Call of Duty: WW2 - Kopien aus Fabrik gestohlen, landen später auf Ebay

Kopien von Call of Duty: WW2 sind aus einer Produktionsfabrik gestohlen worden. Später versuchte sie jemand auf Ebay zu verkaufen und wurde geschnappt.

von Martin Dietrich,
19.10.2017 16:17 Uhr

Call of Duty: WW2 war kurzzeitig vor Release und zum Sparpreis auf Ebay erhältlich. Allerdings waren es gestohlene PS4-Versionen. Call of Duty: WW2 war kurzzeitig vor Release und zum Sparpreis auf Ebay erhältlich. Allerdings waren es gestohlene PS4-Versionen.

Wie Kotaku mit Verweis auf den Fernsehsender WTHITV berichtet, hat ein Mann aus dem US-Bundesstaat Indiana versucht, gestohlene Kopien der PS4-Version von Call of Duty: WW2 vor Release zu verkaufen. Dabei flog er auf.

Die Kopien wurden von Sonys DADC Fabrik in Terre Haute, Indiana, gestohlen, wo das Unternehmen CD, DVD und Blu-ray Discs produziert. Der mutmaßliche Täter wollte die Ware anschließend auf Ebay für 45 US-Dollar verkaufen. Er wurde während einer Verkehrskontrolle festgenommen, nachdem das Unternehmen den Diebstahl feststellte.

Bisher ist es weder Sony noch der Polizei klar, wie der Mann in den Besitz der gestohlenen Spiele gekommen ist. Es gibt keine Aufzeichnungen darüber, dass er für die DADC Fabrik gearbeitet hätte. Neben Call of Duty wurden auch Kopien von Madden NFL 18 gestohlen.

Der ganz offizielle und legale Release von Call of Duty: WW2 ist am 3. November 2017.

Call of Duty: WW2 - Video: Holocaust als Spielethema - Ist CoD bereit dafür? 11:19 Call of Duty: WW2 - Video: Holocaust als Spielethema - Ist CoD bereit dafür?

Call of Duty: WW2 - Screenshots aus dem Zombie-Modus ansehen


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen