Apex Legends - Stürzt mit Phenom und Athlon-CPUs ab, SSE 4.1 fehlt

Zu Apex Legends mehren sich Meldungen über einen Crash to Desktop beim Laden eines Matches mit einem Phenom oder Athlon-Prozessor, die kein SSE 4.1 beherrschen – ein Fix ist bislang nicht in Sicht.

von Florian Klein,
08.02.2019 11:36 Uhr

Ältere Prozessoren wie AMDs Phenom II X4 und X6 haben eigentlich noch genug Performance und Kerne für viele aktuelle Titel, Apex Legends stürzt aufgrund fehlender SSE 4.1-Unterstützung aber bei jedem Match-Start ab.Ältere Prozessoren wie AMDs Phenom II X4 und X6 haben eigentlich noch genug Performance und Kerne für viele aktuelle Titel, Apex Legends stürzt aufgrund fehlender SSE 4.1-Unterstützung aber bei jedem Match-Start ab.

Im offiziellen Forum zu technischen Problemen bei Apex Legends ist das meist gemeldete Problem ein Absturz beim Laden eines Matches, egal ob regulär oder Training, sofern ein älterer AMD-Prozessor der Phenom II- oder Athlon II-Serie im PC steckt. Während sich das Spiel regulär herunterladen, installieren und auch starten lässt, kommt es laut den Meldungen beim Betreten eines Matches jedes Mal zum abrupten Beenden des Spiels.

Die Phenom-II-Prozessoren haben zwar schon fast 10 Jahre auf dem Buckel, Modelle wie der Phenom II X4 955 mit vier Kernen und 3,2 GHz haben aber eigentlich noch genug Leistung für viele aktuelle Titel, wenn eine halbwegs aktuelle Grafikkarte im PC steckt. Das gilt ebenso für (echte) Sechskerner wie dem im Jahr 2010 veröffentlichten Phenom II X6 1100T oder einige der günstigeren Athlon II X4-Modelle.

SSE 4.1 fehlt

Trotzdem kommt es mit diesen CPUs (oder noch älteren Modellen) bei Apex Legends stets zu einem Crash to Desktop beim Laden eines Matches. Der Grund liegt in der fehlenden Unterstützung der Phenom II- und Athlon II-CPUs für SSE 4.1 (Streaming SIMD Extensions) - einer Befehlssatzerweiterung für Prozessoren, die das Ausführen entsprechend formulierter Operationen beschleunigen können. AMD unterstützt SSE 4.1 und 4.2 aber erst seit den FX-Prozessoren wie dem FX 6300, die ab dem Jahr 2011 eingeführt wurden.

Entsprechend listet Apex Legends in den offiziellen Systemvoraussetzungen auch mindestens einen AMD FX 4350 oder Intel Core i3 6300 (einige ältere Core 2-Modelle ab der 7000/8000-Serie unterstützen auch schon SSE 4.1 und sollten daher entgegen des Systemvoraussetzungen trotzdem funktionieren) als Mindest-Voraussetzung.

Dass neue Spiele mit älteren CPUs ohne SSE 4.1 nicht funktionieren gibt es seit einigen Jahren immer wieder Mal, teils wird das aber von den Entwicklern per Patch im Nachhinein behoben. Bei Apex Legends ist bislang kein Fix für Phenom oder Athlon-CPUs angekündigt – je mehr Besitzer einer entsprechenden CPU sich aber im offiziellen Apex Legends-Forum melden, umso wahrscheinlicher dürfte das aber werden.

Die besten Prozessoren für Spieler

Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt 6:12 Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt


Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen