Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Baldur's Gate 3 wird »Larians ambitioniertestes und größtes Spiel« - Preview mit exklusiven Interviews zur RPG-Fortsetzung

Die Macher des besten Party-Rollenspiels der letzten zehn Jahre entwickeln den Nachfolger zu einem der größten RPG-Meilensteine überhaupt: GameStar sprach mit Larian Studios und den Schöpfern von Dungeons & Dragons über die Rückkehr von Baldur's Gate. Und erfuhr: Euch erwartet Großes!

von Peter Bathge,
06.06.2019 18:30 Uhr

Baldur's Gate 3 wird von Larian Studios entwickelt - wir sprachen vorab mit den Entwicklern, wie das Rollenspiel die Serie fortsetzen soll. Nur bei GameStar Plus!Baldur's Gate 3 wird von Larian Studios entwickelt - wir sprachen vorab mit den Entwicklern, wie das Rollenspiel die Serie fortsetzen soll. Nur bei GameStar Plus!

Bei Baldur's Gate 3 schrillen bei mir alle Alarmglocken. Nicht weil ich mir Sorgen darum mache, dass Larian Studios, die Entwickler des preisgekrönten Divinity: Original Sin 2, keinen würdigen Nachfolger des besten Rollenspiels aller Zeiten (ja, auch zukünftig!) abliefern werden. Nein, Baldur's Gate 3 wird zu 99% ein sehr gutes RPG im Dungeons-&-Dragons-Universum. Mindestens.

Bei Baldur's Gate 3 mache ich mir um etwas anderes Sorgen: meine Objektivität als Journalist. Denn Baldur's Gate 2: Schatten von Amn habe ich so an die 13 Mal angefangen und bestimmt acht Mal komplett durchgespielt. Es ist mein absolutes Lieblingsspiel, hat meine in letzter Zeit stark belastete Liebe zu Bioware begründet, blieb mir durch seine lebendigen Charaktere bleibend in Erinnerung.

Und jetzt soll ich zu Baldur's Gate 3 eine Preview schreiben? Oh je, wie kontrolliere ich denn da bitte die automatisch in mir aufwallenden Jubelarien, bleibe lässig, wenn es darum geht, das Potenzial des Nachfolgers einzuschätzen und eine fundiert-kritische Meinung zum Gezeigten abzugeben?

E3-Sonderaktion: 45 Prozent Rabatt auf GameStar Plus

Die Versuchung ist groß, dem aufbrandenden Baldur's-Gate-Hype die Zügel zu überlassen: Juhu, es kommt eine Fortsetzung, auf die manch einer seit 18 Jahren wartet. Von Larian, die neben CD Projekt aktuell zu den Fünf-Sterne-Köchen des RPG-Genres gehören. Wie einfach wäre es, das blind abzufeiern und meinen inneren Fanboy rauszulassen. Und wie gefährlich.

Für die große Baldur's-Gate-3-Titelstory bei GameStar Plus will ich einen anderen Weg gehen. Auch wenn es wehtut. Denn die Recherche für diesen Artikel hat wehgetan. So wie Zähne ziehen ohne Narkose. Nicht nur weil ich gegen jeden Instinkt meine eigene Begeisterung im Zaum halten musste. Sondern auch, weil sich Larian Studios wenige Tage vor der offiziellen Ankündigung von Baldur's Gate 3 sehr schweigsam gab. Der Grund dafür war ein sagenhaft unglücklicher Leak wenige Tage zuvor.

So entstand diese Titelstory
Larian-Chef Swen Vincke nahm sich für uns eine Stunde lang Zeit und beantwortete per Video-Interview Fragen zu Baldur's Gate 3 und der Entwicklung, wie BG3 die Dungeons-&-Dragons-Regeln der 5. Edition umsetzt und warum sich Larian für einen parallelen Release auf PC und Googles Streaming-Plattform Stadia entschieden hat.

Obwohl er uns vorab partout nichts über die Story verraten wollte, konnten wir ihm für GameStar-Plus-Abonnenten ein paar exklusive Informationen aus den Rippen leiern - auch zum Releasetermin von Baldur's Gate 3 und der Art, wie Larian mit der Community zusammenarbeiten will, um ein besseres Spiel zu entwickeln.

Zusätzlich standen exklusive Gespräche mit Greg Tito und Mike Mearls auf dem Programm. Der eine ist PR-Manager bei Wizards of the Coast, dem Hersteller des Pen-&-Paper-Rollenspiels Dungeons & Dragons (D&D). Der andere führt den Titel Creative Director für das gesamte Franchise, ist außerdem Creative Lead bei der 5. Edition von D&D und noch dazu für ein neues Tabletop-Adventure verantwortlich, das eng mit der Story von Baldur's Gate 3 verknüpft ist.

Lieber Baldur's Gate 3 als Divinity: Original Sin 3

Swen Vincke hat gut lachen: Der Gründer von Larian Studios blickt auf zwei Millionen verkaufte Exemplare von Divinity: Original Sin 2 zurück. Entsprechend solide sehen die Finanzen beim belgischen Entwickler des Rollenspiel-Meilensteins von 2017 aus: Die Entwicklung von Baldur's Gate 3 kann Larian aus eigener Tasche finanzieren, braucht weder Publisher noch Crowdfunding.

Und weil der Erfolg ihres letzten Spiels schon in der Early-Access-Phase absehbar war, befasste sich das RPG-Studio bereits vor Release von Original Sin 2 mit der Verwirklichung eines lang gehegten Traums: Endlich die Lizenz für den Heiligen Gral der Rollenspiele zu bekommen.

In Baldur's Gate grassiert eine Seuche, die Menschen in Illithiden (Gedankenschinder) verwandelt. In Baldur's Gate grassiert eine Seuche, die Menschen in Illithiden (Gedankenschinder) verwandelt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen