Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Der Fall "Ellie" – eine Aufarbeitung - Wie eine angebliche Overwatch-Profi-Spielerin zum Fiasko für den E-Sports werden konnte

Die Profi-Karriere der angeblichen Overwatch-Spielerin Ellie endet noch vor ihrem ersten Ligaspiel. Teile der Community zweifelten an der Identität und es entwickelte sich ein unschöner Shitstorm mit Verlierern auf allen Seiten.

von Stefan Köhler,
05.01.2019 15:50 Uhr

Overwatch steht für Inklusion und Gleichberechtigung. Eigentlich. Die Affäre um die angebliche Profi-Spielerin Ellie hat gezeigt, wie schnell berechtigte Diskussionen um die Echtheit eines Spielerprofils vollkommen entgleisen können.Overwatch steht für Inklusion und Gleichberechtigung. Eigentlich. Die Affäre um die angebliche Profi-Spielerin Ellie hat gezeigt, wie schnell berechtigte Diskussionen um die Echtheit eines Spielerprofils vollkommen entgleisen können.

Update am 05. Dezember:

Zum Abschluss der Affäre überschlagen sich die Ereignisse. Ellie wurde tatsächlich als Sozialexperiment des männlichen Top-500-Spielers Punisher erfunden. Er war es es, der den spielerischen Teil übernahm. Wir haben den Artikel mit den neuen Erkenntnissen erweitert.

Overwatch ist in dieser Woche um eine hässliche E-Sport-Affäre reicher, nachdem sich das Zweitliga-Team Second Wind und die frisch im Dezember in die Mannschaft geholte Spielerin Ellie bereits vor Saisonstart trennen. Hintergrund waren Zweifel der Community an der Identität der Spielerin, die sich zu sexistischen Belästigungen hochschaukelten.

Second Wind gab via Twitter an, dass Ellie nach "unvorhergesehen Reaktionen" aus dem Team austrat. Der Teambesitzer Justin Hughes erklärte in einem folgenden Statement genauer, dass der Druck zwischen Symbolfigur als weibliche Spielerin und der Belästigung einfach zu groß war. Die Overwatch-Community sei ihm zufolge wohl "nicht bereit, einen Spieler einfach als einen Spieler zu sehen".

Der Verweis auf das Geschlecht und harschen Sexismus in der Community ist allerdings etwas zu kurz gegriffen. Denn Spielerinnen wie Thy "Mini" Le, Samantha "Leveret" Marson, Gabriela "Win98" Nacaratto mischen bereits die Zweitliga Overwatch Contenders mit ihren Teams auf, ohne dass sich eine Affäre um ihre Persona entspann. Und auch Se-yeon "Geguri" Kim mag als einzige Spielerin in der Topliga Overwatch League Signalwirkung haben und mit Sexismus konfrontiert werden, ihr Können wurde aber nie in Frage gestellt. Und dann stellte sich schließlich heraus, dass die Zweifler Recht hatten: Ellie ist eine Frau am Mikrofon und einem Mann an Tastatur und Maus.

Was ist also passiert? Rollen wir den Fall Ellie auf.

Overwatch - Alle Skins aus dem Winter-Event von 2018 ansehen

Wer ist Ellie?

Kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember 2018, kündigte das Team Second Wind an, dass die Spielerin Ellie den Kader in der nächsten Saison der Overwatch Contenders verstärken werde. Die Community des Overwatch-E-Sports stellte sich daraufhin eine Frage: Wer ist Ellie?

Ein frischer Twitter-Account mit dem ersten Posting am 17. Dezember und ein ebenso junger Twitch-Stream gaben keine Auskunft. Auch der Overwatch-Account war relativ neu und schoss aus dem Nichts auf eine Topplatzierung der offiziellen Spielerrangliste Nordamerikas. Möglicherweise spielte da ein Profi mit einem Zweitaccount? Oder hatte ein Profi den Account für Ellie auf die höchste Spielklasse hochgelevelt? So genanntes Boosting ist besonders in den Kreisen des Overwatch-E-Sports verpönt und sorgte bereits für lange Spielsperren.

Also fragten die Fans weiter: Wer ist Ellie? Neben dem Pseudonym gab es keinen Namen, keine Hinweise. Die Webseite der Overwatch Contenders listet alle Spieler der 85 Teams der Overwatch Contenders auf, fast 1.000 Spieler werden mit Klarnamen präsentiert. Mit einer einzigen Ausnahme: Ellie.

Wer spielt da?

Wer ist die myteriöse Spielerin, die sich quasi mühelos in die höchste Spielklasse von Overwatch hochgespielt hat und ihren Namen nicht preisgeben will?Wer ist die myteriöse Spielerin, die sich quasi mühelos in die höchste Spielklasse von Overwatch hochgespielt hat und ihren Namen nicht preisgeben will?

Auch die Twitch-Streams sorgten nur für ein größeres Mysterium: Ellie sprach nur kurz vor und nach den Matches mit ihren Mitspielern, während den Matches herrschte praktisch Funkstille. Und wenn sie mit ihrem Team kommunizierte, dann kamen taktische Ansagen so spät, dass die Spielsituation bereits vorbei war. Sich selbst zeigte die Spielerin während der Streams nie per Kamera. Und das Gameplay während der Streams war oft nicht auf Weltklasse-Niveau.

Ohne handfeste Infos über die mysteriöse Spielerin begannen die Verschwörungstheorien: Spielte da einer der Top-500-Spieler Nordamerikas mit einem alternativen Account und reichte seiner Freundin das Headset, wenn nötig? Ließen sich so die merkwürdigen Matches und Sprachansagen erklären? War Ellie von einem Profi geboostet worden und eigentlich keine sonderlich gute Spielerin? Selbst Profis wie Daniel "Dafran" Francesca von Atlanta Reign schlossen sich dieser Theorie an. Seth "Novx" Zuroff, Ex-Coach von Team Liquid, meinte ebenfalls, dass man Fälle wie Ellie bereits ein paar Mal in den letzten Jahren gesehen habe und es praktisch immer ein Alternativ-Account eines Profis war.

Keine Kommentarfunktion?
Um die Kommentare bei diesem sensiblen Thema besser moderieren zu können, haben wir die Diskussion in unser Forum verlegt. Falls ihr diesen Artikel mit anderen diskutieren wollt, findet ihr den Thread hier: Angebliche Overwatch-Profispielerin tritt nach Schikane zurück

1 von 3

nächste Seite


Anzeige

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen