Apex Legends - Wird Crossplay bekommen, allerdings mit Einschränkungen

In Zukunft werdet ihr Apex Legends unabhängig von eurer Plattform mit Freunden spielen können. Allerdings wird es einige Einschränkungen geben: Euer Fortschritt und Käufe sind an eine Plattform gebunden.

von Mathias Dietrich,
06.02.2019 10:02 Uhr

Apex Legends soll in Zukunft Crossplay unterstützen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen.Apex Legends soll in Zukunft Crossplay unterstützen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen.

Keine angekündigten Ankündigungen. Keine großartige PR-Kampagne. Ein Leak und direkt darauf die Veröffentlichung. Apex Legends kam überraschend und zieht eine Menge Spieler auf allen Plattformen an. Und die werden in Zukunft wohl auch alle zusammen spielen können: Der Entwickler plant Crossplay in das Titanfall-Battle-Royale einzubauen.

Das erwähnte das Team in einem Interview mit Eurogamer. So will man sicherstellen, dass ihr unabhängig von eurer Plattform mit Freunden spielen könnt. Allerdings wird es nicht möglich sein, euren Fortschritt zwischen dem PC und den Konsolen mitzunehmen und auch eure Käufe sind an eine Plattform gebunden.

Das heißt, dass ihr zwar ohne Probleme mit Freunden spielen könnt, wenn ihr selbst allerdings statt dem PC plötzlich auf einer Konsole spielen wollt, fangt ihr wieder bei Null an. Das wird sich den Aussagen des Entwicklers zufolge wegen technischer Probleme auch nie ändern. Denn für diese Möglichkeit müsste man das Spiel von Grund auf neu entwickeln.

Noch unbekannt ist, wie der Entwickler die Balance zwischen PC-Spielern und Konsolen-Spielern beibehalten will. Denn gerade in einem Shooter wie Apex Legends sind PCler mit Maus und Tastatur den an Controller gebundenen Konsoleros in Sachen Eingabegeräte überlegen. Mit einer Maus lässt es sich einfach besser zielen.

Was ist Crossplay?

Crossplay ist in der jüngsten Videospielgeschichte etwas wichtiger geworden. Wer noch nichts mit dem Begriff anfangen kann, hier die kurze Erklärung: Unter dem Wort versteht man die Möglichkeit, plattformübergreifend zu spielen.

Apex Legends im Test - EA macht plötzlich Battle Royale - aber lohnt sich das Titanfall-Spin-Off?

Während früher PC-Spieler nur gegen andere PC-Spieler zocken konnten, reißt Crossplay diese Barriere ein und erlaubt es PC-Spielern an den gleichen Matches teilzunehmen wie auch ein XBox One-Spieler oder PS4-Spieler. Bisher unterstützen nur wenige Titel diese Funktion. Zu den bekannteren Beispielen gehören Fortnite und Rocket League.

Roadmap und mehr: Das wissen wir über die Zukunft von Apex Legends

Schon kurz nach dem überraschenden Release von Apex Legends folgten weitere Informationen zu dem Titel. So plant der Entwickler Respawn, das Spiel mindestens für die nächsten 10 Jahre zu unterstützen. Wie das Spiel 2029 aussehen wird, kann bisher noch niemand sagen. Dank der offiziellen Roadmap wissen wir aber schon jetzt, was sich noch in diesem Jahr ändern wird.

Wie für Free2Play-Spiele üblich gibt es auch in Apex Legends Mikrotransaktionen. Die können manchmal gar den Spielspaß beeinflussen. Falls ihr mit dem Download noch zögert, da ihr nicht wisst wie sehr Geldeinsatz euer Spielerlebnis verändert, dann könnt ihr bei unseren Kollegen von der GamePro alles über die Mini-DLCs erfahren.

Plus-Report: Battle Royale: Woher kommt das Phänomen? - Erfolg auf Leben und Tod

Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt 6:12 Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen