Cross-Save von Destiny 2 macht selbst den Warframe-Entwickler neidisch

Destiny 2 hat neuerdings Cross-Save und zieht damit neidische Blicke auf sich. Auch der Entwickler von Warframe hätte gerne ein entsprechendes Feature.

von Mathias Dietrich,
23.08.2019 09:25 Uhr

Destiny 2 bekommt mit Cross-Save ein Feature, dass sich viele Fans wünschen und um das andere Entwickler sie beneiden.Destiny 2 bekommt mit Cross-Save ein Feature, dass sich viele Fans wünschen und um das andere Entwickler sie beneiden.

In Destiny 2 ist es seit neuestem unwichtig, auf welcher Plattform ihr spielt. Dank der Cross-Save-Funktion könnt ihr ein und den selben Charakter auf dem PC, der PS4 und der XBox One spielen. Auf das Feature sind gar die Entwickler der Konkurrenz Warframe neidisch.

Das gibt Rebecca Ford, Community Managerin von Warframe, etwas spaßig auf Twitter zu. Dort fragt sie den Destiny-2-Entwickler Bungie, ob sie für den Quellcode des Cross-Save-Features mit Platin, Warframes Echtgeldwährung, bezahlen kann.

Crosssave in Warframe

Warframe selbst erlaubte den Spielern in der Vergangenheit bisher nur, ihren Account komplett von PC auf die Playstation 4 umzuziehen oder auf die Nintendo Switch zu kopieren. Beide Male war die Möglichkeit zudem nur zeitlich begrenzt. Ein Feature wie bei Destiny 2, bei dem ihr den gleichen Spielstand auf allen Plattformen spielen könnt, gibt es nicht.

Das Team von Warframe erklärte jedoch bereits in der Vergangenheit, dass man an einer solchen Möglichkeit interessiert ist. Nur gestaltet sich die Umsetzung schwer. Ein Problem ist dabei der Patch-Zyklus: Eine entsprechende Funktion macht Probleme, wenn auf dem PC eine andere Version mit anderen Inhalten läuft als auf der Konsole. Letztere müssen im Fall von Warframe stets etwas länger auf neue Updates warten.

Wie stehen Destiny 2 und Warframe in Konkurrenz?

Destiny 2 und Warframe sind beide Vertreter des Genres der Loot-Shooter und nutzen zudem beide ein SciFi-Setting. Allerdings unterscheiden sie sich spielerisch stark voneinander. Während Destiny 2 einen klassischeren Weg für sein Loot wählt und die Werte eurer Waffen auswürfelt, konzentriert sich Warframe stärker auf den Sammelaspekt: Waffen und Mods für diese haben stets vorgegebene Werte. Ihr konzentriert euch deshalb mehr darauf, alle zu bekommen und überlegt euch dann, welche Mods ihr für die besten Werte verwendet.

Ein etwas stärker hervorstechender Unterschied zwischen den beiden Titeln ist die Kameraperspektive und das Movement. Destiny 2 ist ein Ego-Shooter und bleibt mit dem Gameplay wortwörtlich eher am Boden. In Warframe hingegen kann es etwas hektischer zugehen, wenn ihr mit Ninja-Akrobatik durch die Level sprintet und eure Feinde im Flug erledigt.

Der Preis beider Titel ist ebenfalls nicht identisch. Obwohl auch Destiny 2 ab Oktober Free2Play ist, müsst ihr die größeren Addons dazukaufen. Warframe hingegen ist komplett kostenlos spielbar und finanziert sich über hauptsächlich kosmetische Mikrotransaktionen.

Beide Spiele bewegen sich derzeit zudem auf ihre nächste große Erweiterung zu. In Destiny 2 geht es Anfang Oktober mit Shadowkeep zurück auf den Mond, wo auch die Story weitererzählt wird. Warframe hingegen soll ebenfalls noch bis spätestens Oktober die Erweiterung Empyrean erhalten, in der ihr mit eurem eigenen Raumschiff im Weltall kämpft.

Ikonische Spielwelten - Wie erschafft man einen unverwechselbaren Look?

Destiny 2: Shadowkeep - Ankündigungs-Trailer der Mond-Erweiterung 1:21 Destiny 2: Shadowkeep - Ankündigungs-Trailer der Mond-Erweiterung


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen