Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Call of Duty: Black Ops - Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Neue Streaks & Perks

Was die Abschuss-Serien angeht, hat Entwickler Treyarch im Vergleich zu Infinity Wards Modern Warfare 2einiges verändert. Die überflüssigen Deathstreaks wurden in Call of Duty: Black Ops ersatzlos gestrichen, Killstreaks wie das Care-Package oder der Stealth Bomber bekommen sinnvollen Zuwachs. Die wohl beeindruckendste Neuerung der durch Mehrfachabschüsse freischaltbaren Helferlein ist der RC-XD (remote-controlled explosion device).

Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops

Das ferngesteuerte Auto lässt sich aus der Verfolgerperspektive frei über die Maps manövrieren. Praktischerweise ist das Teil nicht nur zur Aufklärung gedacht, sondern trägt auch einen Packen Plastiksprengstoff mit sich, der sich auf Knopfdruck auslösen lässt. Glaubt uns: Nichts ist erfrischender, als einen nervigen Camper mit dem Vehikel anzufahren und aus seinem Zeltplatz zu bomben! Eine weitere Nettigkeit bei den Killstreaks ist die »Death Machine«, eine brachiale Gatling-Kanone mit einer Feuerrate, die kompromisslos alles in Schutt und Asche legt. Der »Grim-Reaper« hingegen ist ein Raketenwerfer, der uns vier Geschosse in Folge abfeuern lässt, die eine ähnlich verheerende Wirkung haben.

An den Perks hat Treyarch gleichsam geschraubt. So wird es möglich sein, Booby Traps, also Sprengfallen auf den Abwurfpaketen zu platzieren. Wenn uns ein hinterlistiger Gegner das soeben abgeworfene Paket wegschnappen will, geht er verdienterweise mit dem Ding zusammen in die Luft. Gegnerische Claymore-Minen lassen sich – das entsprechende Perk vorausgesetzt – jetzt direkt in eigene umwandeln. Mit dem „Hacker-Perk“ können wir sogar feindliche Selbstschuss-Anlagen so manipulieren, dass sie fortan für uns Gegner abpflücken.

Waffen bemalen mal anders

Wem das Einfärben der Waffen aus Modern Warfare 2 noch nicht genug war, der wird in Call of Duty: Black Ops bald besser bedient. Fortan werden Sie Ihre Knarren nämlich nicht nur mit den bekannten Tarnmustern versehen können, sondern auch mit einem Clantag oder individualisierten Emblemen. Diese bestehen aus drei Teilen: Das eigentliche Bild, eine zweite Ebene und der Hintergrund. Es kann also durchaus vorkommen, dass der Gegner nach dem Abschuss Ihre Waffe einsammelt, und dann die ganze Zeit auf Ihren Clantag starren muss.

Wir überlassen es Ihrer Vorstellungskraft, zu welchen Gemeinheiten das führen kann. Die Erstellung der individuellen Aufkleber funktioniert super und erinnert stark an die aus Tuning-Rennspielen bekannten Vinyl-Layer. Nett: Die Waffenmodifikationen lassen Sie bei einigen Modellen sogar die Form Ihres Zielpunktes bestimmen - sodass Sie wenn gewünscht, beim Zielen sogar ein Smiley angrinst. Diese Modifikationen müssen Sie allerdings vorher mit den erspielten CoD-Punkten kaufen.

Filmische Ambitionen

Bisher einzigartig in der Call of Duty-Reihe ist der »Theater Mode«. Jedes Ihrer Online-Gefechte wird wie bei Halo 3 automatisch aufgezeichnet und Sie können es dann hinterher cineastisch in Szene setzen. Neben einer dreh- und zoombaren Kamera verlangsamen Sie etwa den Spielablauf, spulen ihn vor oder schalten zwischen einzelnen Spielerperspektiven um. Zur besseren Übersicht sind auf dem Zeitstrahl eines aufgezeichneten Videos Wiederbelebungspunkte und Abschüsse markiert.

Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops

Sie dürfen außerdem jedes einzelne Video in bis zu zehn Segmente aufteilen, die sich beliebig verschieben, löschen oder mit Übergängen versehen lassen. Bis zu sechs aufgezeichnete Videos sind dann auch für Leute auf Ihrer Freundesliste verfügbar. Eine sinnvolle Funktion wie wir finden, die beispielsweise gemeinsame Match-Analysen innerhalb eines Clans zulässt.

Die drei gezeigten Karten sind wie schon der Großteil der Karten aus Modern Warfare 2 eher auf den direkten Konflikt ausgelegt, weitläufige Ariale waren nicht darunter. Schön ist allerdings, dass auf einigen der Maps auch abseits der Action etwas passiert. Auf Launch startet eine russische Rakete, vor deren Triebwerk Sie sich tunlichst in Acht nehmen sollten. Das Geschehen in Summit spielt sich auf einem verschneiten Berggipfel ab, bei dem es vor allem außerhalb eines Forschungsgebäudes auf einer Brücke zu bleigeladenen Begegnungen kommt. Die Karte Radiation ist ein thematisch ein Mix aus Kohlekraftwerk, Lagerhalle und atomarem Schutzbunker.

Wir sind gespannt, was uns in der fertigen Version noch an Karten erwartet. Treyarch will Call of Duty: Black Ops am 9. November 2010 mit 14 Maps ausliefern.

2 von 2


zu den Kommentaren (77)

Kommentare(77)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.