, waren viele skeptisch. Schon wieder ein Anwärter, der vom großen Battle-Royal-Kuchen versucht ein Stück abzuhaben. Im Gegensatz zu seinen Genre-Konkurrenten setzte sich Apex Legends - auch zur Überraschung der Redaktion - aber in Windeseile durch. Binnen einer Woche vermeldete Entwickler Respawn Entertainment über 25 Millionen registrierte Spieler, wovon zwei Millionen gleichzeitig spielten. Ein Hype war geboren.

Knapp fünf Monate später sieht die Sache schon wieder ganz anders aus: Von den ursprünglichen Rekordzahlen ist nicht mehr viel übrig. Grund dafür sind vor allem Probleme mit Cheatern und das Fehlen einer Report-Funktion, danach mangelte es an neuen Inhalten und Innovation. Season 1 enttäuschte manche Spieler durch hohen Grind, einfallslose Skins und wenig Neuerungen. Das soll sich mit Season 2 nun ändern.

Apex Season 2 zwingt euch zum Umdenken

Auf der EA Play kündigte Respawn Entertainment Season 2 von Apex Legends an und versprach neben der zehnten Legende Wattson weniger Battlepass-Grind, mehr Waffen, bessere Belohnungen und einige Veränderungen an der Map. All das sind Änderungen, die ihr euch bereits für Season 1 gewünscht habt - doch ist es genug, um euch zu Apex zurückzubringen? Das wollten wir von euch in unserer wöchentlichen Umfrage wissen.

Es haben 6114 Teilnehmer abgestimmt. Stand: 12.07 16:30Es haben 6114 Teilnehmer abgestimmt. Stand: 12.07 16:30

Auf diese Frage antwortet ihr mit einem deutlichen »Nein«. Während fast 70 Prozent aller Umfrage-Teilnehmer Apex Legends von Beginn an keine Chance gaben, entschieden sich fast zehn weitere Prozent nicht zur Rückkehr. Als Grund geben sie zu wenige Neuerungen an, sprechen im Forum jedoch auch von schwindendem Interesse am Battle-Royal-Genre allgemein.

Die Übersättigung des Battle-Royal-Genres stellte für Leser Pythagorion und viele andere den ausschlaggebende Punkt dar. Es gibt bereits zu viele gut etablierte Genre-Vertreter auf dem Markt:

"Als Apex Legends erschien, war Battle Royale für mich schon lange nicht mehr interessant. PUBG hat für mich in den ersten Runden noch Spaß gemacht, aber als dann Fortnite den »Ring« betreten hat, hatte ich einfach keinen Bock mehr auf Battle Royale.

Binnen 2 Jahren hat die Industrie es ja geschafft, diesen Markt zu übersättigen. Als also Apex angekündigt wurde, war ich bereits durch mit der ganzen BR-Sache - egal welche Neuerungen die ganzen Entwickler sich einfallen ließen. Als ich das erste Mal von Apex gehört hatte, dachte ich mir nur: »Toll. Noch ein Battle-Royale-Game... Nein, Danke.«"

Schauen wir in unser Spieleforum, finden sich natürlich auch einige Gründe, was auch Season 2 an essentiellen Neuerungen fehlt. Viele Spieler sind von dem Zusammenspiel mit unbekannten Mitspielern frustriert. Zu oft verlassen Teamkameraden das Spiel, wenn sie gestorben sind (was eine Wiederbelebung unmöglich macht) oder beleidigen ihre Mitspieler.

Raveeen beschwert sich:

"Mich hat Season zwei schon zurückgeholt, aber es ist so dermaßen anstrengend mit Randoms zu spielen. In der Pre-Battlepass-Area konnte ich noch ohne Probleme gute Gruppen mit Randoms bilden. Aber heute... nunja.... Falls jemand noch einen Mitspieler sucht, kann er sich gerne bei mir melden."

Der Wunsch nach einem Solo- oder Duo-Modus ist groß. Oftmals stehen Spieler vor dem Problem, dass nicht zwei weitere Freunde online sind, mit denen sie sich in die Königsschlucht stürzen können. Als Alternative bleibt dann nur, mit unbekannten Mitspielern Vorlieb zu nehmen oder zu einem anderen Battle-Royal-Shooter zu greifen.

Im Charaktertrailer zu Apex Legends zeigt Wattson ihre Elektro-Fähigkeiten 1:10 Im Charaktertrailer zu Apex Legends zeigt Wattson ihre Elektro-Fähigkeiten

Nichts für Solo-Kämpfer

"In einer Gruppe macht Apex immer noch Spaß und ich spiele es auch gerne, Season 2 hat ja nochmal ordentlich den Spielspaß erhöht."

Mit dieser Meinung ist Maier666 nicht allein. Immerhin spielen knapp zwölf Prozent wieder oder noch immer Apex und begeistern sich für Season 2. Ähnlich wie auch auf Reddit freuen sich einige über die Ranked-Matches, bei denen sie endlich mit ebenbürtigen Gegnern gematched werden.

Neben dem Ranked-Modus lobt Zig-Maen die Performance-Verbesserung und freut sich, dass er endlich wieder Erfolgserlebnisse feiern kann:

"Das Spiel läuft stabiler, der Ranked-Modus macht Sinn und ich erfahre tatsächlich mehr Erfolgserlebnisse und besseres Teamwork."

Was muss sich ändern?

Trotz einiger positiver Stimmen von unseren Lesern und der Reddit-Community, gibt es noch viele Baustellen, an den Respawn arbeiten muss, um Apex wieder attraktiver zu machen. Ähnlich wie bei vielen anderen Service-Spielen, kann Apex kaum dem stetigen Drang nach neuen Inhalten standhalten.

Daher fragen wir euch noch einmal: Was muss sich ändern, damit ihr Apex noch eine Chance gebt?

Plus-Podcast: Was zeichnet ein gutes Spiel aus?


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gamescom Together

Alle News, Videos und Spiele

Alle Infos zur gamescom

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen