Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Die besten Shooter 2019 - Das sind unsere Top 10

8. Warframe

Was 2013 noch unfertig wirkte, ist inzwischen zu einem echten Brett herangewachsen. Und zum Ideengeber für Biowares neues Spiel Anthem. Dass das auf den ersten, den zweiten und auch den dritten Blick höchst schräge und kostenlose Warframe mal so weit oben bei den Shootern mitspielt.

Warframe - Screenshots ansehen

Warframe ist aber über die Jahre gewachsen und begeistert uns heute nicht nur mit noch mehr Kampfanzügen und noch mehr Loot und noch mehr Story, sondern auch mit einer Open World, Pets und Hoverboards. Mit dem letzten größeren Update Fortuna haben wir die Wertung auf 85 angehoben. Für 2019 hat der Entwickler Digital Extremes schon einen ganzen Schwung coole neue Inhalte (unter anderem Raumschiffe) angekündigt. Man will sich also von Anthem auf keinen Fall schlagen lassen.

Entwickler: Digital Extremes
Release-Datum: 25. März 2013
Plattform: PC, PS 4, Xbox One
GameStar-Wertung: 85

Zum GameStar-Test von Warframe

7. Battlefield 5

Nachdem sich Battlefield 1 den Ersten Weltkrieg vorgenommen hat, macht Battlefield 5 mit dem Zweiten Weltkrieg weiter. Und wie! Von einer schwachen Singleplayer-Kampagne abgesehen überzeugt der Multiplayer mit atmosphärischen und riesigen Karten, die für jeden Spielstil ausbalanciert sind - von Rotterdam über die nordafrikanische Map Hamada bis hin zum frostigen Narvik in Norwegen.

Battlefield 5 - Screenshots aus dem Multiplayer-Modus ansehen

Neuerdings zieht ihr Verstärkungen wie Sandsäcke und zusätzliche Schutzwälle hoch und stärkt so eure Verteidigung. Und was wäre ein Battlefield, ohne Fahrzeuge? Ihr walzt auf deutscher Seite mit dem schweren Panzer Tiger I übers Schlachtfeld, kämpft als Engländer in der Spitfire um die Lufthoheit und zerstört in der Bristol Blenheim wichtige Bodenziele. Für Langzeitmotivation sorgen Waffen-Upgrades sowie ein Perksystem. Und für Nachschub ist ebenfalls gesorgt: Alle DLCs kommen kostenlos auf den Markt, der Premium Pass gehört der Vergangenheit an.

Entwickler: EA DICE
Release-Datum: 20. November 2018
Plattform: PC, PS 4, Xbox One, Switch
GameStar-Wertung: 87

Zum GameStar-Test von Battlefield 5

6. Call of Duty: Black Ops 4

Black Ops 4 verzichtet auf eine Solokampagne, dafür gibt's allerdings einen der aktuell besten Battle-Royale-Modi im Paket. Und wer schon immer mal den Zombie-Modus spielen wollte, aber keine Checkung davon und keine Freunde dafür hatte, lernt jetzt in einem Tutorial die Grundlagen und kann anschließend mit Bots allein losziehen. Auf drei Karten. Nicht schlecht.

Call of Duty: Black Ops 4 - Screenshots ansehen

Und dann sind natürlich noch die üblichen Multiplayer-Modi im Spiel wie etwa Suchen & zerstören oder Hauptquartier oder eben auch das gewöhnliche Team-Deathmatch. Das Ganze wird gespielt mit Spezialisten, die alle besondere Fähigkeiten haben (ziemlich lässig ist etwa Ruin mit seinem Greifhaken), die wir aber natürlich noch mit unseren eigenen Waffen- und Perk-Vorlieben individualisieren können. Die Maps reichen von klein und verwinkelt bis hin zu groß und vergleichsweise offen. Fans der Reihe können sich dabei auf ein Wiedersehen mit ein paar Klassikern freuen. Array ist allerdings nicht dabei … wobei … auf der Blackout-Karte gibt es einen Abschnitt namens Array, aber das ist kein Ersatz für die Map. Treyarch! Petra will Array! Und Stefan will Raid! Das muss doch zu machen sein.

Entwickler: Treyarch, Beenox
Release-Datum: 12. Oktober 2018
Plattform: PC, PS 4, Xbox One
GameStar-Wertung: 87

Zum GameStar-Test von Black Ops 4

5. Destiny 2

Auch bei Destiny 2 kann man die Story so ein bisschen hinten runterfallen lassen, insbesondere, wenn man den Vorgänger auf einer der Konsolen nicht gespielt hat. Was Destiny 2 aber auch auf dem PC wunderbar beherrscht, ist das sogenannte Gunplay, also das Gefühl, das uns das Spiel vermittelt, wenn wir mit unseren futuristischen Knarren auf Aliens schießen. Dass das Ganze mit der Maus noch besser von der Hand geht als mit dem Gamepad - geschenkt.

Destiny 2 - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Aber eigentlich ist das nur gut so, denn insbesondere das Endgame als knackige Koop-Herausforderung profitiert von einer noch schnelleren und präziseren Reaktion. Und je häufiger man die Nighfall-Missionen und die Raids erfolgreich abschließt, desto mehr Chancen auf tollen Loot, den zweite große Motor von Destiny 2.

Entwickler: Bungie
Release-Datum: 24. Oktober 2017
Plattform: PC, PS 4, Xbox One
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von Destiny 2

2 von 3

nächste Seite



Kommentare(543)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen