Diablo 3 Season 15 - Klassenguide: Der beste Kreuzritter-Build

Der Kreuzritter ist die beste Klasse im Meta der Season 15 von Diablo 3. Unser Klassenguide stellt den stärksten Build vor: Schuldspruch mit Akkhans Rüstung.

von Maurice Weber,
17.09.2018 16:26 Uhr

Dem Schuldspruch-Kreuzritter gebührt ganz klar die Krone des besten Builds in Season 14 von Diablo 3.Dem Schuldspruch-Kreuzritter gebührt ganz klar die Krone des besten Builds in Season 14 von Diablo 3.

Warum ändern, was großartig funktioniert? Der Kreuzritter bleibt im Meta der Season 15 von Diablo 3 mit Abstand die stärkste Klasse, ohne seinen Schuldspruch-Build mit Akkhans Rüstung überhaupt verändern zu müssen. Er schaffte in der letzten Saison ein großes Nephalemportal der Stufe 126 und baute damit seinen Leaderboard-Vorsprung gegenüber den anderen Klassen sogar noch aus. In diesem Guide zeigen wir euch, wie ihr mit dem Condemn Crusader und dem Akkhan Set die Ranglistenspitze erobert.

Die besten Builds für Season 15 von Diablo 3

Barbar: Hammer der Urahnen mit Raekor-Set
Dämonenjäger: Splitterpfeil mit Natalya- und Marodeur-Sets
Hexendoktor: Feuerfledermäuse mit Arachyr-Set
Kreuzritter: Schuldspruch mit Akkhan-Set
Mönch: Woge des Lichts mit Sunwuko-Set
Totenbeschwörer: Kadaverlanze mit Seuchen-Set
Zauberer: Sternenpakt-Meteor mit Feuervogel-Set

Wie sähe das perfekte Diablo 4 aus? (Plus-Podcast)

Crusader Build: Schuldspruch mit Akkhans Rüstung

Der Schuldspruch-Kreuzritter ist im Kern nicht sonderlich kompliziert. Mit den illusorischen Stiefeln wandern wir ungehindert mitten in die dicksten Feindgruppen und brutzeln sie mit Condemn. Weil Schuldspruch eine recht geringe Reichweite besitzt, wollen wir ihn idealerweise immer genau in der Mitte der Feindesgruppe einsetzen und so viele Monster wie möglich erwischen.

Dank Frydehrs Zorn können wir unsere Schlüsselfähigkeit ohne Abklingzeit einsetzen. Um die stattdessen addierten Ressourcenkosten müssen wir uns kaum Sorgen machen, denn Akarats Champion und Provokation liefern mehr als genug Zorn. Das Gebot der Tapferkeit mit der Rune Unaufhaltsame Macht halbiert obendrein den Preis.

Aber auch ohne Condemn-Cooldown ist Abklingzeit enorm wichtig für den Build, denn wir teilen nur mit Akarats Champion nennenswerten Schaden aus. Er sollte daher idealerweise dauerhaft aktiv sein. Abklingzeit auf möglichst vielen Items und ein Diamant im Helm, verdoppelt durch Leorics Krone, sind daher Pflicht.

Wie hat sich der Build verändert? Gar nicht, der Schuldspruch-Kreuzritter hat nach aktuellem Stand keinen Optimierungsspielraum mehr - und braucht auch keinen, so klar hängt er alle anderen Klassen und Builds ab.

Fertigkeiten-Skillung

Legendäre Items und Akkhans-Set

Kopf

Schultern

Körper

Hände

Handgelenke

Hüfte

Beine

Füße

Waffe

Schild

Amulett

Ring

Ring

Kanais Würfel

Die Klinge der Verheißung und die Zusammenkunft der Elemente fungieren als klassische Schadensverstärker. Leorics Krone hilft uns mit der Abklingzeit von Akarats Champion - diese Fähigkeit sollte wie bereits erwähnt dauerhaft aktiv sein, wenn möglich.

Legendäre Edelsteine

Auch hier kommen zwei Klassiker und eine unorthodoxe Wahl zum Einsatz. Das Verderben der Gefangenen und das Verderben der Geschlagenen schrauben unser Schadenspotenzial nach oben. Für mehr Zähigkeit gesellt sich der esoterische Wandel dazu.

BlizzCon 2018 - Unboxing-Video: Was steckt in der Goody Bag? 8:49 BlizzCon 2018 - Unboxing-Video: Was steckt in der Goody Bag?


Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen