Destiny 2 Patch Notes: Darum schafft Shadowkeep die Spitzenwaffen ab

Bungie hat angekündigt, legendäre Waffen in Saison 8 zu nerfen und im gleichen Zuge die Spitzenwaffen abgeschafft. Was steckt dahinter?

von Alexander Hoch,
30.09.2019 18:58 Uhr

Kurz vor Season 8 Start will Bungie an euer liebstes: Die hart verdienten SpitzenwaffenKurz vor Season 8 Start will Bungie an euer liebstes: Die hart verdienten Spitzenwaffen

Der Destiny 2 Entwickler Bungie veröffentlicht einmal die Woche einen Blogpost: "Diese Woche bei Bungie". Hier spricht man über Neuerungen, zeigt Fan-Videos und gibt Ausblicke in die Zukunft des Loot-Shooters.

Dieses Mal ging es um den anstehenden Launch des neuen DLC Shadowkeep welches am 1. Oktober online geht und man gab erste Ausblicke auf die Patch Notes.

In Zukunft keine Spitzenwaffen mehr

Ab Start der neuen Saison soll es keine Spitzenwaffen mehr geben. So sind in Zukunft nur noch sogenannte Ritualwaffen erspielbar, welche nicht mehr so übermächtig wie die Spitzenwaffen sein sollen. Diese sind nach wie vor an die Aktivitäten: Gambit, Schmelztiegel und Vorhut gebunden, sollen aber einfacher zu verdienen sein.

Mi dem neuen DLC Shadowkeep ändert sich einiges. Auch die Rüstung erfährt mit Armor 2.0 eine ÜberarbeitungMi dem neuen DLC Shadowkeep ändert sich einiges. Auch die Rüstung erfährt mit Armor 2.0 eine Überarbeitung

Was sind Spitzenwaffen? Spitzenwaffen sind saisonale Belohnungen, welche meist an langwierige Quests gebunden sind. So gibt es jede Saison drei verschiedene Spitzenwaffen, deren Quests an PVP, PVE und den PVP/PVE-Modus Gambit geknüpft sind. Die Spitzenwaffen zeichneten sich bisher als besonders starke Exemplare ihrer Waffen-Gattung aus.

Auch legendäre Waffen werden geschwächt

Wer jetzt denkt, dass es sich bei den Änderungen nur um zukünftige Spitzenwaffen handelt, liegt leider falsch. So werden bestimmte Perks angepasst, welche auch Einfluss auf bestehende legendäre Waffen haben. So wurde die Effektivität folgender Perks herunter geschraubt:

  • Toben
  • Kill-Clip
  • Haudegen
  • Multikill-Clip
  • Desperado
  • Umzingelt
  • Waffenbeherrschung
  • Ansturm

Warum diese Änderungen?

Das Entwicklerteam hat hier ein umfangreiches Statement verfasst:

"Die Entscheidung, keine extrem mächtige Spitzenwaffen zu kreieren, wurde aus einer Vielzahl von Gründen getroffen. Zum Ersten ist der Bereich, in dem ein "Spitzen"-Perk existieren kann, ziemlich klein und die meisten waren viel wirksamer als sie hätten sein sollen. Ein weiteres Problem ist, dass sie Probleme im Spieler-Ökosystem verursachen, besonders die Schmelztiegel-Spitzenwaffen. Die Natur von PvP und PvE bedeuten, dass etwas, das gut in PvP funktioniert, höchstwahrscheinlich auch extrem effektiv in PvE ist. Das zwingt Spieler in den Schmelztiegel, wenn sie die besten Loadouts wollen. Selbst die Bezeichnung "Spitzen" lässt unrealistische Erwartungen entstehen. Statt absolute Höhepunkte Legendärer Macht zu sein, sollten sie eigentlich nur interessante Neuheiten zum Sammeln bilden."

Somit möchte man mit der Änderung wohl die Balance in den Griff bekommen und PVE Spieler nicht auf Grund einer einzelnen Waffenquest in den Schmelztiegel zwingen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Außerdem sind die legendären Waffen im Vergleich zu den exotischen Exemplaren, nach Meinung von Bungie, zu stark geworden. Der Sammelfaktor scheint nun mit den Ritualwaffen also mehr in den Vordergrund zu rücken.

Wie sehen die neuen Ritualwaffen aus?

Der Entwickler hat in dem Blogpost auch die neuen Ritualwaffen gezeigt. Diese sind wieder den verschiedenen Modi: Gambit, Schmelztiegel und Vorhut zugeordnet. Die zugehörigen Questschritte wurden jedoch noch nicht veröffentlicht.

Schmelztiegel

Die Schmelztiegel Ritualwaffe nennt sich "Randys Wurfmesser" und ist vermutlich als Scout-Gewehr einzuordnen.

Im Schmelztiegel gibt es die Waffe: "Randys Wurfmesser" zu verdienen. Ob die Quest so aufwendig wird wie in Season 7, bleibt fraglich.Im Schmelztiegel gibt es die Waffe: "Randys Wurfmesser" zu verdienen. Ob die Quest so aufwendig wird wie in Season 7, bleibt fraglich.

Gambit

Die Gambit Ritualwaffe hört auf den Namen "Fluchtplan". Hier handelt es sich um eine kompakte Maschienenpistole.

Ob die neue Gambit Ritualwaffe wirklich im Spiel zu gebrauchen ist? Oder doch etwas für die Sammelvitrine?Ob die neue Gambit Ritualwaffe wirklich im Spiel zu gebrauchen ist? Oder doch etwas für die Sammelvitrine?

Vorhut

Zuletzt zeigt Bungie die neue Vorhut Ritualwaffe. Sie heißt "Hochkant"und es handelt sich um ein Maschinengewehr.

Ob das neue MG mit den gängigen Waffenbuilds in Destiny 2 mithalten kann, wird sich noch zeigen.Ob das neue MG mit den gängigen Waffenbuilds in Destiny 2 mithalten kann, wird sich noch zeigen.

Wie reagieren die Spieler darauf

Die meisten Spieler sind eher unzufrieden mit dem neuen Statement und machen auf Reddit ihrem Ärger Luft. So waren viele erst einmal verwundert, da vor einiger Zeit im selben Blogpost zwei neue Spitzenwaffen vorgestellt wurden. Bungie hat aber nun bestätigt, dass es sich dabei um einen Fehler gehandelt hat und so nie geplant war.

Wie sich die neuen Ritualwaffen spielen, werden wir aber wohl erst mit dem Release von Shadowkeep erfahren.

Was passiert nach Shadowkeep Release? Season 8 Roadmap mit Dungeon und Raid ist da

Destiny 2: Shadowkeep - Launch-Trailer zum Addon zeigt, was uns auf dem Mond erwartet 1:53 Destiny 2: Shadowkeep - Launch-Trailer zum Addon zeigt, was uns auf dem Mond erwartet


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen