Controller zum Schreiben - CharaChorder will schnellere Alternative zur Tastatur sein

Laut Hersteller ist mit dem CharaChorder sogar deutlich schnelleres Schreiben als mit einer herkömmlichen Tastatur möglich - auch Spiele sollen von dem Controller-Konzept profitieren.

von Alexander Köpf,
16.01.2020 15:23 Uhr

Mit dem CharaChorder soll man deutlich schneller schreiben können als mit Tastatur - das richtige Training vorausgesetzt. (Bildquelle: CharaChorder) Mit dem CharaChorder soll man deutlich schneller schreiben können als mit Tastatur - das richtige Training vorausgesetzt. (Bildquelle: CharaChorder)

Controller bieten als Eingabegerät viele Vorteile gegenüber Mäusen und Tastaturen - zumindest, wenn man die richtigen Spiele spielt. Für Shooter beispielsweise eignen sie sich nach Meinung vieler PC-Spieler weniger und damit zu Schreiben ist quasi kaum sinnvoll möglich. Bis jetzt zumindest.

Mit dem CharaChorder soll es nun nicht nur eine echte Alternative zur klassischen Tastatur geben, das Schreiben soll damit sogar deutlich schneller vonstattengehen (via Techpowerup).

Bis zu 300 Wörter pro Minute (WPM) seien mit dem CharaChorder möglich, verspricht der gleichnamige Hersteller CharaChorder auf seiner Website.

Der Weltrekord für herkömmliche Tastaturen liegt aktuell bei 216 WPM und selbst Lesen (250 WPM) und Sprechen (150 WPM) soll laut einem Chart langsamer sein.

Wie funktioniert der CharaChorder?

Der CharaChorder besteht aus zwei spiegelsymmetrischen Controllern, die mit jeweils neun Schaltsticks bestückt sind. Diese wiederum können in vier Richtungen gedrückt werden, wovon jede Position einem Zeichen entspricht.

So sind theoretisch über 17 Billion Kombinationen möglich, die dann von einem integrierten Prozessor richtig interpretiert werden müssen. Ein Beispiel hierfür ist die Eingabe »OWDR«, die als das englische »Word« erkannt werden soll.

Die Eingabe kann dabei sequentiell (nacheinander) oder parallel (gleichzeitig) erfolgen - im Idealfall nutzt man alle 10 Finger auf einmal. Letzteres soll aber gerade für ungeübte Nutzer sehr schwer sein, weshalb ein tägliches Training von 30 bis 60 Minuten über einen Monat empfohlen wird.

Auch zum Spielen geeignet

Wer das Training erfolgreich absolviert, kann den CharaChorder laut Hersteller nicht nur zum schnellen »dreidimensionalen« Schreiben verwenden. Auch Spielen, Programmieren und kreatives Arbeiten soll damit möglich sein.

Die Verfügbarkeit des CharaChorders ist ab Dezember geplant, der Preis für Vorbesteller liegt bei rund 200 US-Dollar (ohne Steuern). Welche Sprachen abgesehen von Englisch bis zum Release unterstützt werden, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema:


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen