Artifact wurde auf Twitch zur Porno-, Meme- & Gewalt-Plattform

Die Artifact-Sektion auf Twitch ist mangels Interesse am Spiel verwahrlost. Also laden Leute dort sehr bedenkliche Inhalte hoch. Twitch reagiert mittlerweile.

von Dimitry Halley,
29.05.2019 10:54 Uhr

Artifact kann auf Twitch kaum Spieler anziehen - und erschafft ein heikles Vakuum.Artifact kann auf Twitch kaum Spieler anziehen - und erschafft ein heikles Vakuum.

Wir haben zwar keine direkten Einblicke in die Valve-Meetings, aber gemessen an den aktuellen Spielerzahlen dürfte das Kartenspiel Artifact nicht zu den großen Erfolgen des Studios gehören. Im Schnitt spielen täglich kaum mehr als 100 Leute weltweit Artifact - für ein Multiplayer-Service-Game ist das problematisch. Und entsprechend leer fällt auch die Twitch-Sektion von Artifact aus. Mit bedrückenden Folgen.

Sterben für den Stream - Die Schattenseite von Twitch

Denn zahlreiche Uploader nutzen vermeintliche Artifact-Streams, um themenfremde Inhalte auf Twitch zu verbreiten. Mal handelt es sich um Memes, mal um Porno-Inhalte, und kurzzeitig wurden sogar Mitschnitte des Christchurch-Amoklaufs hochgeladen. Einige Uploader arbeiteten mit Tricks, luden 30 Sekunden Artifact-Gameplay hoch, nur um danach zu Hentai-Aufnahmen zu wechseln.

Ob dahinter bloß Provokation oder ein anderes Motiv steckt, können wir nur mutmaßen - aber so oder so ist die Artifact-Sektion aktuell eine Porno- und Gewaltschleuder. Die Twitch-Betreiber reagieren, berichtet PC Gamer. So kommentiert ein Twitch-Sprecher:

"Übers Wochenende entdeckten wir, dass eine Handvoll Accounts die Artifact-Sektion nutzen, um Inhalte zu vertreiben, die klar gegen unsere Regeln verstoßen. Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass es sich bei einem Großteil der Accounts, die diese Inhalte liken und teilen, um automatisierte Konten handelt. Wir arbeiten unter Hochdruck daran, diese heiklen Inhalte zu entfernen und alle damit verbundenen Accounts zu sperren. Darüber hinaus haben wir kurzzeitig allen neuen Nutzern die Möglichkeit genommen, zu streamen. Wir nehmen solche Regelverletzungen sehr ernst und ergreifen jede Maßnahme, um derartige koordinierte Aktivitäten bei uns jetzt und in der Zukunft zu unterbinden. "

Zum Zeitpunkt dieser News wurden die Maßnahmen bereits durchgeführt, lediglich vier Streams laufen in der Artifact-Sektion. Sie erreichen insgesamt 350 Zuschauer.

Dieser Vorfall markiert erneut die Herausforderung für eine Plattform wie Twitch, flächendeckend die geteilten Inhalte zu überwachen und Regelüberschreitungen zu ahnen.

Twitch-Regeln: Kleiderordnung, Vorbildrolle & Benehmen außerhalb von Streams

Valves erster Spiele-Flop - Video: Ist Artifact noch zu retten? 14:00 Valves erster Spiele-Flop - Video: Ist Artifact noch zu retten?


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen