Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Seite 33: Die 250 besten PC-Spiele aller Zeiten - Das große GameStar-Ranking

3. Half-Life 2

Entwickler: Valve
Publisher: Valve
Erschienen: November 2004

Dimi: Ich war ja als Teenager ein übler Geizhals. Als Spieleredakteur darf man das eigentlich nicht erzählen, aber in meinem Leben habe ich mir kaum ein Spiel zum Vollpreis gekauft. 50 Euro für 5 Stunden Kampagne in Splinter Cell: Conviction? Nee, ich denke nicht. Diese grünen Green-Pepper-Dinger im Saturn - die mochte ich!

Wenn ich mir also ein Spiel zum vollen Preis kaufte, dann hieß das was. Und wenn ich mir dann auch noch extra dafür eine sau teure neue Grafikkarte in den Warenkorb packte, dann geschah sowas nur einmal in meiner frühen Gaming-Karriere: Nämlich für Half-Life 2.

Dabei verspürte ich im ersten Moment nichts als Wut für den ewig herbeigesehnten Nachfolger von Half-Life. Um Teil 2 zu spielen, musste man nämlich dieses komische Steam installieren und online aktivieren. Wieder so ein doofer Konto-Service ohne Zukunft. Wird man danach sicherlich nie wieder was von hören - und siehe da, wie so oft hat mein Teenager-Ich natürlich glasklare Weitsicht bewiesen. Sei's drum: Half-Life 2 entschädigte für jede Form von Beschaffungsaufwand. Was. Für. Ein. Shooter!

Großer Plus-Report: Der Aufstieg von Valve
Teil 1: Mit der Brechstange
Teil 2: Alle Macht dem (Online-)Volke

Half-Life 2 gelingt ein Kunststück, das nur wirklich herausragenden Fortsetzungen vorbehalten bleibt: Es nimmt die Stärken des Vorgängers, baut allerdings komplett eigene, genauso tolle Ideen ein. Wie damals hantiert der schweigsame Gordon Freeman mit Brechstange, Maschinengewehr und Granaten. Doch anders als in der Black-Mesa-Einrichtung gibt es in der totalitär von Aliens beherrschten City 17 nämlich Physik. Ja, richtig, hier kann Dr. Freeman nämlich endlich mal seine Fachkenntnisse zur Schau stellen: Mit der Gravity Gun manipuliert er Objekte, zieht von der Bierdose bis zum Sägeblatt Gegenstände heran, schleudert sie Feinden entgegen.

Half-Life 2 - Screenshots ansehen

Im düsteren Stadtteil Ravenholm brauchen wir dieses High-Tech-Teil, weil wir quasi ohne Munition durch Alien-Zombie-verseuchte Gassen schleichen. Generell verweilt Half-Life 2 nie lange auf einer neuen Mechanik. Jeder Abschnitt bietet neue Akzente: Mit dem Boot kämpfen wir gegen einen Kampfhubschrauber, in Ravenholm bekämpft man Zombies, später rekrutiert Freeman eine eigene Miliz gegen die mörderischen Combine-Soldaten. In den sandigen Abschnitten kämpfen wir mit Schrotflinten wie in Starship Troopers gegen riesige Ameisenlöwen. Und später stürmen wir mit unseren Truppen ganze Paläste, kämpfen gegen Tripod-Walker wie in Kampf der Welten und, und, und.

Und da lasse ich den Multiplayer unerwähnt, in dem ich Waschbecken auf Mitspieler schleuderte. Half-Life 2 ist der Inbegriff einer gelungenen Fortsetzung. Kein Wunder, dass wir sechs Jahre darauf warten mussten. Und falls bei Valve wirklich mit der Wartezeit proportional die Qualität steigt, dann … Moment … dann müsste Half-Life 3 ja …

Die zehn besten PC-Spiele - Platz 3: Half-Life 2 - »Die Steam-Anbindung war eine riesige Kontroverse« PLUS 5:07 Die zehn besten PC-Spiele - Platz 3: Half-Life 2 - »Die Steam-Anbindung war eine riesige Kontroverse«

Half-Life 2 im GameStar-Test

Trivia:
- Anders als im Vorgänger existiert in Half-Life 2 kein 3D-Modell von Gordon Freeman.
- Die Aliens haben im Spiel sieben Stunden gebraucht, um die Welt zu erobern. Stramme Leistung.

33 von 35

nächste Seite


zu den Kommentaren (2105)

Kommentare(2105)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.