Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Die besten Actionspiele 2019 - Das sind unsere Top 20

15. Monster Hunter World - Wertung: 87

Mit Monster Hunter World wagt die legendäre japanische Action-Rollenspiel-Serie hierzulande erstmals den Schritt auf den PC, rund ein halbes Jahr nach der Konsolenversion und kann auch am Rechner trotz einiger Mängel bei der Portierung absolut überzeugen. Als Teil der fünften Jägerflotte landen wir in der neuen Welt, die vom Drachnältesten Zora Magdaros bedroht wird. Um unsere Hub-Stadt Astera zu schützen, müssen wir das riesige Monster loswerden. In unterschiedlichen Missionen erkunden wir neue Gebiete, sammeln Ressourcen, schlagen Lager auf, beseitigen oder fangen störende Monster und stellen uns dem Zora Magdaros in riesigen Belangerungsquests mit stationären Waffen wie Kanonen.

Monster Hunter World - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Die weist zwar viele Parallelen zu Titeln wie Diablo 3, Dark Souls oder Destiny auf, ist in dieser Mixtur und Konsequenz aber einzigartig auf dem PC. Im Kern geht es darum, immer größere Monster zu besiegen. Deren Loot liefert uns Material für Waffen oder Ausrüstung, die wir craften, um noch stärkere Bestien anzugehen - eine Loot-Suchtspirale also. Das Herzstück von Monster Hunter World sind aber natürlich die Kämpfe gegen gewaltige Bestien. Die sind nicht einfach stumpfe KI-Brocken, sondern verhalten sich extrem glaubwürdig. Sie fangen Revierkämpfe untereinander an und fliehen in ihr Nest, wenn sie verletzt sind. Wer mit teils langwierigem Grind kein Problem hat, findet hier fette Spiele-Beute.

Entwickler: Capcom
Release-Datum: 09. August 2018
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 87

Zum GameStar-Test von Monster Hunter World

14. The Evil Within 2 - Wertung: 88

Die Fortsetzung der verstörenden Reise in düstere Gedankenwelten versucht den Spagat zwischen offener Spielwelt und linearer Erzählung. Das Resultat ist dank einer perfekten Portierung auch auf dem PC eines der menschlichsten Horrorspiele der letzten Zeit. Nicht nur durch die klar kommunizierte Geschichte und die nachvollziehbaren Charaktere fühlt sich The Evil Within 2 anders als der Vorgänger an, sondern auch bei der Spielstruktur hat sich das Spiel weiterentwickelt. Über große Teile hinweg öffnen sich Areale und lassen sich frei erforschen.

The Evil Within 2 - Screenshots ansehen

Der Grusel und die Anspannung entstehen in The Evil Within 2 vor allem durch die Unberechenbarkeit der Spielwelt: Es braucht keine logischen Erklärungen. Der Levelaufbau kann sich unvermittelt ändern, ein Monster kann plötzlich auftauchen. Die offenen Bereiche sind nie zu groß, denn auch ohne Karte kann man sich dank markanter Gebäude gut orientieren. Trotzdem gibt es genug zu entdecken.

Entwickler: Tango Gameworks
Release-Datum: 13. Oktober 2017
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von The Evil Within 2

13. Destiny 2 - Wertung: 88

Auch bei Destiny 2 kann man die Story so ein bisschen hinten runterfallen lassen, insbesondere, wenn man den Vorgänger auf einer der Konsolen nicht gespielt hat. Was Destiny 2 aber auch auf dem PC wunderbar beherrscht, ist das sogenannte Gunplay, also das Gefühl, das uns das Spiel vermittelt, wenn wir mit unseren futuristischen Knarren auf Aliens schießen. Dass das Ganze mit der Maus noch besser von der Hand geht als mit dem Gamepad - geschenkt.

Destiny 2 - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Aber eigentlich ist das nur gut so, denn insbesondere das Endgame als knackige Koop-Herausforderung profitiert von einer noch schnelleren und präziseren Reaktion. Und je häufiger man die Nighfall-Missionen und den Raid erfolgreich abschließt, desto mehr Chancen auf tollen Loot, den zweite große Motor von Destiny 2.

Schön: Anders als das Hauptspiel kommt der erste DLC nicht verspätet auf den PC. Fluch des Osiris soll für alle Plattformen am 5. Dezember erscheinen.

Entwickler: Bungie
Release-Datum: 24. Oktober 2017
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von Destiny 2

12. Mortal Kombat 11 - Wertung: 88

Machen wir’s kurz: Ja, auch Mortal Kombat 11 ist eine brutale Gewaltorgie. Das ist keine Überraschung, sondern gehört zum guten Ton der Reihe. Aber MK11 kann noch viel mehr! Blendet man die Fatalities mal aus, fällt der Blick auf ein extrem ambitioniertes Fighting-Game, das sowohl technisch als auch mit seinem Umfang überzeugt.

Mortal Kombat 11 - Screenshots ansehen

Es gibt einen großen Story-Modus mit knapp drei Stunden an Filmsequenzen, zusätzliche – wenn auch zum Teil extrem schwierige - Turmherausforderungen und eine Krypta mit haufenweise freischaltbaren Gegenständen.

Die Kämpfe sind einfach zugänglich, bieten aber auch für Profis genug Tiefe. Jeder der rund 25 Kämpfer besitzt seinen eigenen Stil und fühlt sich einzigartig an, gleichzeitig ist keiner zu mächtig. Das alles macht Mortal Kombat 11 zum bis dato besten Spiel der Reihe.

Entwickler: Netherrealm Studios
Release-Datum: 23. April 2019
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von Mortal Kombat 11

11. The Division 2 - Wertung: 88

Ubisofts Loot-Shooter geht in die nächste Runde: The Division 2 schickt euch ins sommerliche Washington D.C., wo ihr euch mit Straßengangs anlegt, Überlebenden unter die Arme greift und gleichzeitig der namensgebenden Division wieder zu neuer Blüte verhelft.

Tom Clancy's The Division 2 - Screenshots ansehen

Und das ist Entwickler Massive Entertainment richtig gut gelungen. Etwa bei der KI: Die Gegner verhalten sich deutlich klüger als im Vorgänger, spielen ihre Stärken aus, setzen euch unter Druck und verschanzen sich geschickt, wenn ihr das Feuer erwidert. So bleiben die Kämpfe auch nach Dutzenden Stunden noch spannend - selbst GameStar-Plus-Autor Sascha war von Division 2 positiv überrascht.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Spielwelt: Die Entwickler haben nicht nur die wichtigsten Bauten Washingtons liebevoll nachgebaut, sondern auch viele Details in der Stadt versteckt, die kleine Geschichten erzählen. Und damit euch nicht wie in The Division 1 zu schnell langweilig wird, stecken bereits zum Release haufenweise Missionen und Aktivitäten im Spiel.

Entwickler: Massive Entertainment
Relase-Datum: 15. März 2019
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 88

The Division 2 im GameStar-Test

2 von 5

nächste Seite



Kommentare(344)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen