GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: Dead or Alive 5: Last Round im Test - Körbchengröße Doppel-KO

Fazit der Redaktion

Mirco Kämpfer: Dead or Alive 5: Last Round ist ein schlampiger Konsolenport, wie er im Buche steht. Allen voran die technische Umsetzung hat mich enttäuscht, schließlich ändert an der altbackenen Grafik auch die 4K-Auflösung nichts. Am ärgerlichsten für viele Fans dürfte aber der fehlende Onlinemodus sein, der erst noch nachgeschoben wird. Immerhin ist der das Herzstück eines Kampfspiels. Ich persönlich kann damit leben, ich schnappe mir lieber einen Kumpel und kloppe mich entspannt mit dem Controller vor einem Bildschirm. Wer sich aber online mit anderen Spielern messen möchte, sollte noch mit dem Kauf abwarten.

Klar, die Entwickler hätten sich bei der PC-Umsetzung mehr Mühe geben müssen, trotzdem ist Last Round dadurch kein schlechteres Spiel, sondern nach wie vor ein sehr umfangreicher und zugänglicher Prügler. Und Beat ’em ups sind auf dem PC ohnehin ein so seltenes Gut geworden, dass ich mich über jeden Genrevertreter freue. Wer Kampfspiele mag, wird auch mit Last Round auf dem PC seinen Spaß haben.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.