Der Taktik-Shooter Boundary will mit Schwerelosigkeit das Genre auf den Kopf stellen

Rainbow Six Siege mit Astronauten? Boundary will dem Shooter-Genre mit kompletter Schwerelosigkeit und MOBA-Elementen einen neuen Spin verleihen.

von Mathias Dietrich,
20.08.2019 14:55 Uhr

In Boundary gibt es MOBA-artige Ego-Shooter Ballerei in der Schwerelosigkeit.In Boundary gibt es MOBA-artige Ego-Shooter Ballerei in der Schwerelosigkeit.

Es wird wahrscheinlich nicht viele Spieler geben, die sich an Shattered Horizon aus dem Jahr 2009 erinnern: Ein Shooter in der Schwerelosigkeit. Genau diese Prämisse greift nun Boundary von dem chinesischen Entwicklerteam Surgical Scalpels wieder auf.

Das Projekt ist seit 2016 in Entwicklung und soll Anfang 2020 für PC und Playstation 4 erscheinen. Auf der gamescom 2019 gab es einen neuen Trailer.

So funktioniert Boundary

Rainbow Six im Weltall: Ihr übernehmt die Rolle eines Söldners, der mit einem schwer bewaffneten Raumanzug in Raumstationen und deren Trümmern gegen andere Astronauten kämpft. Die Kämpfe werden dabei in 5vs5-Matches ausgetragen und erinnern ein wenig an ein MOBA.

Deckungssystem: In der Schwerelosigkeit könnt ihr euch an den Wänden und den Trümmern der Raumstationen festhalten, die die Maps darstellen. So könnt ihr in Deckung gehen und seid dem feindlichen Feuer nicht ungeschützt ausgeliefert.

Ausrüstung nach Wahl: Euren Raumanzug, die eures NPC-Squads und deren Ausrüstung könnt ihr selbst anpassen. So könnt ihr nicht nur Geschwindigkeit gegen Rüstung tauschen, sondern gar die Kugeln in eurem Magazin einzeln auswählen. Dann schießt eure Waffe zum Beispiel erst zwei panzerbrechende Kugeln ab, gefolgt von einem Explosivgeschoss und zum Abschluss eine EMP-Ladung. Auch die Anpassung der Waffen selbst soll sehr umfangreich werden. Begonnen bei Zielvisieren, über den Lauf bis hin zu den inneren Vorgängen der Waffe sollt ihr dran rumschrauben können.

Fortschrittssystem: Auf lange Zeit soll ein Fortschrittssystem motivieren. So sollt ihr immer neue und stärkere Soldaten anheuern und auch seltene Waffen freischalten können. Die Skills verbessert ihr ebenso über den Verlauf des Spiels.

Nur im Multiplayer: Boundary wird keinen Singleplayer-Modus haben. Sämtliche Matches tragt ihr online gegen andere Spieler aus. Hier gibt es neben Spielmodi wie einem klassischen Deathmatch auch Kreationen wie Facility Capture und Orbital. Was genau sich hinter diesen beiden Namen verbirgt, ist bisher noch unbekannt.

In den kommenden Monaten bis zum Release will der Entwickler weitere Features bekanntgeben. In einem früheren Interview erzählte er zudem, dass man das Spiel für bis zu 12 Monate nach dem Launch mit DLC versorgen will.

Boundary - Screenshots ansehen


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen