CS:GO Eleague Major Boston 2018 - Nervenaufreibendes Finale beendet den nordamerikanischen Fluch

Nordamerika hat es endlich geschafft: Das Team Cloud9 hat sich im Finale des Eleague Major Boston 2018 zum Meister in Counter-Strike: Global Offensive gekrönt.

von Stefan Köhler,
29.01.2018 11:30 Uhr

Die neuen Champions in Counter-Strike: Global Offensive: Das US-Team Cloud9.Die neuen Champions in Counter-Strike: Global Offensive: Das US-Team Cloud9.

Das US-Team Cloud9 ist der neue Meister in Counter-Strike: Global Offensive. In einem spektakulären Finale gegen das europäische Superteam FaZe Clan im Rahmen des CS:GO Eleague Majors in Boston hatten drei reguläre Spielzeiten auf drei Maps nicht für Entscheidung ausgereicht. Erst nach zwei Nachspielzeiten auf der finalen Karte, die Spieler wie Fans beider Teams wahrscheinlich Nerven und Lebensjahre gekostet haben, konnte Cloud9 die Gegner niederringen.

Neben dem Titelgewinn streichen die Sieger auch 500.000 US-Dollar Siegerprämie und eine Direkteinladung zur Gruppenphase der nächsten Meisterschaft ohne vorherige Qualifikation ein.

Mehr: Diese acht Teams traten in der Gruppenphase an

Ein steiniger Weg

Der Weg bis ins Finale war für beide Mannschaften ähnlich: Cloud9 und FaZe Clan mussten sich nach enttäuschenden Ergebnissen beim letzten Meisterschaftsturnier im Sommer 2017 durch die Qualifikationsrunde und Gruppenphase spielen, ehe sie am Ende der KO-Runde im finalen Spiel aufeinandertrafen. Nach drei Wochen hatten beide Teams 22 Mannschaften hinter sich gelassen und gezeigt, dass sie dieses Mal nicht unerwartet früh das Feld räumen müssen.

Die einzelnen Stories beider Teams konnten aber nicht unterschiedlicher sein. FaZe Clan ist das unumstrittene Superteam aus Europa, mit viel Geld hat man fünf der besten EU-Spieler unter Vertrag genommen. Das Ziel für FaZe war besonders nach einem extrem erfolgreichen 2017 eindeutig: Der Meistertitel muss her, alles andere ist nicht gut genug.

Kein anderes Team steht derzeit so unter Erfolgsdruck: Für FaZe reichen Turnierteilnahmen nicht aus.Kein anderes Team steht derzeit so unter Erfolgsdruck: Für FaZe reichen Turnierteilnahmen nicht aus.

Für Cloud9 ging es eher um Dämonen: Nie hat ein amerikanisches Team einen CS:GO-Titel gewonnen, der Starspieler Tyler »Skadoodle« Latham hielt zudem den internationalen Rekord für das häufigste Ausscheiden in der Gruppenphase. Acht Mal in Folge konnte er sich mit Teams für Meisterschaftsturniere qualifizieren, ohne aber je die Playoffs zu erreichen.

Dieses Mal sollte es nicht so weit kommen. Nachdem Cloud9 ohne Sieg und mit zwei Niederlagen kurz vor einem erneuten Ausscheiden in der Gruppenphase stand, spielten sich die Amerikaner mit drei Siegen in Folge dann doch noch in die KO-Runde.

Ein furioses Gefecht

Im Finale ging es direkt hin und her: Auf der ersten Map Mirage (gewählt durch Cloud9) dominierte das US-Team zunächst und baute eine Führung von 8:1 auf. Dabei half auch das Heimpublikum in Boston, das Cloud9 kräftig anfeuerte und ständig »U-S-A, U-S-A« lauthals den Europäern entgegenwarf.

FaZe fand aber in die Partie und holte Stück für Stück auf, drehte das Match und gewann denkbar knapp mit 16 zu 14 Rundensiegen. Es war vor allem ein Duell der Sniper beider Teams: Skadoodle führte sein Team mit 27 Abschüssen an, der slowakische Scharfschütze Ladislav »GuardiaN« Kovács war mit 26 Abschüssen bei FaZe an der Spitze. Beide Spieler entschieden so manche Runde quasi im Alleingang.

Overpass, die zweite und von FaZe gewählte Karte, war ebenfalls zunächst ganz in der Hand von Cloud9. Zur Halbzeit führten die Amerikaner mit 12 zu 3 Runden. Bei 15 Rundensiegen und Matchpoint wachten die Europäer von FaZe wieder auf und holten sechs Runden in Folge, bis Cloud9 schließlich die Partie 16 zu 10 für sich entschied. Keines der beiden Teams konnte auf der eigenen Favoritenkarte gewinnen, für eine Entscheidung war schließlich die dritte Map Inferno nötig.

Und hier drehten beide Teams nochmal richtig auf: Zur Halbzeit stand es 8 zu 7, nach der regulären Spielzeit war das Ergebnis 15 zu 15. Cloud9-Fans mussten gerade zum Schluss die Luft anhalten: FaZe hielt zunächst den Matchpunkt mit 15 zu 11, Cloud9 musste vier Runden in Folge gewinnen.

In der folgenden Nachspielzeit drehte sich das Blatt: Cloud9 gewann drei Runden in Folge und hielt damit den Matchpunkt, konnte das Spiel aber nicht beenden und verlor die nächsten drei Runden. Mit 18:18 war die zweite Nachspielzeit notwendig. Abermals war es GuardiaN, der sein Team gegen die US-Boys im Rennen hielt.

Ein weiteres Mal kämpften beide Teams mit letzter Energie um den Sieg und schließlich konnte Cloud9 die europäischen Gegner mit einem Entstand von 22 zu 19 niederringen. Bezeichnend, dass der finale Schuss aus Skadoodles Scharfschützengewehr kam und den letzten verbliebenen FaZe-Spieler traf: Sein Gegenspieler GuardiaN.

Das Ende einer Reise

Skadoodle konnte nicht nur den Fluch der Gruppenphase ablegen, er schoss sein Team auch zum Meistertitel. Dafür gab es dann auch die MVP-Trophäe für den besten Spieler der finalen Partie, HLTV.org kührte den Cloud9-Teamkapitän Tarik zum Spieler des Turniers.

Und auf dem Weg zum Sieg hatte es Cloud9 alles andere als leicht: Nicht nur das Comeback in der Gruppenphase war eine besondere Leistung. In den Playoffs besiegten die Amerikaner die Nummer 2 der Weltrangliste im Finale (FaZe), die Nummer 1 der Weltrangliste im Halbfinale (SK Gaming) und die Nummer 4 der Weltrangliste im Viertelfinale (G2 Esports). Glück reicht bei diesen Profiteams nicht aus. Absolut verständlich, dass da am Ende Tränen flossen.

Für Fans aus Nordamerika ist endlich der Traum vom Meistertitel in Erfüllung gegangen. Und welcher Ort wäre dafür nicht besser geeignet gewesen, als das Heimspiel in Boston, Massachusetts. Nordamerika ist nach Europa, Südamerika und Asien die vierte Region mit einem CS:GO-Champion-Team.

Counter-Strike - Mini-Doku zur Entstehung des Shooters 7:48 Counter-Strike - Mini-Doku zur Entstehung des Shooters


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen