Battlefield 5 - EA: »Wir haben aus den Fehlern von Star Wars: Battlefront 2 gelernt«

Battlefield 5 soll ein Service Game werden, aber bei Progressionssystem und Monetarisierung nicht die Fehler von Battlefront 2 wiederholen.

von Elena Schulz,
28.07.2018 10:26 Uhr

Battlefield 5 soll langfristige Inhalte bieten, ohne die Fehler von Star Wars: Battlefront 2 zu wiederholen.Battlefield 5 soll langfristige Inhalte bieten, ohne die Fehler von Star Wars: Battlefront 2 zu wiederholen.

Im Rahmen einer telefonischen Finanzkonferenz (via Dualshockers) haben Chief Executive Officer Andrew Wilson und Chief Financial Officer Blake Jorgensen von EA über die langfristigen Pläne mit Battlefield 5 gesprochen. Demnach möchte man ein neues Progressionssystem implementieren und ein Service-Spiel schaffen, das lange motiviert - ohne die gleichen Fehler wie bei Star Wars: Battlefront 2 zu machen.

Bei Battlefront 2 hatte EA für viele Spieler den Bogen bei der Lootbox-Mechanik überspannt, weil spielrelevante Inhalte gegen Mikrotransaktionen angeboten wurden und gerade Helden enorme Freispielzeiten mit sich brachten. Bei Battlefield 5 will man es nun besser machen.

Aktuell zeigt man sich Jorgensen zufolge bereits sehr zufrieden mit den Vorbestellerzahlen von Battlefield 5 und dem Interesse am Spiel. Genau wie es bei Battlefront 2 der Plan war, will man das neue Battlefield als vollständiges Spiel veröffentlichen und dann regelmäßig mit neuen Inhalten erweitern.

Mehr zu Battlefield 5: Open Beta Anfang September, das ändert sich nach der Alpha

Battlefield 5 - Screenshots ansehen

Battle Royale und mehr mit der Zeit

Das Grundspiel zum Release soll sich mit Singleplayer, den üblichen Multiplayer-Modi und neuen, innovativeren Modi bereits fertig anfühlen und später um neuen Content wie einen Battle-Royale-Modus erweitert werden. Battlefield 5 soll also ein Service Game werden, das Spieler Monate oder gar Jahre lang unterhält und motiviert.

Bei Monetarisierung und Spielfortschritt will man aber andere Wege als bei Battlefront 2 gehen. Wie genau die aussehen, ist noch unklar. Bereits vor einiger Zeit hat EA aber klargestellt, dass es in Zukunft nur noch kosmetische Mikrotransaktionen in ihren Spielen geben wird - mit Ausnahme der Ultimate-Team-Modi, die als separate Spiele betrachtet werden.

Battlefield 5 erscheint am 19. Oktober 2018 frür PC, PS4 und Xbox One.

Battlefield 5 - Spotting, Fortifications, Scarcity & Teamplay: Die 4 wichtigsten Features und wie sie funktionieren 13:26 Battlefield 5 - Spotting, Fortifications, Scarcity & Teamplay: Die 4 wichtigsten Features und wie sie funktionieren


Kommentare(189)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen