Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Crysis: Demo-Tuning

Ein Shooter aus Deutschland bringt PCs so zum Schwitzen wie lange kein Spiel mehr zuvor. Nur High-End-Rechner sind fit für die maximale Grafikpracht von Crysis. Mit unseren Tuning-Tipps spielen Sie aber auch auf Ihrem Rechner flüssig.

von Hendrik Weins,
31.10.2007 11:00 Uhr

Die Minimalanforderungen für Crysis klingen harmlos: Pentium 4 mit 2,8 GHz, 1,0 GByte Speicher und eine Geforce 6800 GT oder Radeon 9800 Pro. Tatsächlich läuft das Spiel auf einem solchen PC gerade mal in den niedrigsten Details und einer Auflösung von 1024x768 weitgehend flüssig. Optisch bedeutet das: Vielmehr als Far Cry ist nicht drin.

Laut Electronic Arts sollte bereits ein aktueller Core 2 Duo oder ein schneller Athlon 64 X2 in Ihrem Rechner werkeln, um Crysis optimale Details genießen zu können - zusammen mit 1,5 GByte RAM und einer Geforce 7800 noch vergleichsweise moderate Anforderungen. Allerdings reicht die Rechenleistung eines derartigen PCs nur für mittlere Einstellungen, alles andere überfordert vor allem die Grafikkarte.

In unserem Test stellte sich heraus, das erst ab einem Core 2 Duo E6600 oder einem Athlon X2 64/5000+ genügend Rechenleistung für hohe Details zur Verfügung steht. Zusammen mit einer Geforce 8800 GTS oder Radeon HD 2900 XT läuft dann auch Crysis in hohen Details ruckelfrei -- wenn auch nur bis zu einer Auflösung von 1680x1050. Auf Vierkernprozessoren wie dem Core 2 Quad Q6600 läuft Crysis schneller als auf Dual-Core-CPUs. Generell profitiert das Spiel mehr von zusätzlichen Kernen als von mehr Megahertz.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen