Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Seite 5: Die 250 besten PC-Spiele aller Zeiten - Das große GameStar-Ranking

210. Die Schlacht um Mittelerde

Entwickler: EA Los Angeles
Publisher: Electronic Arts
Erschienen: Dezember 2004

Maurice Weber: Kitschiger könnt's kaum werden, aber: Schlacht um Mittelerde ist das eine Spiel, das tatsächlich mein Leben verändert hat. Es riss mich mit wie perfide genau zu diesem Zweck kalkuliert: Eine der besten Filmumsetzungen aller Zeiten, und dann auch noch zu meinen Lieblingsfilmen und in meinem Lieblingsgenre! Wie hätte ich da widerstehen können? Und Schlacht um Mittelerde war nicht nur ein tolles RTS, es erschien auch noch zu einer Zeit, als man die Dinger noch so richtig schön modden konnte! Da wollte ich natürlich alles rausholen, holte mir jede Mod, die ich in die Finger kriegen konnte - und als Schlacht um Mittelerde 2 rauskam, trat ich schließlich selbst einer bei.

Seit über zehn Jahren bastele ich in meiner Freizeit an der bestmöglichen Version meines persönlichen Lieblings-RTS, habe einige meiner engsten Freunde in dieser Community getroffen - und würde keine Minute davon missen wollen! Wie Gandalf so schön sagte: Die Schlacht um Mittelerde hat erst begonnen! Wenn EA nur die Lizenz nicht so dumm verhandelt hätten, dass sie das Spiel heute nicht mehr auf Origin oder Steam stellen dürfen und die alten DVDs so unsäglich selten und teuer geworden wären...

Die 10 besten Echtzeit-Strategiespiele - Meisterwerke von Age of Empires bis Warcraft 9:00 Die 10 besten Echtzeit-Strategiespiele - Meisterwerke von Age of Empires bis Warcraft

Schlacht um Mittelerde im GameStar-Test

Trivia
- Die Entwickler durften nur Dinge ins Spiel einbauen, die exakt auf Filmszenen basierten, weil sie die Buchrechte nicht hatten.
- Ein Beispiel: Saruman konnte nur deswegen einen Feuerball schleudern, weil eine entsprechende Szene noch in der Extended Edition von Teil 3 dazukam.
- Maurice Edain-Mod findet ihr hier...

209. Medieval 2: Total War

Entwickler: Creative Assembly
Publisher: Sega
Erschienen: November 2006

Jochen Redinger: Wie unsere Total-War-Umfrage ergeben hat, liege ich mit meiner Meinung zu Medieval 2 komplett auf einer Wellenlänge mit unserer Community. Setting, Mechaniken, Einheiten, Schlachtenlänge- und gefühl, Fraktionen und Modbarkeit: Medieval 2 ist ein großartiges Total-War-Spiel selbst mit seinen weniger gut funktionierenden Elementen wie der Religion, die so manche Kampagne zur päpstlich organisierten Höllentour machen.

Und auch im Hinblick auf viele neuere Mechaniken der Reihe ist die Mittelalterexkursion nicht unbedingt feature-arm, sondern schlank und gerade dadurch auf eine einfache Art und Weise elegant. Also schaut euch diesen Teil noch mal an, Creative Assembly, und gebt uns dann endlich Medieval 3!

Medieval 2: Total War im GameStar-Test

Trivia:
- Die Latinkon-Figur aus der Collector's Edition von Medieval 2 steht noch immer auf Jochens Schreibtisch.

208. Homeworld

Entwickler: Relic Entertainment
Publisher: Sierra Entertainment
Erschienen: September 1999

Michael Graf: HOMEWORLD! Entschuldigt bitte, dass ich schreie, aber bei aller Neutralität und professionellen Distanz ist Homeworld für mich das beste Spiel aller Zeiten, weil es genau meinen Geschmack bedient: Ich mag Raumschlachten, ich mag dramatische Geschichten, Homeworld verbindet beides. Schon der Kampagnenbeginn ist Gänsehaut pur, zum Choral »Agnus Dei« gleitet das Mutterschiff aus dem Trockendock, ein erhabener Moment. Dieses Mutterschiff und seine Flotte - die ich von Mission zu Mission ausbaue - geleiten mein vor Jahrtausenden vertriebenes Volk zurück zur alten Heimatwelt. Beziehungsweise die letzten Überreste dieses Volkes, weil der alte Feind schon kurz nach Kampagnenbeginn die übrige Bevölkerung einäschert - der erste von zwei Stich-ins-Herz-Momenten.

Und dann die Spielmechanik: Anders als in den meisten Weltraum-Strategiespielen sind die Raumschlachten tatsächlich dreidimensional, was sie für Uneingeweihte unübersichtlich und nur mit Gelenkbruch bedienbar macht, aber halt auch wahnsinnig faszinierend. Da schwirren kleine Bomber um mächtige Zerstörer, die feindliche Fregatten mit Ionenstrahlen schmelzen. Da schälen sich die gigantischen Mutterschiffe einer Alien-Sekte aus Nebelschwaden und spucken Horden von Kampfdrohnen in Richtung meiner Flotte. Da pirscht mein Geschwader vorsichtig durch Gesteinsgürtel, die es vor der Hitze einer Supernova schützen. Homeworld stellt Raumschlachten so dar, wie sie dargestellt gehören.

Und vertont sie famos, das halb geseuftzte »Group one … lost.« der englischen Sprecherin transportiert mehr Emotion als alles, was Kane jemals in Command & Conquer zusammengehetzt hat. Für mich steht Homeworld für große Geschichten, große Gefechte und große Gefühle. Die drei G der Großartigkeit.

Homeworld Remastered - Test-Video: Schöne, neue Heimatwelt 8:42 Homeworld Remastered - Test-Video: Schöne, neue Heimatwelt

Homeworld Remastered Collection im GameStar-Test

207. Trackmania United Forever

Entwickler: Nadeo
Publisher: Deep Silver
Erschienen: April 2008

Elena Schulz: Trackmania United Forever ist das Rundum-Glücklich-Paket für alle Fans mit sämtlichen Erweiterungen. In der Edition sind nicht nur alle Rennstrecken der Reihe enthalten, sondern auch eine Einzelspielerkampagne mit vier unterschiedlichen Modi und satten 420 Leveln. Mit dem Trackmania Editor darf man zusätzlich eigene Strecken erstellen. Mit einer Rennsimulation hat Trackmania aber wenig zu tun: Im Spiel brettern wir möglichst schnell über spektakuläre Strecken, wagen Loopings, Sprünge oder scharfe Kurven und überwinden dank Turbo-Boosts Streckenunterbrechungen und Rampen. Über Ranglisten oder direkt in verschiedenen Mehrspieler-Modi kann man sich außerdem nach Lust und Laune mit anderen verrückten Rennfahrern messen.

Trackmania United Forever im GameStar-Test

206. Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2

Entwickler: Westwood Pacific
Publisher: Electronic Arts
Erschienen: Oktober 2000

Michael Graf: Ich werde sie nie vergessen, unsere silvesterlichen LAN-Schlachten in Alarmstufe Rot 2. Als wir uns zum Jahreswechsel 2000 im Hobbykeller eines Freundes bekriegen, gilt stets das Motto: »Wer taktiert, verliert!« Denn warum sollte ich mit der Kommandosoldatin Tanya in mühevoller Kleinarbeit einen Raketenkreuzer nach dem anderen sprengen, wenn ich einfach 30 Prismapanzer bauen kann, die alles ins Nirwana lasern, was sich in Ufernähe wagt - erst recht, wenn sie durch Abschüsse im Level aufgestiegen sind? Nein, mit Köpfchen und Balancing hat Alarmstufe Rot 2 wenig zu tun, umso mehr dafür mit Spaß und Spektakel.

Denn die relative Bodenständigkeit des ersten Alarmstufe Rot weicht im zweiten endgültig einer knallbunten Freakshow; im Krieg zwischen Sowjets und Alliierten kämpfen Panzer und U-Boote Seite an Seite mit Tesla-Trupplern, Gedankenkontrolleuren und Riesenkraken, dazu wummert der Metal-Soundtrack. Alberne Filmsequenzen umrahmen die abwechslungs- und skriptreichen Kampagnenmissionen, der Star des Ensembles ist der B-Movie-Veteran Udo Kier als eindringlich glotzender Psi-Guru Yuri, der mit Yuris Rache sogar ein eigenes Addon bekommt. Alarmstufe Rot 2 ist vielleicht kein großes Strategiespiel, aber allemal große Unterhaltung.

Alarmstufe Rot 2 im GameStar-Test

205. Sid Meier's Civilization 5

Entwickler: Firaxis
Publisher: 2K Games
Erschienen: September 2010

Michael Graf: Dass Civilization 5 in dieser Liste erst auf Platz 205 und Civilization 2 gar nicht auftaucht, beweist vorrangig eines: Die Kollegen haben keine Ahnung! Zugegeben, zum Release war Civ 5 unreifer als eine grüne Banane. Es krempelte die Serientraditionen auf links, indem es die bis dahin quadratischen in sechseckige Geländefelder umwandelte, auf denen jeweils nur noch eine Militäreinheit erlaubt war. Das Kampfsystem wurde so deutlich taktischer, aber nur in der Theorie, weil die KI-Gegner nicht wirklich damit klarkamen.

Jede Neuerung (Stadtstaaten, Sozialpolitiken) wurde zudem durch etwas aufgewogen, das nun fehlte. Die Religionen aus Civ 4 waren genauso verschwunden wie viele von dessen Gebäuden, Ressourcen und Technologien, das Regierungssystem und die Weltwunderfilme. Vor allem dem Endgame fehlte Tiefgang. Civ 5 war keineswegs schlecht, aber, so schien es, das Opfer einer übereilten Revolution.

Bis die Addons kamen. Gods & Kings und Brave New World bereicherten Civilization 5 um neue Völker, Einheiten, Rohstoffe und vor allem Mechaniken; zum Comeback der Religion, der Spionage und des Weltkongresses stießen Ideologien (Freiheit, Ordnung, Autokratie), Archäologie, Tourismus, weitere Sozialpolitiken und überhaupt eine ganze Wagenladung Komplexität, die Civilization 5 zu dem erweiterte, was wir heute kennen: einem der besten Globalstrategiespiele aller Zeiten. Sogar die KI kämpfte nach mehreren Patches zwar nicht menschenschlau, aber durchdachter. So wurde Civ 5 nicht nur zu einem der bestverkauften Steam-Spiele, sondern auch zum lebenden Beweis dafür, dass ein Releasetermin der Anfang einer langen Reise sein kann. So wie die Menschheitsgeschichte eben.

Civilization - Die Strategie-Serie vorgestellt ansehen

Civilization 5 im GameStar-Test

204. Banished

Entwickler: Shining Rock Software LLC
Publisher: Shining Rock Software LLC
Erschienen: Februar 2014

Tobias Drexel: Eine romantische Lichtung, ein paar zusammen gekloppte Holzhütten mit einem ordentlichen Vorratskeller und mehrere gebärfreudige Familienclans - das sind die Zutaten, mit denen man sich in das Aufbauspiel Banished stürzt. Als Bauherr dieser Kompanie der wandelnden Fressmaschinen, versucht man seine Gruppe Verstoßener mit Nahrung und einem kuscheligen Plätzchen zum Schlafen zu versorgen. Allmählich wächst dieses Grüppchen, nicht zuletzt durch die vielen inzestuösen Beziehungen - die keinen zu stören scheinen, zu einer richtigen Dorfgemeinde zusammen. Feuerholz schlagen, auf dem Feld ackern, den guten alten Amboss mal wieder bemühen und wenn noch ein bisschen Zeit ist, die Schulbank drücken. Nur blöd, wenn selbst der Lehrer noch nie eine Schule von Innen gesehen hat.

Banished unterscheidet sich aber dann doch klar von anderen Aufbauspielen, denn bis auf die Bevölkerungszahlen und ein paar neue Sorten Gemüse und Vieh gibt es keinerlei Fortschritt im Spiel. Es gibt nicht viel Unterschiedliches zu bauen und die Musik wiederholt sich auch in ihrer ewigen Schleife. Das besondere an Banished ist, dass das überhaupt nichts ausmacht, denn die Bevölkerung verdoppelt sich schneller als man schauen kann. Das heißt, alles muss effizienter werden und vieles gebaut werden. Wie ein Uhrwerk wird die Kolonie also nie laufen, denn an einem Ende brennt es immer irgendwo.

Dieses Ein-Mann-Projekt von Luke Hodorowicz mag vielleicht auf den ersten Blick wenig Content haben, meine 171 Spielstunden sagen aber, dass es vielmehr die Kunst ist, mit dem Wenigen Großes zu erreichen.

Banished - Test-Video zum Dorf-Aufbauspiel 9:57 Banished - Test-Video zum Dorf-Aufbauspiel

Banished im GameStar-Test

203. Commandos 2

Entwickler: Pyro Studios
Publisher: Eidos
Erschienen: September 2001

Markus Schwerdtel: Das erste Commandos war mir optisch stellenweise fast zu trist, das gilt für Commandos 2 mit seinen teils ganz schön bunten Schauplätzen wie der Pazifikinsel ganz sicher nicht. Als Tester habe ich mich damals regelrecht ins Spiel verbissen und musste mich mit fummeliger Bedienung, ungenauen Missionsbeschreibungen und vor allem dem knüppelharten Schwierigkeitsgrad herumschlagen. Auf der Habenseite gibt es dafür unzählige Details, eine nette Geschichte und durch die Adventure-Elemente (Gegenstände und Inventar) noch mehr spielerische Freiheit. Ich weiß nicht, ob ich Commandos 2 heute noch mal freiwillig Durchspielen könnte, zu einer vernünftigen Remaster-Version würde ich aber sicher nicht Nein sagen.

Commandos 2 im GameStar-Test

202. Trackmania Turbo

Entwickler: Nadeo
Publisher: Ubisoft
Erschienen: März 2016

Johannes Rohe: An der Trackmania-Erfolgsformel hat sich seit dem ersten Teil aus dem Jahr 2003 praktisch nichts verändert. Und selbst der hat das Prinzip, auf selbstgebauten Strecken Bestzeiten zu jagen ja nicht erfunden, sondern von Spielen wie dem berühmten Stunts von 1990 abgeschaut. Aber wozu sollte man auch ein Konzept über den Haufen werfen, das so tadellos funktioniert? Gerade im Multiplayer ist Trackmania einfach unschlagbar. Ich persönlich liebe ja die besonders kniffligen Kurse mit zahllosen Sprüngen und fiesen Fallen, auf denen es schon eine Herausforderung ist, überhaupt das Ziel zu erreichen und eine gezeichnete Runde auf den Asphalt zu brennen. Trackmania Turbo bringt vor allem neue Teile und Umgebungen für noch abwechslungsreichere Strecken. Die Faszination-Trackmania bekommt ihr aber auch schon im kostenlosen Ableger Trackmania Nations Forever serviert.

Trackmania Turbo im GameStar-Test

201. The Need for Speed

Entwickler: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Erschienen: August 1994

Christian Schneider: Gerade mal acht Autos standen im ersten Need for Speed von 1994 zur Auswahl. Genau genommen hieß das Spiel damals auch noch »The Need for Speed« und wurde zuerst auf der inzwischen vergessenen Spielekonsole 3DO veröffentlicht. Doch atemberaubende Super-VGA-Grafik, gute Spielbarkeit und eine aufwendige Präsentation auch abseits der Rennen legten den Grundstein für die legendäre Serie, die in ihrem Auftaktspiel auf eine Mischung aus Rund- und Von-A-nach-B-Strecken setzte. Von Tuning, Open World und wilden Polizeiverfolgungen war damals noch nichts zu sehen. Dafür liegt auf einem Streckenabschnitt der Kopf der Freiheitsstatue am Strand, wie im alten Planet-der-Affen-Film von 1968.

Easter Eggs in Spielen - Folge #1 mit God of War, A Way Out & Need for Speed von 1994 3:07 Easter Eggs in Spielen - Folge #1 mit God of War, A Way Out & Need for Speed von 1994

200. Kerbal Space Program

Entwickler: Squad
Publisher: Private Division
Erschienen: April 2015

Jonas Gössling: Kerbal Space Program und ich, wir haben eine ganz besondere Beziehung. Denn ich habe es gleich zwei Mal - einmal für den PC, einmal für Konsolen - getestet. Der trockene Ersteindruck des Raketensimulators könnte nicht mehr trügen. Denn auch wenn das Spiel vor allem zu Beginn nicht alles klitzeklein erklärt, entwickelt es schnell eine wahnsinnige Faszination. Denn hier lerne ich tatsächlich, wie eine Rakete funktioniert und wie sie kontrolliert wird. Die erste Mondlandung nach dutzenden von Stunden ist daher einmalig und wahnsinnig befriedigend. Zumal sich Profis auch richtig ins Spiel verbeißen können, da der Titel nahezu reale Bedingungen simuliert. Dafür bin ich aber nicht clever genug… Und hey: Wozu gibt es Tutorial-Videos im Internet?

Kerbal Space Program im GameStar-Test

5 von 35

nächste Seite



Kommentare(2279)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen