Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Battlefield Ranking - Alle Battlefield-Spiele im GameStar Community-Ranking

Battlefield 3 ist nicht nur das meistverkaufte Battlefield bisher sondern auch euer Community-Favorit. Bad Company 2 und Battlefield 1942 folgen.

von Thomas Matthies,
09.06.2018 21:52 Uhr

Battlefield 3 ist nicht nur der erfolgreichste Teil der Serie, sondern auch der beliebteste.Battlefield 3 ist nicht nur der erfolgreichste Teil der Serie, sondern auch der beliebteste.

Am 19. Oktober ist es soweit: Mit Battlefield 5 erscheint der 14. Teil der traditionsreichen Shooter-Serie und führt uns zurück in den Zweiten Weltkrieg. Vor wenigen Wochen wurde es offiziell angekündigt und bei der E3 erwarten uns weitere Informationen. Eine günstige Gelegenheit um zurückzuschauen.

In unserer Community-Umfrage wollten wir wissen: Welches Battlefield hat euch am besten gefallen? Über 13.000 GameStar-Leser haben abgestimmt, etwa 10 Prozent der Teilnehmer gaben an Battlefield generell nicht zu mögen.

Unsere große Plus-Preview: Das steckt in Battlefield 5

Platz 13: Battlefield 1943

Battlefield 1943 spielt, wie der Name vermuten lässt, während des zweiten Weltkriegs und ist dabei im Pazifikkrieg zwischen den Vereinigten Staaten und Japan angesiedelt. Es erschien im Jahr 2009 und ist als reines Multiplayer-Spiel konzipiert, eine Kampagne gibt es nicht. Trotz fehlendem Singleplayer kommt das Spiel bei Kritikern und Fans gut an und erreicht 84% auf Metacritic.

Warum das Spiel trotz positiver Reviews bei unserer Community durchfällt hat aber einen einfach Grund: Battlefield 1943 erschien nie für den PC, besagte 84% erhielt die PS3-Fassung des Titels. Nachdem die PC-Version mehrfach verschoben wurde, ist sie im Februar 2011 endgültig eingestellt worden. Von euch stimmten 0,4 Prozent für Battlefield 1943.

Battlefield 5: Welche Features werden von der Konkurrenz übernommen?

Platz 12: Battlefield Play4Free

Kommen wir von einem reinen Konsolenspiel zu einem reinen PC-Spiel: Battlefield Play4Free erschien 2011 und war der zweite Versuch eines Free2Play-Battlefields. Nach Battlefield Heroes und dessen Comic-Look versuchte man es hier mit dem realistischeren Look der anderen Teile. Inhaltlich ist Play4Free dabei eine Mischung aus den Vorgängern: Die Karten wurden aus Battlefield 2 übernommen, die Waffen aus Bad Company 2 und das Levelsystem aus Heroes.

2015 wurde Battlefield Play4Free gemeinsam mit Battlefield Heroes schließlich eingestellt. Von euch erhält Play4Free 0,44 Prozent der Stimmen und landet so haarscharf vor Battlefield 1943.

Diesen Helikopter konnten wir kostenlos fliegen: Auch Battlefield Play4Free bot Fahrzeuge aller Art.Diesen Helikopter konnten wir kostenlos fliegen: Auch Battlefield Play4Free bot Fahrzeuge aller Art.

Platz 11: Battlefield Heroes

Comic-Grafik? Third-Person? Free2Play? Battlefield Heroes erschien 2009 und wirkt auf den ersten Blick überhaupt nicht wie Battlefield: Der erste Versuch eines Free2Play-Battlefields erinnert am Anfang eher an Team-Fortress 2 als an die anderen Teile der Reihe. Alles ist bunt, spaßig und wenig realistisch.

Genau da lag auch der Vorteil gegenüber Play4Free: Während man dort nämlich ständig an Battlefield 2 oder Bad Company 2 erinnert wird, konnte Battlefield Heroes für sich selbst stehen, bis es 2015 eingestellt wurde. Von euch erhält es 0,55 Prozent der Stimmen und liegt damit knapp außerhalb der Top10.

Psychotricks im Ingame-Store - Wie Free2Play Entwickler manipulieren (Plus)

Platz 10: Battlefield Hardline

Ein Experiment war auch Battlefield Hardline: Der 2015 erschienene Shooter verabschiedet sich vom klassischen Militärsetting und setzt stattdessen auf den Konflikt zwischen Polizei und organisiertem Verbrechen. Das spiegelt sich neben der Kampagne auch in den Spielmodi des Multiplayer-Modus wieder: So gibt es mit "Heist" einen Modus in dem die Verbrecher einen Tresorraum ausrauben müssen oder mit "Rescue" eine Modus in dem das SWAT-Team Geiseln befreien muss.

Wirklich erfolgreich war Battlefield Hardline damit aber nicht, während Battlefield 3 2013 ganze fünf Millionen Kopien in der ersten Woche verkaufen konnte, waren es bei Hardline gerade einmal 1,4 Millionen. Die PC-Version machte dabei nur 25.000 Verkäufe aus, kein Wunder also, dass das Spiel von unserer PC-Community nur 0,58 Prozent der Stimmen erhält und damit auf Platz 10 landet.

Wer braucht schon Militär? Battlefield Hardline setzt auf ein etwas anderes Setting und lässt Polizei und Gangster gegeneinander antreten.Wer braucht schon Militär? Battlefield Hardline setzt auf ein etwas anderes Setting und lässt Polizei und Gangster gegeneinander antreten.

Platz 9: Battlefield: Bad Company

Auf Platz 9 landet mit dem 2008 erschienenen Battlefield: Bad Company ein weiterer reiner Konsolentitel. Bad Company war das erste Battlefield, das in der Frostbite-Engine entwickelt wurde und brachte damit auch erstmals die Umgebungszerstörung mit ins Spiel, ein Feature das aus Battlefield heute nicht mehr wegzudenken ist.

Während die Vorgänger einen starken Fokus auf den Multiplayer legten, punktet Bad Company zusätzlich mit einer spannenden, vor allem aber unterhaltsamen Kampagne. Die Handlung ist in der Gegenwart angesiedelt und beschäftigt sich mit einem fiktiven Konflikt zwischen den USA und Russland. Als US-Soldat Preston Marlowe kämpfen wir uns gemeinsam mit unserem Squad durch Ost-Europa. Dabei nimmt sich das Spiel selbst nie zu ernst und setzt auf Humor und die Interaktion innerhalb der Gruppe.

Von euch bekommt Battlefield: Bad Company 1,25 Prozent der Stimmen.

Bad Company im GamePro-Test: Schlechte Gesellschaft, klasse Shooter

Platz 8: Battlefield 2142

Mit dem 2006 erschienenen Battlefield 2142 versuchte Dice sich erstmals an einem Science-Fiction-Setting. Während einer neuen Eiszeit kämpfen die beiden Supermächte der Europäischen Union und der Pan-Asiatischen Koalition um die letzten bewohnbaren Gebiete der Erde. Auch hier liegt der Fokus klar auf dem Multiplayer, es gibt zwar die Möglichkeit gegen Bots anzutreten, eine klassische Kampagne gibt es jedoch nicht.

Von euch erhält Battlefield 2142 3,76 Prozent der Stimmen und sichert sich so den achten Platz.

Futuristische Waffen und jede Menge Schnee: So sieht die Zukunft unserer Erde aus.Futuristische Waffen und jede Menge Schnee: So sieht die Zukunft unserer Erde aus.

Platz 7: Battlefield Vietnam

Battlefield Vietnam erschien 2004 für PC und ist der zweite Teil der Battlefield-Reihe. Während Dice Schweden bereits an Battlefield 2 arbeitete, kümmerte sich Dice Kanada um diesen Teil der Reihe. Das Spiel verfrachtet das Gameplay aus Battlefield 1942 in den Vietnamkrieg und lässt die Spieler auf Seiten Nordvietnams, Südvietnams, des Vietcong oder der US-Army gegeneinander antreten.

Die Maps orientieren sich dabei oft an historischen Schauplätzen, so kämpft man sich durch die Straßen von Saigon oder durch das "la Drang Valley". Zusammen mit den Propagandadurchsagen und der Musik die in den Radios der Fahrzeuge läuft kommt eine ganz eigene Stimmung auf. Die Soundtracks aus bekannten Vietnam-Filmen wie Apocalypse Now und Platoon begleiten und durch die Autoradios.

Mit 4,79 Prozent der Stimmen wählt ihr Battlefield Vietnam auf den siebten Platz und damit genau in die Mitte des Teilnehmerfelds.

Battlefield 5: Was sind die Grand Operations?

Platz 6: Battlefield 1

2016 ging es zurück in die Vergangenheit: Mit Battlefield 1 spielt erstmals ein Teil der Reihe im Ersten Weltkrieg, ein Setting an dem sich nur wenige Shooter versucht haben. Nachdem jahrelang die meisten großen Shooter entweder in Gegenwart oder naher Zukunft angesiedelt waren, ein erfrischend anderes Setting. Die Spieler belohnten das und Battlefield 1 verkaufte in der ersten Release-Woche mehr Kopien als Battlefield 4 und Battlefield Hardline zusammen.

In Frankreich herscht Chaos. Battlefield 1 entführt uns in den Ersten Weltkrieg.In Frankreich herscht Chaos. Battlefield 1 entführt uns in den Ersten Weltkrieg.

Statt eine zusammenhängende Geschichte zu erzählen, umfasst die Kampagne sechs einzelne "War-Stories" die verschiedene Schauplätze des Krieges behandeln. So schlüpfen wir zum Beispiel in die Rolle der Rebellin Zara Ghufran, die gemeinsam mit dem britischen Agenten T. E. Lawrence gegen das osmanische Reich kämpft oder in die Rolle des italienischen Soldaten Luca Vincenzo Cocchiola, der Teil einer Offensive gegen Österreich-Ungarn ist.

Der Multiplayer bleibt dabei klassisch Battlefield: Auf riesigen Schlachtfeldern kämpfen bis zu 64 Spieler in verschiedenen Modi um den Sieg. Der wohl größte Unterschied zu anderen Teilen liegt dabei in den verfügbaren Waffen und Fahrzeugen: Im Battlefield 1 können wir nämlich noch in den Kampf reiten oder mit dem Zeppelin über die Karte fliegen.

Den neuesten Teil der Reihe wählt ihr mit 6,34 Prozent auf Platz 6.

Battlefield 1 im Test: Dice hats noch drauf!

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen