Adventskalender 2019

China holt auf und stellt ersten selbst entwickelten PCIe 5.0-Controller vor

China eignet sich immer mehr Kompetenz in Sachen Entwicklung elektronischer Komponenten an. Ein chinesischer SSD-Hersteller stellte nun den ersten PCIe-5.0-Controller des Landes vor - die Massenproduktion soll 2020 beginnen.

von Alexander Köpf,
13.11.2019 07:24 Uhr

Nach Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher - China stellt ersten selbst entwickelten PCIe Gen5-Controller vor. (Bildquelle: ITHome) Nach Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher - China stellt ersten selbst entwickelten PCIe Gen5-Controller vor. (Bildquelle: ITHome)

China will sich aus der technologischen Abhängigkeit vom Ausland befreien. Nach diesem Motto wurden bereits im Juni 2019 der erste selbst entwickelte 3-GHz-Prozessor und zwei Monate darauf ein Grafikchip auf vermeintlichem Geforce GTX 1080-Niveau vorgestellt. Im September startete dann die Massenproduktion von rein chinesischem Arbeitsspeicher.

Wie die chinesische Website ITHome (maschinelle Übersetzung) in Berufung auf eine Pressemitteilung berichtet, ist dem SSD-Hersteller Jiangsu Huacun nun ein weiterer wichtiger Schritt in Chinas Masterplan gelungen: der erste selbst konstruierte PCIe 5.0-Controller wurde vorgestellt.

Massenproduktion soll 2020 beginnen

Der Chip mit der Bezeichnung HC9001 wird dabei in Kooperation mit Chinas National Research Institut im 12-nm-Verfahren gefertigt. Die Massenproduktion soll 2020 anlaufen, Einsatzgebiete sollen vor allem Cloud-Computing, Künstliche Intelligenz und 5G sein.

Entwicklung von PCI Express. (Bildquelle: PCI-SIG) Entwicklung von PCI Express. (Bildquelle: PCI-SIG)

Erst in diesem Jahr wurde mit Ryzen 3000, dem X570-Chipsatz und der Radeon RX 5700 (XT) PCI Express 4.0 für den Mainstream-Markt eingeführt. Der Standard selbst wurde bereits 2017 finalisiert und bietet gegenüber PCIe 3.0 die doppelte Transferrate respektive Bandbreite.

Die Entwicklung von PCIe 5.0 wurde von der Peripheral Component Interconnect Special Interest Group (PCI-SIG) gar erst im Mai 2019 abgeschlossen. Und auch PCIe Gen5 verdoppelt die Durchsatzrate gegenüber der Vorgängergeneration PCIe Gen4 erneut.

Auf einem x16-Slot können so bis zu 128 GB/s übertragen werden - im Vergleich zu PCIe 3.0 mit 32 GB/s ist das eine Vervierfachung.

PCI-Express 6.0 mit 256 GB/s befindet sich ebenfalls schon in Entwicklung. Im Oktober gab die PCI-SIG bekannt, die Revision 0.3 des Standards fertiggestellt zu haben. Damit liege man im Zeitplan für eine finale Version im Jahr 2021.

Mehr zum Thema:


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen