Blizzard im Konflikt mit dem Gesetz

von Jan Tomaszewski,
15.05.2002 15:35 Uhr

Die schlechte Nachricht: Unterhaltungsgigant Sony wirft der Spieleschmiede Blizzard Entertainment einen Verstoß gegen den Digital Millennium Copyright Act vor. Über das Firmennetzwerk soll ein Blizzard-Mitarbeiter urheberrechtlich geschützte Daten (die Rechte liegen bei Sony) in einer Tauschbörse angeboten haben, berichtet die Webseite Politechbot. Die Ironie: Vor wenigen Monaten hat Blizzard den Programmierern des Bnetd-Emulators (wir haben berichtet) mit rechtlichen Konsequenzen gedroht, wenn der Dienst nicht eingestellt wird. Als Argumentationsgrundlage diente ebenfalls der Digital Millennium Copyright Act. Die gute Nachricht: Blizzard darf seine Arbeit fortführen, allerdings gilt fortan striktes Tauschbörsenverbot für die Mitarbeiter des Unternehmens.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen