Battlefield 5 noch ohne Raytracing - Patch angeblich bald, aber Windows Update fehlt noch

Battlefield 5 ist für manche bereits spielbar, das von vielen gespannt erwartete Raytracing-Feature fehlt aber noch. Ein Patch soll das demnächst ändern.

von Nils Raettig,
09.11.2018 17:23 Uhr

Battlefield 5 wird vermutlich das erste Spiel sein, das Echtzeit-Raytracing per Hybrid-Rendering bietet. Benchmarks sind aber noch nicht möglich.Battlefield 5 wird vermutlich das erste Spiel sein, das Echtzeit-Raytracing per Hybrid-Rendering bietet. Benchmarks sind aber noch nicht möglich.

Etwas früher als erwartet können Mitglieder von Origin Access Premier bereits jetzt Battlefield 5 spielen. Ein besonderes technisches Extra fehlt in der bislang veröffentlichten Version des Spiels allerdings noch: Raytracing.

Im Zuge der Gamescom-Vorstellung von Nvidias neuen Geforce-RTX-Grafikkarten, die unter anderem Hardware-beschleunigtes Raytracing über zusätzliche Raytracing-Kerne (»RT-Cores«) bieten, war die Rendertechnik erstmals in Battlefield 5 im Einsatz zu sehen.

Da die Entwickler damals noch nicht viel Zeit hatten, mit Raytracing zu experimentieren, liefen die Demos auf der Gamescom wenig überraschend noch nicht rund und mit (sehr) mäßiger Performance trotz nur Full HD-Auflösung. Die große Frage lautet nun, wie viel Optimierungen in den inzwischen vergangenen elf Wochen wirklich möglich waren, vor allem mit Blick auf die eher durchwachsene Performance.

Wie EA im eigenen »Battlefield V PC Players Performance Guide« bekannt gibt, müssen wir uns ungefähr noch bis zum Release für Käufer der Deluxe Edition des Spiels gedulden, bis Raytracing per Patch integriert werden soll – angeblich am 15. November noch vor dem Release der Standard Edition am 20.November..

Wo ist das Windows Oktober Update?

Grundsätzlich ist das nächste größere Windows-Update (Version 1809) Voraussetzung, um Raytracing nutzen zu können. Wegen einer Vielzahl von Problemen hat Microsoft es aber noch nicht für die Allgemeinheit veröffentlicht. Wir halten es gleichzeitig eher für unwahrscheinlich, dass das besagte Windows-Update bis zum 15. November erschienen sein wird.

Eine mögliche Alternative für die Nutzung von Raytracing in Battelfield 5 besteht im Aktivieren des Entwicklermodus unter Windows 10, der Raytracing mit der Vorgängerversion 1803 verfügbar macht. Mithilfe dieses Modus haben wir auch die Raytracing-Benchmarks anhand der Reflections-Demo in unseren bisherigen Tests der neuen Geforce-RTX-Grafikkarten erstellt.

Wir werden unabhängig davon sobald wie möglich eigene Raytracing-Benchmarks in Battlefield 5 erstellen. Neben der spannenden Performance-Frage wird es auch sehr interessant sein, zu sehen, wie weitreichend Raytracing im finalen Spiel wirklich integriert ist und ob verschiedene Abstufung zur Wahl stehen. Hoffen wir, dass es wirklich nur noch ein paar Tage dauert, bis wir uns ein Bild davon machen können.

Zwei nennenswerte potenzielle Dämpfer gibt es aber noch: Einerseits die DirectX-12-Schnittstelle, die für Raytracing Voraussetzung ist - und die in Dice-Spielen mit der Frostbite-Engine bislang eher keine gute Figur gemacht hat. Andererseits der Umstand, dass die Entwickler bereits weitere Anpassungen und Arbeiten an Raytracing nach Release des ersten Patches angekündigt haben. Völlig zufrieden scheinen sie damit also auch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu sein.

Was ist Raytracing?

Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern? 12:29 Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern?


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen