Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Die besten Shooter 2019 - Das sind unsere Top 10

4. The Division 2

The Division 2 mag zwar in Sachen Hauptstory enttäuschen, dafür macht der Loot-Shooter in allen anderen Belangen eine ausgezeichnete Figur. Das Ding ist wesentlich abwechslungsreicher als der erste Teil, was vor allem an den tollen Schauplätzen und an der insgesamt deutlich belebteren Umgebung liegt.

Statt uns immer nur durch irgendwelche nichtssagenden Gebäude oder Hinterhöfe zu schießen, stehen hier regelmäßig bedeutsame Locations auf dem Aktionsplan. Und exotisch wird's sogar auch mal. Das liegt daran, dass sich die Entwickler dieses Mal Mühe gegeben haben, die Wahrzeichen der Echtwelt-Vorlage konsequenter ins Spiel zu verfrachten. In welchem anderen Titel hat man denn bitte das Weiße Haus als Operationsbasis? Schade nur, dass man sich im Oval Office nicht an den Schreibtisch setzen kann. Dringend nachpatchen bitte!

Tom Clancy's The Division 2 - Screenshots ansehen

Eine klasse Ausrüstungssammelspirale, die keinerlei Frust aufkommen lässt, drei unterschiedliche Dark Zones und von Anfang an ein guter PvP-Modus, bei dem es nicht auf Knarrenstatistiken, sondern auf Teamplay ankommt, und ein motivierendes Endgame runden das Angebot ab. Prima!

Entwickler: Massive Entertainment
Release-Datum: 15. März 2019
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von The Division 2

3. Wolfenstein 2: The New Colossus

Im zweiten Teil von B.J. Abenteuer geht's in die USA, die fest in der Hand des Regimes sind. Wolfenstein 2 macht vieles wie der erste Teil, nur noch mal um einiges besser. Die Story ist persönlicher und mitreißender, der Humor ist noch böser und treffender. Und die Action ist dank der Gegnervielfalt, den tollen Schauplätzen und des Ausbausystems noch actionreicher.

Wolfenstein 2: The New Colossus - Screenshots ansehen

Allein die Nebenmissionen sind Machinegames nicht ganz so gut geglückt, aber es muss ja auch noch Luft nach oben sein, um den dritten Teil zum besten der Serie zu machen.

Entwickler: Machinegames
Release-Datum: 27. Oktober 2017
Plattform: PC, PS4, Xbox One, Switch
GameStar-Wertung: 89

Zum GameStar-Test von Wolfenstein 2

2. Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege ist ein Taktik-Shooter, bei dem die Taktik nicht nur Marketing-Gewäsch ist, sondern wirklich im Vordergrund steht. In den spannenden 5-gegen-5-Gefechten gibt es keinen Sieg ohne Absprache und Teamwork, Einzelgänger sehen bei Rainbow Six: Siege kein Land.

Rainbow Six: Siege - Screenshots ansehen

Für zusätzliche Spieltiefe sorgen zum einen die Operatoren, zwischen denen wir uns vor jedem Match entscheiden müssen. Jeder Spezialist bringt andere Gadgets und Vorteile mit, die sich clever kombinieren lassen - auch hier ist Teamwork gefragt. Die Charaktere teilen sich in Offensive und Defensive auf: Angreifer reißen beispielsweise als Sledge Wände mit Schlaghammer ein oder zerstören als Thatcher mit EMP-Granaten feindliches Gerät. Defensiv-Kämpfer Kapkan vermint dagegen Türen mit Sprengfallen und Castle verrammelt Türen und Fenster mit kugelsicheren Schilden.

Zum andern ist da noch die zerstörbare Umgebung, die via Sprengladungen auch Überraschungsangriffe durch Decken, Trennwände und Böden erlaubt und zahllosen neuen Strategien buchstäblich Tür- und Tor öffnet. Eine Minimap gibt es übrigens nicht, zusätzlich sind bereits wenige Treffer tödlich - ein echter Hardcore-Shooter eben. Wir empfehlen übrigens dringend, ein Headset griffbereit zu haben. Ubisoft fährt für Rainbow Six: Siege zudem eine vorbildliche Update-Politik und erweitert das Spiel stetig um kostenlose Maps und Operatoren.

Entwickler: Ubisoft Montreal
Release-Datum: 1. Dezember 2015
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 89

Zum GameStar-Test von Rainbow Six: Siege

1. Metro: Exodus

Wenn ein Genre für großartige Storys bekannt ist, dann sind das wohl die Rollenspiele. Schließlich treffen wir in Spielen wie Fallout: New Vegas und Divinity: Original Sin 2 regelmäßig auf spannende Szenarien, lebendige Figuren und aufregende Welten. Dass aber auch Shooter Erkundung und Geschichte hervorragend kombinieren können, beweist Metro: Exodus.

Metro: Exodus - Screenshots ansehen

Das Finale der atmosphärischen Shooter-Trilogie bricht dabei mit seinen Konventionen. Ihr zieht nicht mehr nur durch Moskaus Untergrund, sondern auch an der Oberfläche durch verschneite Ruinen, dichte Wälder und Wüsten. Die Umgebung steckt voller Details und bleibt abwechslungsreich, Gegner schaltet ihr wahlweise schleichend oder mit lautem Geballer aus.

Gleichzeitig gelingt es Metro: Exodus, eine fesselnde Geschichte zu erzählen, mit Figuren, die uns ans Herz wachsen und einer dichten Endzeit-Stimmung. Die Reise durch die postapokalyptische Welt bleibt uns so auch noch lange nach dem Abspann im Gedächtnis.

Entwickler: 4A Games
Release-Datum: 15. Februar 2019
Plattform: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 90

Zum GameStar-Test von Metro: Exodus

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(543)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen