Botnetze - Internet-Kriminelle verdienen mit Spam und Klick-Betrug bis zu 20 Millionen US-Dollar pro Monat

Niederländische Forscher haben herausgefunden, das der Aufbau von Botnetzen zwar teuer, langfristig aber auch äußerst profitabel sein kann. Einnahmen von 20 Millionen US-Dollar pro Monat seien keine Seltenheit, so die Studie.

von Sara Petzold,
18.06.2018 15:04 Uhr

Klick-Betrug, Denial-of-Service-Angriffe, Spam und Co. Mithilfe von Botnetzen können kriminelle Internetnutzer viel Geld verdienen.Klick-Betrug, Denial-of-Service-Angriffe, Spam und Co. Mithilfe von Botnetzen können kriminelle Internetnutzer viel Geld verdienen.

Botnetze erfreuen sich seit einiger Zeit unter kriminellen Internetnutzern zunehmender Beliebtheit. Die Schattennetzwerke bilden die Basis von dubiosen Praktiken wie Spam- und Denial-of-Service-Attacken sowie Klick- und Bank-Betrug. Und für die Betreiber der Botnetze lohnt sich das Betrugssystem offenbar.

Kryptowährungen und Mining - Was ist das und wie funktioniert es?

Das zeigt nämlich eine aktuelle Studie der niederländischen Universität Twente, die sich mit den Kosten und dem Profitpotential von Botnetzen beschäftigt (via Heise). Demzufolge lassen sich mit einem solchen Netz aus internetfähigen, mit Malware infizierten und von einem Angreifer kontrollierten Geräten bis zu 20 Millionen US-Dollar Gewinn einfahren.

Allerdings sind Botnetze auch teuer: Den Forschern zufolge erfordern entsprechende Angriffe viel Expertenwissen und eine langfristige Planung. Die Verbreitung der entwickelten Malware lässt sich allerdings über das Darknet kaufen, hierfür werden pro Installation zwischen zwei und zehn US-Cents fällig. Ein Netz aus zehn Millionen Geräten kostet laut der Studie etwa 16 Millionen US-Dollar.

Das Darknet - Mehr als nur illegaler Schwarzmarkt

Dem stehen die umfangreichen Einnahmen durch Botnetze gegenüber: Denial-of-Service-Angriffe mit 30.000 Bots bringen 26.000 US-Dollar pro Monat, Spam mit 10.000 Bots etwa 300.000 US-Dollar und Bank-Betrug mit 30.000 Bots gut 18.000 US-Dollar.

Klick-Betrug ist aber mit Abstand das lohnenswerteste Modell: Hier sind laut der Studie die besagten Einnahmen im Bereich von 20 Millionen US-Dollar monatlich möglich. Mit einem Abflauen der Botnetz-Angriffe dürfte also auch in Zukunft nicht zu rechnen sein.

Was ist Raytracing? - Die Grafik der Zukunft erklärt - GameStar TV PLUS 16:54 Was ist Raytracing? - Die Grafik der Zukunft erklärt - GameStar TV


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen