Aus für Egmont-Interactive

von Peter Steinlechner,
25.09.2001 17:42 Uhr

Egmont-Interactive schließt die Pforten. Schon zum 30. September muss der Spiele-Publishing-Ableger des Egmont-Ehapa-Verlags (u. a. Micky Maus) den Geschäftsbetrieb einstellen; vier Beschäftige verlieren den Arbeitsplatz.
Das mit Abstand erfolgreichste Programm der Firma war Gothic, dessen Vertrieb wie gehabt über ein weiteres Unternehmen läuft. Egmont-Interactive hatte außerdem Lizenztitel wie Hilfe! Ich bin ein Fisch oder das grottige Girlscamp veröffentlicht -- kommerziell allesamt Flops.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen