Bugs in Rainbow Six: Siege - Clash, Claymores und aufstellbare Schilde fliegen erstmal raus

Um Exploits zu stoppen, entfernt Ubisoft temporär einige Inhalte von Rainbow Six: Siege. Einen Fix plant man für nächste Woche.

von Mathias Dietrich,
17.05.2019 11:11 Uhr

Bis zum nächsten Update von Rainbow Six: Siege könnt ihr Clash nicht mehr spielen.Bis zum nächsten Update von Rainbow Six: Siege könnt ihr Clash nicht mehr spielen.

Seit dem letzten Wochenende krankt Rainbow Six: Siege an einer Reihe von Exploits, die vielen Spielern derzeit die Nerven raubt: IQ kann unsichtbar und unverwundbar werden, Clash schießt durch ihr Schild und die Operatoren können stationäre Schilde als Helme verwenden.

Das sind eine Menge Fehler, die sich kaum von Cheats unterscheiden. Einen Fix gibt es nach wie vor noch nicht. Deshalb entfernt Ubisoft die problematischen Operatoren und Gegenstände vorerst.

Die Updates sollen heute und morgen Abend aufgespielt werden. Folgende Operatoren und Items könnt ihr dann nicht mehr verwenden:

  • Clash wird entfernt (am 17.05.) - in Custom Matches noch verfügbar
  • Munition der aufstellbaren Schilde wird auf 0 gesetzt (18.05.)
  • Munition von Claymores wird auf 0 gesetzt (am 18.05.)

Die Claymores fallen hier etwas aus dem Rahmen. Immerhin funktionierten die Minen selbst problemlos. Man entfernt sie jedoch auf allen Operatoren, da sie mit dem Exploit von Operator IQ zusammenhängen.

Ubisoft will schneller reagieren

Eine Lösung, und damit die Reaktivierung der genannten Spielinhalte, will der Entwickler nächste Woche veröffentlichen. Mehr Informationen gibt das Team nach dem Wochenende am 21. Mai bekannt.

Außerdem gibt das Studio im Blogeintrag an, dass sie auf entsprechende Problematiken schneller reagieren sollten. Für die Zukunft werden sie einige interne Regeln aufstellen, wie der Entwickler mit entsprechenden Situationen umgehen wird. Damit erhofft man sich eine bessere und vor allem zeitnahe Reaktion auf solche Problematiken.

Sollten also erneut Problematiken mit der Ausrüstung oder den Charakteren auftauchen, so wird Ubisoft diese in Zukunft wohl zeitnah deaktivieren. Dadurch wird das Gameplay für die Spieler nur wenig beeinflusst und die Situation wird nicht mehr so stark aus dem Ruder laufen.

Rainbow Six: Siege bewegt sich derweil auf die zweite Staffel von Jahr 4 namens Operation Phantom Sight zu. Mittlerweile haben die Entwickler die Biografien der beiden neuen Operatoren Warden und Nokk vorgestellt. Ersterer ist ein Verteidiger vom Secret Service, letztere eine Angreiferin vom dänischen Froschmannkorps.

GameStar TV: Der Reiz an Rainbox Six: Siege - Folge 88/2016

Rainbow Six: Siege - Teaser zeigt die dänische Angreiferin Nokk in Aktion 0:34 Rainbow Six: Siege - Teaser zeigt die dänische Angreiferin Nokk in Aktion


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen