Der Herr der Ringe Online - Neue Erweiterung geplant, Ausblick auf neue Inhalte für 2019

Der Herr der Ringe Online bekommt eine neue Erweiterung. Außerdem steht der Betatest für den 64-Bit-Client an und es gibt neue Story-Inhalte in 2019.

von Kevin Nielsen,
25.02.2019 16:56 Uhr

2019 geht es weiter mit der Story des Schwarzen Buches von Mordor.2019 geht es weiter mit der Story des Schwarzen Buches von Mordor.

Entwickler Standing Stone Games hat einen Ausblick auf das Jahr 2019 von Der Herr der Ringe Online gegeben. Dabei haben sie eine neue Erweiterung für das MMORPG in Aussicht gestellt. Wann diese erscheinen wird, ist allerdings noch offen. Was dagegen bereits über die Erweiterung bekannt ist, führen wir im Folgenden für euch auf:

Überarbeitung des Handwerks: Die Entwickler haben bereits verraten, dass mit der nächsten Erweiterung ein umfangreiches Update für die Handwerkskunst erfolgt. Dadurch sollen Spieler auf höheren Stufen das System besser nutzen können. Vor allem sollen Spieler bessere Ausrüstung herstellen und diese in Verbindung mit anderen Quellen aus dem Spiel ergänzen können.

Schwierigkeitsgrad nicht so hoch wie in »Mordor«: Die letzte Erweiterung für Der Herr der Ringe Online war einigen Spielern insgesamt zu schwer. Wenngleich sich andere über die Herausforderung freuten, führt das Feedback der Spieler nun dazu, dass die nächste Erweiterung in der Außenwelt und in den normalen Instanzen nicht so schwer wie Mordor wird.

Standing Stone Games haben sich stattdessen dazu entschieden zusätzliche Herausforderungen zu integrieren. Der Schwierigkeitsgrad bestimmter Instanzen wird auf vier oder mehr Stufen erhöht. Spieler erwarten dort dann entsprechend zusätzliche Belohnungen. Die aktuelle Planung sieht vor, dass Inhalte für einen, drei, sechs oder zwölf Charaktere zusätzliche Schwierigkeitsstufen erhalten.

Die letzte Erweiterung von Der Herr der Ringe Online führte uns nach Mordor und brachte unter anderem fünf neue Regionen ins Spiel.Die letzte Erweiterung von Der Herr der Ringe Online führte uns nach Mordor und brachte unter anderem fünf neue Regionen ins Spiel.

Das passiert bei Der Herr der Ringe Online in 2019

Bevor es zur neuen Erweiterung kommt, soll in diesem Jahr die aktuelle Geschichte um das Schwarze Buch von Mordor fortgesetzt werden und schlussendlich auf das neue Kapitel hinführen.

Fortsetzung der Geschichte in 2019: Die Spieler sollen mit der neuesten Geschichte in das Tal des Anduin geführt werden. Dort könnt ihr wichtige Ereignisse und die Geheimnisse des Ortes erleben. Die Erzählungen über das Tal werden im Laufe des Jahres veröffentlicht und folgen schlussendlich der Geschichte zurück Richtung Mordor und Minas Morgul. Unter anderem stellt ihr euch Kankra und erfahrt, wie sie die Zukunft von Mittelerde beeinflusst.

Beta für den 64-Bit-Client: Nach der aktuellen Planung wird im März die Beta für den 64-Bit-Clienten von Der Herr der Ringe Online starten. Mit diesem werden einige Einschränkungen beim Laden der Spielwelt und Texturen überwunden. Zudem können dann moderne Grafikkarten besser genutzt werden.

Top-Spiele vor 10 Jahren - GameStar-Heft 07/2007 im Rückblick

Klassenbalance: Nach dem erfolgten Update am Barden und dem kommenden für den Schurken ist die Überarbeitung der Klassen noch nicht abgeschlossen. Über das Jahr verteilt soll die Klassenbalance weiter verbessert werden. Pläne für Anpassungen an Runenbewahrer und Hauptleute bestehen bereits. Allerdings plant Standing Stone Games in Zukunft mehrere kleine Updates für die Klassen statt eines großen.

Das Tugend-System wird überarbeitet: Die Entwickler planen, dass ihr in Zukunft für Taten und vielleicht andere Aktivitäten Tugend-Erfahrungspunkte erhaltet, statt wie bisher direkt Tugend-Punkte zu gewähren. Dadurch sollen Spieler die Möglichkeit haben, selbst zu entscheiden, welche Tugend voranschreitet, ohne dass sie ausgerüstet sein muss.

Bestehende Tugend-Ränge werden ohne Verlust in das neue System übertragen. Zudem werden alle Tugenden kleine passive Boni gewähren, ohne dass ihr sie tragen müsst.

Belohnungen für Sippen: Es soll neue Belohnungen für Sippen geben, die diese als Gruppe verdienen können. Hierbei denken die Entwickler an kosmetische Belohnungen für die Unterkünfte und die Möglichkeit, dass Sippenanführer manchmal Stärkungen aktivieren können. Allerdings sind diese Pläne noch Überlegungen der Entwickler, die nicht final sind.

Neue Funktion für Gruppierungen: Instanzgruppen bekommen eine neue Funktion, die ähnlich wie die Aufgabengruppen für Soziale-Kontakte-Fenster funktioniert. Damit könnt ihr bis zu fünf Instanzen mit Anforderungen an Klasse und Stufe festlegen. Dadurch soll die Gruppierungsfunktion des Instanzen-Finders ersetzt sowie die Notwendigkeit häufiger Chatanfragen eliminiert werden.


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen