Autos in Need for Speed Heat schon jetzt tunen - So funktioniert die Studio-App

Das Tuning der Wagen gehört für viele Need-for-Speed-Fans zu einem der Highlights. Mit der App NFS Heat Studio könnt ihr schon jetzt an euren Wagen in NfS: Heat schrauben.

von Robin Rüther,
28.08.2019 09:50 Uhr

Tuning ist ein integraler Bestandteil von Need for Speed Heat. Per NFS-Heat-Studio-App könnt ihr schon jetzt Hand anlegen.Tuning ist ein integraler Bestandteil von Need for Speed Heat. Per NFS-Heat-Studio-App könnt ihr schon jetzt Hand anlegen.

So ein Nissan 180SX Type X ist nicht unbedingt die schönste Blechkiste im Fuhrpark von Need for Speed Heat. Aber wenn wir hier den Frontflügel austauschen, darüber die Frontlichter wechseln, neue Seitenschürzen anbringen, Rückleuchten, Spoiler - dann sieht der Wagen doch gleich viel flotter aus! Jetzt noch den Lack anpassen, et voilà! Fertig ist die Karre.

Need for Speed Heat: Komplette Wagenliste mit allen Autos

Zwar hat Need for Speed Heat zumindest aktuell keine Demo, in der ihr die Stadt erkunden und Rennen fahren könnt, dafür dürft ihr euch mit NFS Heat Studio bereits schon jetzt mit dem Tuning des neuesten Teils auseinandersetzen. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Mobile-App für iOS und Android.

Vorm Tuning So sieht unser Nissan vorm Tuning aus.

Nach dem Tuning Und so danach.

Wie funktioniert NFS Heat Studio?

In der App dürft ihr aus einer Reihe von Fahrzeugen unterschiedlicher Kategorien auswählen. Jede Woche schaltet EA neue Wagen frei. Anschließend pimpt ihr euren Untersatz solange, bis er euch zusagt. Neben Karosserieveränderungen stehen auch Lackanpassungen und Decals zur Auswahl.

NFS Heat Studio enthält sogar eine Art Progressionssystem: Manche Autos dürft ihr erst anfassen, wenn ihr genügend andere Karossen aufgemotzt habt. Fahren könnt ihr mit den Wagen allerdings nicht. Beachtet außerdem, dass ihr jeden Wagen zunächst herunterladen müsst, bevor ihr ihn tunen könnt. Die jeweilige Downloadgröße gibt die App an.

Wenn ihr die App mit eurem EA-Konto verbindet, könnt ihr eure Einstellungen dann auch im fertigen Need for Speed Heat verwenden - vorausgesetzt, ihr habt Wagen und Teile bereits freigeschaltet. Das Spiel erscheint am 8. November 2019.

Auf der gamescom 2019 konnten wir Need for Speed Heat bereits anspielen. Unseren Eindruck lest ihr hier:

Warum wir nach dem Anspielen von Need for Speed Heat eine weitere Enttäuschung befürchten

Need for Speed Heat - Gameplay-Trailer zeigt Customization & schnelle Rennen 3:50 Need for Speed Heat - Gameplay-Trailer zeigt Customization & schnelle Rennen


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen