Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Blood Bowl im Test - Launige aber eintönige Football-Taktik

Verwaltung und Kampagne

Vor Matches können Sie Extras kaufen, etwa Sanitäter (heilen Verletzte) oder Bestechungsgeschenke für Schiedsrichter (verhindern Platzverweise). Zudem dürfen Sie »Blitz«-Regeln zuschalten, die von der Vorlage abweichen. Dann können Sie etwa pro Volk einen talentierten Star anheuern oder bessere Ausrüstung für Ihre Recken erwerben. Wenn Ihr Team schwächer als das gegnerische ist, steht Ihnen dafür mehr Geld zur Verfügung – fair.

Auf der Übersichtskarte wählen Sie das nächste Turnier.Auf der Übersichtskarte wählen Sie das nächste Turnier.

In der Kampagne bezahlen Sie die Extras aus Ihrer Vereinskasse, die Sie mit Siegprämien füllen. Denn Sie basteln eine eigene Mannschaft, mit der Sie Turniere bestreiten. Dabei sammeln Ihre Sportler Erfahrung, bei Stufenaufstiegen bringen Sie ihnen neue Talente bei. Außerdem kümmern Sie sich um Spielerverkäufe und verhandeln mit Sponsoren. Nach demselben Prinzip funktionieren die Online-Ligen: Auf einer anmeldepflichtigen Internet-Plattform ringen Sie mit Ihrem Eigenbau-Verein gegen bis zu 60 Gegner um Turniersiege. Im Netzwerk, über Direct IP oder im Hotseat bietet Blood Bowl Einzelmatches
zwischen zwei Rivalen.

Stimmung vs. Vielfalt

Für Ihr Team kaufen Sie Extras, zum Beispiel Cheerleader.Für Ihr Team kaufen Sie Extras, zum Beispiel Cheerleader.

Sowohl dem Multiplayer- als auch dem Solo-Modus fehlt auf lange Sicht die Abwechslung, nach 20 bis 30 Stunden schleicht sich Routine ein. Das liegt auch daran, dass es im Gegensatz zu klassischen Sportspielen keine individuellen Sportler gibt: Ein Zwergenteam spielt sich wie jedes andere, weil alle Akteure eines Typs (also Läufer, Blocker, etc.) mit denselben Charakterwerten beginnen. Erst später können Sie ihnen neue Talente beibringen.

Die Sportler sammeln Erfahrung und lernen neue Talente.Die Sportler sammeln Erfahrung und lernen neue Talente.

Dafür profitiert Blood Bowl von den packenden Partien, die ständig zwischen Abwehr und Angriff hin und her wogen. Begleitet werden die Matches von einem witzigen Kommentatoren-Duo. Dessen Sprüche (»Die Schiris sollten endlich begreifen, dass rote Karten das Spiel verderben!«) wiederholen sich zwar rasch, trotzdem tragen die Laberbacken zur dichten Atmosphäre bei. Gleiches gilt für die schönen Stadien, auch wenn es nur wenige davon gibt. Dafür grölen am Spielfeldrand die Zuschauer, etwa Trommeltrolle sowie Cheerleader. Letztere können Sie anheuern, um das Publikum aufzustacheln. Denn nur dann dürfen Sie im »Blitz«-Modus gekaufte Zaubersprüche loslassen. Ehrensache, dass jedes Volk eigene Magietricks einsetzt. Und eigene Cheerleader: Bei den Zwergen etwa schunkelt eine Jubelbrigade mopsiger Bartträger auf Bierfässern und schwenkt die Humpen. Und all das nur, um ihren Artgenossen auf dem Feld einen Vorteil zu verschaffen. Hach, diese Zwerge, einfach wunderbar selbstlos.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 491,4 KByte
Sprache: Deutsch

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen