Adventskalender 2019

Ben Kenobi vs. Darth Vader: Duell in Star Wars 4 wurde für Disney+ angepasst

Das Duell zwischen Obi-Wan Kenobi und Darth Vader in Eine neue Hoffnung gehört zu den wichtigsten Momenten der ganzen Saga. Für Disney+ wurde ein kleines Detail davon angepasst.

von Valentin Aschenbrenner,
29.11.2019 11:10 Uhr

Alec Guinness als Ben Kenobi in Star Wars: Episode 4 - Eine neue Hoffnung. Alec Guinness als Ben Kenobi in Star Wars: Episode 4 - Eine neue Hoffnung.

Zugegeben: Das Duell zwischen Ben Kenobi und Darth Vader in Episode 4 - Eine neue Hoffnung ist nicht so gut gealtert, wie beispielsweise die zeitlosen, von Hand gemachten Effekte dieses ersten Star-Wars-Films. Trotzdem gehört die Wiedervereinigung des Jedi-Meisters mit seinem früheren Schüler zu den wichtigsten und auch besten Momenten der klassischen Krieg-der-Sterne-Trilogie.

Und das ist natürlich vor allem dem fantastischen Schauspiel von Alec Guiness und James Earl Jones Jr. zu verdanken, der in der klassischen Krieg-der-Sterne-Trilogie dem Darth-Vader-Darsteller David Prowse seine Stimme leiht.

Wie für Disney+ das Vader/Kenobi-Duell in Episode 4 verändert wurde

Für den Launch auf Disney+ wurde diese Szene, die ausschlaggebend für Luke Skywalkers Entwicklung zum Helden und Jedi war, nun in einem ganz bestimmten Detail angepasst. In vorangegangenen Versionen des Films veränderte die Farbe von Obi-Wan Kenobis blauer Klinge ihren Ton: Das Lichtschwert sah in manchen Einstellungen blasser aus, in bestimmten Momenten wirkte es sogar nahezu weiß.

In der überarbeiteten Version für Disney+ ist die Farbe der Klinge von Obi-Wan Kenobis Lichtschwert nun konsistenter: Die Waffe strahlt durch den Kampf mit Darth Vader hinweg in einem kräftigen Blau und verändert nicht länger ihren Farbton, was die komplette Szene definitiv einheitlicher gestaltet.

Die Farbe von Ben Kenobis Lichtschwert in Star Wars: Episode 4 strahlt auf Disney+ in einem einheitlicherem Blau. Die Farbe von Ben Kenobis Lichtschwert in Star Wars: Episode 4 strahlt auf Disney+ in einem einheitlicherem Blau.

Nicht die einzige Veränderung an Episode 4 für Disney+

Dabei handelt es sich übrigens nicht um die einzige Veränderung von Star Wars: Episode 4 für Disneys hauseigenen Streaming-Dienst: Die »Who shot first«-Debatte wurde neu aufgeheizt, nachdem in der Version von Eine neue Hoffnung für Disney+ die Auseinandersetzung zwischen Han Solo und Greedo zum mittlerweile vierten Mal angepasst wurde.

Zwar sollte jedem Fan des Krieg-der-Sterne-Franchises bewusst sein, dass Han Solo immer zuerst geschossen hat, dennoch ist dies auch nicht in der überarbeiteten Version für Disney+ der Fall: Bevor der Kopfgeldjäger und der Schmuggler gleichzeitig aufeinander feuern, gibt Greedo ein »Ma-klunk-key« von sich - was mit einer finalen Todesdrohung in einer Alien-Sprache gleichzusetzen ist.

Ob Star Wars: Episode 4 irgendwann mal so verändert wird, dass sich Greedo selbst erschießt? Ob Star Wars: Episode 4 irgendwann mal so verändert wird, dass sich Greedo selbst erschießt?

Fan überarbeitet Duell zwischen Ben Kenobi & Darth Vader komplett

Falls ihr dem Lichtschwert-Gefuchtel zweier alter Männer tatsächlich nicht mehr allzu viel abgewinnen könnt, dann solltet ihr evtl. einen Blick auf den Fan-Film »Star Wars SC 38 Reimagined« von Christopher Clements riskieren. Das Video veröffentlichte er bereits im Mai 2019 und erweiterte den Kampf zwischen Darth Vader und Ben Kenobi um zusätzliche Szenen und eine viel spektakulärere Inszenierung.

Ob es sich dabei um einen Frevel am klassischen Star Wars handelt oder um eine nostalgische Liebeserklärung an eine der wichtigsten Krieg-der-Sterne-Szenen überhaupt, kann jeder für sich selbst entscheiden. Doch vielleicht sieht diese von einem Fan erstellte Szene genauso aus, wie sich der ein oder andere Zuschauer an eben diese Szene erinnert:

Mehr zu Star Wars & Disney+


Kommentare(114)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen