Blasphemous ist da: Steam-Community feiert das erbarmungslose Soulslike-Metroidvania

Grotesk, brutal und ein ziemlich guter Plattformer: Das sagt zumindest die Community über das Indie-Metroidvania Blasphemous. Wir fassen einige Steam-Reviews zusammen.

von Robin Rüther,
11.09.2019 12:01 Uhr

Groteske Gegner, deprimierende Welt: Blasphemous überzeugt die Steam-Community mit einem düsteren Stil.Groteske Gegner, deprimierende Welt: Blasphemous überzeugt die Steam-Community mit einem düsteren Stil.

Blasphemous ist ein brutales Spiel. Brutal in seinen Animationen, brutal in seinem Gegnerdesign und brutal in seinem Schwierigkeitsgrad. Mit dem Soulslike-Metroidvania hat das spanische Studio The Game Kitchen ein Spiel erschaffen, das seine Inspiration aus Folklore und Christentum zieht und daraus eine groteske, widerliche und durchgehend stimmungsvolle Welt erschafft.

Seit dem 10. September 2019 ist Blasphemous auf GOG und Steam erhältlich. Von den aktuell rund 300 Steam-Reviews fallen 87 Prozent positiv aus, auf GOG geben User im Schnitt 4,3 von 5 Sternen.

Diese Geheimtipps im September 2019 sollet ihr auf dem Schirm haben

Das sagt die Steam-Community

Die Community lobt vor allem den Stil und Schwierigkeitsgrad. User Akami schreibt:

"Man mische Dark-Souls-Herausforderung, Metroidvania-Stil, versteckte Lore, deprimierende Welt, religiösen Einfluss und einen großartigen Soundtrack und ihr werdet euch diese Perle holen. 10 von 10, würde erneut büßen."

EridanFresh ergänzt:

"Dieses Spiel ist ein Kunstwerk. Eines der schönsten Pixel-Art-Spiele, die es gibt. Die systematischen und ziemlich schwierigen Kämpfe erinnern mich an Dark Souls (obwohl es kein Soulslike-Klon ist), das Setting an Dante's Inferno (aber komplett anders!) und der Plattformer-Teil an Captain Claw (seltsam, ich weiß).

Es spielt sich anders als Hollow Knight, etwas langsamer würde ich sagen. Aber generell würde ich sagen, dass es ein Spiel ist, dass ihr mögen werdet, wenn ihr Hollow Knight gemocht habt - erwartet nur nicht, dass es sich genauso spielt. "

Es gibt aber auch Kritik am Spiel. pesymistyk schreibt:

"Die Plattformer-Elemente sind eine Qual. Die unpräzise Steuerung frustriert und der Ausblick darauf, zum zehnten Mal vom letzten Schrein zurücklaufen zu müssen, weil man einen sehr präzisen Sprung nicht geschafft hat (was alle paar Abschnitte passiert). Es gibt wirklich keinen Anreiz, gegen die Gegner zu kämpfen.

Man rennt lediglich von einem Schrein zu einer verdammten Plattform-Passage, stirbt da, versucht es erneut, schafft es endlich, aber an diesem Punkt hat man schon keine Lust mehr aufs Spiel. Ich war sehr gehypt, aber jetzt bin ich frustriert."

Wann kommt unser Test?

Damit ihr euch nicht nur auf die Steam-Reviews verlassen müsst, schauen auch wir uns Blasphemous genauer an. Ihr müsst euch allerdings noch eine Weile gedulden, da wir noch nicht genug Buße getan haben. Unser Test wird im Verlauf der nächsten Woche erscheinen. Bis dahin stimmt euch dieser Trailer auf Blasphemous ein:

Launch-Trailer zu Blasphemous zeigt das knüppelharte 2D-Souls 2:00 Launch-Trailer zu Blasphemous zeigt das knüppelharte 2D-Souls

Update: Wir haben nachträglich die Verfügbarkeit bei GOG sowie die GOG-Userwertung mit in den Artikel aufgenommen.


Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen