Borderlands 3 - Wieder mit durchgeknallten Waffen, die euch diesmal niemand klauen kann

Borderlands steht nicht nur für Loot, sondern auch für durchgeknallte Waffen. Zu beiden veröffentlichte Gearbox jetzt erste Infos. So wird euer Loot wirklich nur euch gehören und die Waffen sind verrückt wie eh und je.

von Mathias Dietrich,
08.04.2019 15:06 Uhr

In Borderlands 3 gehören eure Drops nur euch. Niemand kann euch etwas wegschnappen.In Borderlands 3 gehören eure Drops nur euch. Niemand kann euch etwas wegschnappen.

Erstes Gameplay zu Borderlands 3 werden wir Anfang Mai sehen. Die offizielle Seite des Loot-Shooters und auch der Blog von Playstation geben uns jedoch schon jetzt neue Infos. Unter anderem gibt es einen Ausblick auf die verrückteren Schießeisen und die Loot-Verteilung.

Loot-Ninjas waren das Grauen in den früheren Teilen von Borderlands: Kaum droppte eines der legendären orangenen Items, schnappte euch das nicht selten ein anderer Spieler direkt vor der Nase weg. Vollkommen egal, ob es für den »Ninja« nützlich ist oder nicht. Die Zeiten werden in Borderlands 3 vorbei sein.

Privates Loot in Borderlands 3

Nach wie vor könnt ihr euch mit bis zu drei anderen Kammerjägern zusammentun und gemeinsam gegen die Calypso-Zwillinge vorgehen. Doch wie auf der offiziellen Seite und auch im Playstation-Blog zu lesen ist, gehört euer Loot nur euch selbst. Wenn ihr also seht, wie ein Item droppt, dann droppt das nur in eurer Spielinstanz. Die anderen Spieler erhalten ihre eigenen Gegenstände und am Ende geht jeder gut vollgepackt aus dem Match. Bei Bedarf könnt ihr jedoch immer noch das klassische Loot-System verwenden.

Borderlands 3 - Screenshots ansehen

Die Waffen in Borderlands 3 sollen zudem noch spezieller werden als in den Vorgängern. Auch da gab es schon besonders ausgefallene Schießprügel wie die berüchtigte »The Bane«. Die äußerte sich stets lautstark und mit besonders nervigen Soundeffekten. Dazu ließ sie euch nur noch im Schneckentempo rennen.

Solche Waffen verspricht Gearbox für Borderlands 3:

  • Atlas-Waffen mit Zielsuchfunktion basierend auf einer Kombination von Tracking-Tags und Smart Bullets
  • Schießprügel von DAHL mit alternativen Feuermodi
  • Wechsel des Elementartyps bei Maliwan-Waffen
  • Waffen, die Kugeln mit Schilden verschießen
  • Gewehre, die Vulkane erscheinen lassen
  • Gewehre, denen Beine wachsen und die darauf selbstständig Gegner jagen und diese dazu beleidigen

Gunner, Siren, Beastmaster und Operative: Das können die Helden

Die neuen Klassen stellte der Entwickler Gearbox bereits in einem früheren Trailer vor. Auf der Webseite werden sie noch einmal beschrieben.

  • Die Schützin »Moze«: Moze kann einen Mech namens »Iron Bear« aus dem nichts erscheinen lassen.
  • Die Sirene »Amara«: Amara nutzt ihre Siren-Kräfte um Feinde mit Geisterfäusten zu verprügeln.
  • Der Bestienmeister »FL4K«: Ein Jäger, der einige loyale Bestien befehligt und auf seine Feinde hetzen kann.
  • Der Operative »Zane«: Setzt auf seine Technik um für Chaos zu sorgen und unerkannt wieder zu verschwinden.

Alle bislang bekannten Details zu Story und Gameplay haben wir euch in unserer Preview zu Borderlands 3 zusammengefasst. Wie schon bei Borderlands 2 erhalten Vorbesteller ein Pack mit einem goldenen Trinket und ebenso goldenen Skins für sämtliche Waffen des Spiels. Zudem gibt es eine Reihe von Sonderversionen mit weiteren Boni. Die teuerste Edition beschert euch gar einige physische Sammlerstücke.

Plus-Report: Die dümmsten Klischees in Rollenspielen - Auserwählter mit Amnesie? Damit muss endlich Schluss sein!

Borderlands 3 - Alles, was ihr über die ersten Gameplay-Szenen wissen müsst 26:55 Borderlands 3 - Alles, was ihr über die ersten Gameplay-Szenen wissen müsst


Kommentare(152)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen