Assassin's Creed: Odyssey - Alle 7 Verkaufseditionen im Überblick: Für wen lohnt sich was?

Welche Fassung lohnt sich für wen? Wir nehmen die verschiedenen Editionen von Assassin's Creed Odyssey unter die Lupe!

von GameStar Deals ,
20.09.2018 14:39 Uhr

Die Pantheon Edition von Assassin's Creed Odyssey ist die teuerste aller Collector's Editions.Die Pantheon Edition von Assassin's Creed Odyssey ist die teuerste aller Collector's Editions.

Wer darüber nachdenkt, sich Assassin's Creed: Odyssey zu kaufen oder vorzubestellen, der steht vor der Qual der Wahl, denn das Spiel erscheint in sieben (!) unterschiedlichen Versionen. Neben der Standardfassung, der Gold, Deluxe und der Ultimate Edition gibt es gleich drei Collector's Editions namens Spartan, Medusa und Pantheon Edition.

Wir geben euch einen Überblick, was die Fassungen voneinander unterscheidet, und für was ihr wie viel Geld in die Hand nehmen müsst. Zudem geben wir euch unsere redaktionelle Einschätzung, welche Fassung sich für welchen Spielertyp lohnen könnte.

Lohnt sich Odyssey überhaupt? Unser erstes Video-Fazit nach 6 Stunden Spielzeit

Die Standard Edition

Die Standard Edition schlägt mit den üblichen 60 Euro unverbindliche Preisempfehlung zu Buche. Seid ihr Vorbesteller, ist neben dem Spiel noch die Zusatzmission »Der blinde König« enthalten.

Unsere Einschätzung: Klarer Fall. Wer nur am Spiel selbst interessiert ist, greift zu. Allerdings können Skeptiker guten Gewissens bis nach dem Release warten: Die Erfahrung hat gezeigt, dass Bonusmissionen wie »Der blinde König« eher nette Dreingabe als zentraler Spielinhalt sind. Preordern lohnt sich folglich nur, wenn ihr aus Prinzip den einen Auftrag mehr haben wollt.

Jetzt bei Gamesplanet kaufen und 25% Rabatt sichern

Assassin's Creed: Odyssey - Screenshots ansehen

Die Sondereditionen

Die Deluxe-Fassung kostet 70 Euro und beinhaltet die zusätzlichen Ausrüstungspakete »Kronos« und »Bote der Dämmerung« sowie das Marinepaket »Aigokereus« und temporäre Boosts für XP und Drachmen.

Unsere Einschätzung: Zehn Euro mehr als die reguläre Version. Die Pakete sind kosmetischer Natur, die Boosts temporär. Nur für Spieler, denen optische Abwechslung und ein kleiner Startbonus etwas bedeuten. Zumal solche Erfahrungsboost sich bisweilen auch negativ auf die Balance auswirken können.

100 Euro blättert ihr für die Gold Edition hin. Sie beinhaltet neben dem Basisspiel den Season Pass, mit dem ihr künftige DLCs ohne weiteren Aufpreis laden könnt. Sie erlaubt es euch zudem schon drei Tage vor offizieller Veröffentlichung zu spielen, also ab dem 2. Oktober.

Unsere Einschätzung: Drei Tage Vorabzugang lohnen sich wirklich nur für Hardcore-Fans. Der Season Pass gewährt euch Zugang zu den beiden kostenpflichtigen DLCs (Atlantis & Hidden Blade), die bis Frühling 2019 erscheinen sollen. Ubisoft verspricht aber auch reichlich kostenlose Story-Erweiterungen für alle Käufer des Grundspiels. Wer skeptisch ist, kann deshalb auch guten Gewissens bis zum Release der DLCs warten und den Season Pass separat kaufen.

Die digitale Ultimate Edition kostet mit 110 Euro nochmals mehr und enthält alle Features der Gold Editon, plus die inhalte der Deluxe Edition.

Unsere Einschätzung: Auch hier gilt: Der Zehner mehr lohnt sich nur für Spieler, denen die optischen Gimmicks und der Startbonus wichtig sind. Spielerisch relevante Inhalte erhaltet ihr hier nicht.

Assassin's Creed Odyssey - Trailer stellt alle Inhalte des Season Pass vor 3:52 Assassin's Creed Odyssey - Trailer stellt alle Inhalte des Season Pass vor

Die Collector's Editions

Für Sammler interessant sind die Collector's Editions. Hier gibt es drei verschiedene Versionen: Medusa, Spartan und Pantheon. Am günstigsten kommt ihr bei der Medusa Edition davon. Sie kostet 110 Euro und bietet euch in einer Sammlerbox das Hauptspiel, die Boosts, Drachmen und XP aus der Deluxe-Fassung, das Ausrüstungspaket »Kronos«, ein Artbook mit 64 Seiten, eine physische Weltkarte, ausgewählte Titel des Soundtracks, die Statue »Der gefallen Gorgone« (Höhe 33 cm) und die zusätzliche Mission »Der blinde König«. Gehört ihr zu den ersten 10.000 Vorbestellern, gibt es noch eine Medaillen-Halskette als Bonus. Zugang zum Spiel habt ihr auch hier ab dem 2. Oktober.

Unsere Einschätzung: Der Aufpreis ergibt sich hauptsächlich durch das Artbook und die Statue. Falls ihr also zu den eingeschworenen Sammlern gehört, dann könnte sich die Edition schon lohnen. Aus rein spielmechanischer Sicht bekommt ihr allerdings keinen nennenswerten Bonus gegenüber den günstigeren Varianten.

Assassin's Creed Odyssey Medusa EditionAssassin's Creed Odyssey Medusa Edition

Bei der Spartan Edition legt ihr 160 Euro auf den Tisch und erhaltet alle Inhalte der Medusa Edition in einer hochwertigen Sammlerbox, wobei die Statue eine andere ist. Sie heißt Spartiatensprung und bildet - Überraschung! - einen springenden Spartaner ab (Höhe 39,5 cm). Dazu gibt es obendrein noch eine exklusive Lithographie und ein Steelbook. An digitalen Inhalten gibt es die Inhalte der Medusa Edition und obendrauf noch das Ausrüstungspaket »Bote der Dämmerung« und das Schiffspaket »Aigokereus« sowie den Season Pass.

Unsere Einschätzung: Die digitalen Inhalte alleine sind den Preis sicherlich nicht wert, auch wenn hier ein Season Pass enthalten ist. Anreiz sind hier vor allem die Lithographie, das Steelbook und die Statue. Sollte euch das den Aufpreis für die physischen Goodies wert sein, dann ist das Paket eine Überlegung wert.

Assassin's Creed Odyssey Spartan EditionAssassin's Creed Odyssey Spartan Edition

Wer tief in die Tasche greifen will und kann, der greift zur Pantheon Edition. Für 240 Euro gibt es das Nemesis-Diorama (Höhe 39,5 cm, Breite 65 cm) und dementsprechend eine besonders große Sammlerbox. Zusätzlich sind alle physischen und digitalen Inhalte der Spartan Edition ab Bord.

Darüber hinaus sind alle digitalen Inhalte der Deluxe Editon dabei (Ausrüstungspakete »Kronos« und »Bote der Dämmerung« sowie Schiffspaket »Aigokereus«) und ein dreitägiger Vorabzugang, so dass ihr auch hier ab dem 2. Oktober loslegen könnt. Obendrauf gibt es für die ersten 10.000 Vorbesteller ebenfalls eine Medaillen-Halskette.

Unsere Einschätzung: Hier handelt es sich um eine um physische Gimmicks aufgepeppte Ultimate Edition. Das bedeutet, ihr zahlt knapp 130 Euro für die physischen Goodies. Das ist eine Stange Geld und lohnt sich nur, wenn ihr es auf das Diorama abgesehen habt. Tut es auch eine andere Figur, reicht auch die 70 Euro günstigere Spartan Edition, deren digitale Inhalte der Pantheon Edition gleichen.

Assassin's Creed Odyssey Pantheon EditionAssassin's Creed Odyssey Pantheon Edition

Wer auf Sammlerfiguren steht, kann sich unabhängig von den Spielen und deren zahlreichen Editionen entweder für jeweils 60 Euro eine 32 cm hohe Alexios-Figur beziehungsweise Kassandra-Figur sichern oder satte 750 Euro hinblättern und dafür eine legendäre Alexios-Figur erstehen, die stolze 68 Zentimeter hoch und auf 1.900 Einheiten weltweit limitiert ist. Sie enthält zudem ein Echtheitszertifikat.

Assassin's Creed Odyssey legendäre Alexios FigurAssassin's Creed Odyssey legendäre Alexios Figur

Hier geht es direkt zu den verschiedenen Spielversionen von Assassin's Creed Odyssey im Ubisoft-Store.

Plus-Report: Ubisoft-History: 1986 - 2018

Assassin's Creed: Odyssey - Video: Unser Fazit nach den ersten 6 Stunden Kampagne 9:29 Assassin's Creed: Odyssey - Video: Unser Fazit nach den ersten 6 Stunden Kampagne

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Plus-User erhalten exklusiv bei Gamesplanet 25% Rabatt auf Assassin's Creed: Odyssey.


Kommentare(64)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen