Apple iPhone X - Apple halbiert Produktion - oder auch nicht (Update)

Das iPhone X von Apple sorgt für Streit unter Analysten, die sich uneins sind, ob das Smartphone ein Erfolg ist.

von Georg Wieselsberger,
31.01.2018 10:32 Uhr

Die Produktion des iPhone X wurde anscheinend halbiert.Die Produktion des iPhone X wurde anscheinend halbiert.

Update 31.01.2018: AppleInsider lässt an dem Bericht von Nikkei, immerhin eine angesehene Zeitung in Asien, kein gutes Haar. Tatsächlich würde Nikkei jedes Jahr praktisch die gleiche Geschichte über enttäuschende Verkaufszahlen des aktuellen iPhones veröffentlichen, jedes Jahr sei diese Geschichte falsch und jedes Jahr werde sie trotzdem von den Technik-Medien aufgenommen.

Die Behauptungen von Nikkei werden in dem Artikel sogar als »groteske Pferdescheiße« bezeichnet, weil die Zeitung behauptet, das iPhone X biete zwar Gesichtserkennung und drahtloses Aufladen, doch allgemein sehe man einen Mangel an bahnbrechenden neuen Techniken. Die Tatsache, dass Apple keinen Kommentar abgegeben habe, liege auch daran, dass Apple eben nie einen Kommentar zu solchen Gerüchten abgebe. Apple Insider verweist auch darauf, dass andere Analysten davon ausgehen, dass die Verkaufszahlen des iPhone X »am oberen Ende der Branche« liegen.

Nikkei meldet Halbierung der Produktion

Update: Nun meldet auch Nikkei, dass Apple die Produktion des iPhone X schon im 1. Quartal 2018 halbieren wird und damit die Hersteller von Komponenten mit Milliarden US-Dollar weniger Umsatz rechnen müssen als bisher erwartet. Grund für die Halbierung der Produktion sind laut dem Bericht schwache Verkäufe des iPhone X im Weihnachtsgeschäft und damit wachsende Lagerbestände.

Auf die Apple-Geschäftszahlen des 4. Quartal 2017 soll das laut Nikkei aber noch keinen großen Einfluss gehabt haben, weil das iPhone X erst im November 2017 verkauft wurde und anfangs die Nachfrage hoch war. Apple wird diese Woche die Quartalsergebnisse bekanntgeben. Sollte das iPhone X tatsächlich Probleme mit den Verkaufszahlen haben, wird das wohl erst in mehr als drei Monaten ersichtlich werden, wenn die Zahlen des 1. Quartals 2018 bekanntgegeben werden.

Technik wird in neue Modelle übernommen

Originalmeldung: Das iPhone X hat laut einem Bericht von Appleinsider wohl nicht die Verkaufszahlen erreicht, die sich Apple vor allem in China erwartet hatte. Die Quelle diese Information ist der angesehene und in Sachen Apple sehr gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo.

Entgegen den bisherigen Erwartungen zum neuen Apple-Smartphone, hätte das iPhone X vor allem in China Probleme, da die Kunden dort anscheinend von der Aussparung am oberen Rand des Displays wenig begeistert sind und den Eindruck haben, es stünde weniger Platz zur Verfügung als bei einem iPhone 8 Plus.

Auch Kuo geht wie andere Analysten davon aus, dass Apple im Herbst 2018 drei neue iPhones herstellen wird und im Gegenzug bereits im Sommer 2018 die Produktion des aktuellen iPhone X beenden wird. Normalerweise werden ältere Modelle der iPhone-Serie noch eine ganze Zeit lang weiterproduziert und dann im Vergleich zu den neuen Geräten etwas günstiger angeboten.

Es wäre das erste Mal, dass Apple hier eine andere Entscheidung fällt. Doch Kuo geht davon aus, dass Apple in diesem Jahr die wichtigen Neuerungen aus dem iPhone X in neue Smartphones übernimmt, das Original einstellt und beispielsweise mit einem iPhone X Plus auch die Bedenken über ein eingeschränktes Display ausräumen will.


Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen