Cyberpunk 2077 - Charakter-Editor & Klassen bestätigt, Multiplayer möglich

Das Mammut-RPG Cyberpunk 2077 von den Machern von The Witcher, kommt definitiv mit Charakter-Editor und Klassensystem. Unsicher ist ein Multiplayer-Modus.

von Christian Just,
22.03.2018 17:09 Uhr

Cyberpunk 2077 wird ein Rollenspiel-Koloss im Geiste von The Witcher 3.Cyberpunk 2077 wird ein Rollenspiel-Koloss im Geiste von The Witcher 3.

Adam Kicinski, der Vorstandsvorsitzende von CD Projekt, ließ sich während einer Investorenkonferenz neue Details zum kommenden Rollenspiel Cyberpunk 2077 entlocken. Obwohl er vielen Fragen aus der Runde der Zuschauer auswich, gab er dennoch einige wichtige Informationen preis.

Aktuell: Cyberpunk 2077 - CD Projekt Red gründet neues Studio, um die Entwicklung zu unterstützen

Alles beim »Alten«

So räumte er das Gerücht aus der Welt, dass Cyberpunk 2077 nach einer Änderung am Spielkonzept angeblich keinen Charakter-Editor mehr enthalte. Es wird laut Kicinski möglich sein, seinen Charakter selbst zusammenzustellen. Dabei wird man dann auch auf eine Reihe von Klassen zurückgreifen.

Auf die Frage hin, was man auf der kommenden E3 2018 präsentieren werde, verwies er auf den Zeitraum »kurz vor der Show«. Dann wolle man nähere Details zu etwaigen Ankündigungen in Los Angeles präsentieren. Mitte Januar gab es aus anonymen Quellen Meldungen über eine große Präsentation des RPGs auf der E3.

Cyberpunk 2077 - Angebliche UI-Elemente in Witcher-3-Dateien gefunden ansehen

Technisch sehr anspruchsvoll

Das neue Rollenspiel von CD Projekt wird laut Kicinski nicht für die Nintendo Switch portiert. Dafür sei Cyberpunk 2077 technisch schlicht zu anspruchsvoll und ziele auf High-End-PCs und leistungsstarke Konsolen ab.

Es bestünde demnach auch die Möglichkeit, den Titel auf die nächste Generation von Konsolen zu portieren - also zum Beispiel die PlayStation 5. Obgleich noch keine Next-Gen angekündigt wurde, sei Cyberpunk durch seine »sehr weit fortgeschrittene« Technik dafür prädestiniert.

Multiplayer & Battle Royale?

Ein weiterer Fragesteller wollte wissen, ob Cyberpunk 2077 einen Online-Multiplayermodus enthalte. Der Chef von CD Projekt blieb bei seiner Antwort vage:

"In erster Linie liefern wir einen riesiges, Story-getriebenes Rollenspiel für Einzelspieler, wie es bei The Witcher 3 der Fall war. Für folgende Erweiterungen schließen wir eine Multiplayer-Komponente nicht aus, bestätigen sie aber auch nicht."

CD Projekt RED hatte in der Vergangenheit bereits angedeutet, dass zukünftige Projekte einen Online-Multiplayermodus enthalten sollen. Ob es sich dabei aber schon um Cyberpunk 2077 handelt, bleibt vorerst offen.

Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher 6:55 Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher

Auch richtete ein Zuschauer die Frage an Adam Kicinski, ob CD Projekt Red einen Battle-Royale-Modus erwäge. Die Antwort blieb ebenfalls unkonkret - Kicinski antwortete schlicht, man würde aktuell einfach "alles in Erwägung ziehen". Ob es einen Last-Man-Standing-Modus in Cyberpunk 2077 geben wird, bleibt ebenfalls offen.

Zugegeben: Battle Royale ist ursprünglich im dystopischen Zukunftsszenario zu Hause, und zwar nicht erst seit der Ankündigung von Islands of Nyne. Die Original-Buchvorlage spielt im fiktiven Japan der Zukunft, auch der erfolgreiche westliche Kino-Ableger Tribute von Panem ist ein Science-Fiction-Streifen.

Angesichts des riesigen Hypes um das BR-Genre mit PUBG und Fortnite, wäre eine entsprechende Multiplayer-Erweiterung für Cyberpunk 2077 zumindest aus geschäftlicher Sicht ein kluger Schachzug.

Im Folgenden könnt ihr euch das ganze Video von der Live-Konferenz mit englischer Live-Synchronisation anschauen:


Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen