Adventskalender 2019

Cyberpunk 2077: Entwicklung des Multiplayers hat gerade erst begonnen

Der Mehrspielermodus von Cyberpunk 2077 ist aktuell ein „kleineres Projekt“ und steht erst am Anfang.

von Philipp Elsner,
24.11.2019 13:01 Uhr

Cyberpunk 2077 erscheint im April zunächst als reines Singleplayer-Spiel, die Online-Komponente folgt später. Cyberpunk 2077 erscheint im April zunächst als reines Singleplayer-Spiel, die Online-Komponente folgt später.

Die Arbeit am Multiplayer von Cyberpunk 2077 hat erst kürzlich begonnen. Das gab der Piotr Nielubowicz, Leiter der Finanzabteilung von CD Projekt Red, im Rahmen eines Quartalsberichts bekannt.

Neben anderen Managern und Führungskräften, sprach Nielubowicz über die Ausgaben des Studios. »Was in der Bilanzaufstellung zu sehen ist, betrifft hauptsächlich Cyberpunk - und zwar den Singleplayer und Multiplayer, wobei letzterer ein kleineres Projekt ist, das gerade erst beginnt«, so Nielubowicz.

Dass Cyberpunk 2077 auch eine Mehrspieler-Komponente bekommen wird, steht bereits seit September 2019 zweifelsfrei fest. Allerdings wurde bereits von offizieller Seite bestätigt, dass der Multiplayer nicht zum Release, sondern zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen werde. Im Zuge dessen wurde auch kostenlose DLCs angekündigt.

Mit dem immer näher rückenden Release von Cyberpunk 2077 am 16. April 2020, nimmt CD Projekt Red nun also auch den Multiplayer ernsthaft in Angriff. Wie der genau aussehen wird, wissen wir zwar noch nicht - zum Finanzierungsmodell gibt es aber schon erste Aussagen.

»Vernünftige Monetarisierung«

Nielubowicz sprach auch über das Monetarisierungsmodell des Multiplayers von Cyberpunk 2077. Zwar gebe es in diesem frühen Stadium noch keine Details, man halte aber an den bisherigen Leitlinien fest:

"Wir experimentieren weiter - das ist unser erstes Multiplayer-Spiel. Verschiedene Optionen und Möglichkeiten werden ausgelotet und wir können noch keine konkrete Richtung angeben. Natürlich könnt ihr von uns erwarten, dass wir unsere Grundeinstellung zum Thema "Deals mit Spielern" nicht ändern werden - ihr könnt also eine vernünftige Monetarisierung erwarten und immer einen Gegenwert fürs Geld."

CD Projekt Red wird von Spielern immer wieder für faire Finanzierungsmethoden gelobt. Für The Witcher 3 erschienen mit Hearts of Stone und Blood & Wine zwei größere kostenpflichtige Addons sowie 16 kleinere kostenlose Content-Updates - in Modell, dass dem Studio einen guten Ruf bei Fans einbrachte.

Mehr zum Thema:


Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen