Bug in FIFA 20 macht im Karriere-Modus Top-Mannschaften zu Absteigern

Schon vor dem offiziellen Release von FIFA 20 beschweren sich einige Spieler massiv über Bugs im Karriere-Modus. Einer davon macht KI-Mannschaften schlechter.

von Fabiano Uslenghi,
27.09.2019 11:55 Uhr

Im Karriere-Modus von FIFA 20 sorgt ein Bug aktuell für zornige Fans.Im Karriere-Modus von FIFA 20 sorgt ein Bug aktuell für zornige Fans.

Heute ist FIFA 20 erschienen. Für Abonnenten von EA Access Premier war der Anpfiff für die neue Saison aber schon eine Woche früher. Deshalb wurde das Spiel in vielen Bereichen von seinen Fans bereits auf Herz und Nieren geprüft, was schon jetzt die ersten Beschwerden zu diversen Bugs zur Folge hat.

Am heftigsten wird momentan eine Reihe von Bugs im Karriere-Modus von FIFA 20 diskutiert. Der Modus gehört vor allem für Einzelspieler zu einem der wichtigsten Inhalte, bekommt von EA meistens aber nur sehr geringfügige Verbesserungen.

Dieses Jahr weist er zudem momentan noch recht viele Fehler auf. Einer davon sorgt etwa dafür, dass die Top-Clubs in jeder Liga es extrem schwer haben und sogar um den Klassenerhalt bangen müssen.

Was ist das Problem?

Der Bug sorgt schlicht und einfach dafür, dass der virtuelle Coach unserer Liga-Konkurrenten recht zweifelhafte taktische Entscheidungen fällt. Besonders bei der Aufstellungen sorgt das für Irritationen. So laufen unsere Gegner sehr häufig sogar in wichtigen Pflichtspielen mit der zweiten Garde auf.

Neuerungen für den Karrieremodus: Das hat sich in FIFA 20 alles geändert

Heißt anstelle von Superstars wie De Bruyne, Aguero oder Sané spielen bei Manchester City plötzlich nur Reservisten und Jungspieler wie der 18-jährige Eric García. So wird aus einem Top-Team mit vielen 80er Wertungen, eine mittelmäßige Fahrstuhlmannschaft mit einem Durchschnitt von 60.

Denn nicht nur beim Spiel gegen uns laufen die Reservisten auf, sondern auch bei einigen simulierten Spielen. Das hat zur Folge, dass die Top-Mannschaften regelmäßig ins Tabellen-Mittelfeld abrutschen oder sogar ganz absteigen.

FIFA 20 - Screenshots ansehen

Die Fans sind wütend

Auf Reddit und in den offiziellen Foren äußern die Fans seit gestern ihren Unmut. Auch der aus Kamerun stammende Basketball-Profi Joel Embiid forderte via Instagram-Post Verbesserungen für den Karriere-Modus. Kritisiert werden dabei nicht nur der Aufstellungs-Bug, sondern auch dass die Kader während des Vorabzugangs noch nicht aktuell waren und zahlreiche weitere Bugs. Einige davon gab es schon in FIFA 19.

Geholfen hat dabei auch nicht, dass der ursprüngliche Thread, in dem über diese Probleme gesprochen wurde, zwischenzeitlich offline war. Die Fans vermuteten daher, dass EA versuche sie mundtot zu machen und gingen aus diesem Grund noch mehr auf die Barrikaden.

Der Thread ist mittlerweile jedoch wieder da und Communiy Manager Andy meldete sich darin zu Wort. Laut ihm habe man den Thread nicht gelöscht. Stattdessen soll er von den Spam-Filtern der Webseite automatisch aussortiert worden sein.

Des weiteren gab er bekannt, dass sie die Probleme nicht ignorieren und an einer Lösung arbeiten. Wann die Bugs gepatched werden, wurde aber noch nicht kommuniziert.

Die wichtigste Mannschaft sieht in FIFA 20 super aus 9:08 Die wichtigste Mannschaft sieht in FIFA 20 super aus


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen