AU Optronics - Marktreife von 8K-Monitoren bis Mitte 2018

Der Display-Hersteller AU Optronics hat offiziell angekündigt, noch im ersten Halbjahr 2018 8K-Monitore in den Handel zu bringen. 4K soll gleichzeitig für große Fernseher der Standard werden.

von Sara Petzold,
26.02.2018 17:42 Uhr

Die Firma AU Optronics will 8K-Displays wie diesen LG-Fernseher in der ersten Jahreshälfte 2018 zur Marktreife führen. (Bildquelle: LG Display)Die Firma AU Optronics will 8K-Displays wie diesen LG-Fernseher in der ersten Jahreshälfte 2018 zur Marktreife führen. (Bildquelle: LG Display)

Wer aktuell mit dem Kauf eines neuen Fernsehers liebäugelt, der sollte vielleicht noch ein paar Monate warten: Laut einem Bericht der Digitimes (via PC Games Hardware) plant der Display-Hersteller AU Optronics, noch im ersten Halbjahr 2018 8K-Bildschirme mit einer Auflösung von 7680x4320 auf den Markt zu bringen.

Die Pixelmenge vervierfacht sich gegenüber der 4K-Auflösung (3840x2160). 8K soll AU Optronics zufolge gleichzeitig vor allem bei Fernsehern mit einer Diagonalen ab 65 Zoll zum Einsatz kommen. Der Display-Hersteller selbst will in der ersten Jahreshälfte 2018 mit dem Verkauf von 8K-Fernsehern mit 65 bis 85 Zoll Bildiagonale beginnen.

Große Fernseher immer beliebter

Liao Wei-lun, Präsident der Video Product Business Group bei AUO, geht davon aus, dass die Verkaufszahlen von 65- und 70-Zoll-Fernsehern in 2018 um 40 bis 50 Prozent steigen. Gleichzeitig schätzt er, dass bis 2020 zehn Prozent aller Fernseher in dieser Größe mit 8K-Displays ausgestattet sein werden.

Mit der steigenden Nachfrage für 4K-Fernseher, die bei TV-Geräten ab 50 Zoll im Jahr 2018 mehr als 40 Prozent Marktanteil erreichen sollen, sieht Liao Wei-lun auch genug Potential für eine 8K-Produktlinie. Inhalte in der passenden Auflösung dürften aber vorerst Mangelware bleiben.

Inwiefern AU Optronics langfristig auch 8K-Displays in kleineren Größenordnungen – etwa für PC-Bildschirme – herstellen wird, ist nicht bekannt. Bis diese zu einem erschwinglichen Preis auf den Markt kommen und noch dazu überhaupt von entsprechenden Grafikkarten mit ausreichend hohen fps in Spielen beliefert werden können, wird es wohl noch eine Weile dauern.


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen