Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

GameStars 2019

Die spannendsten Strategiespiele, die 2020 erscheinen

Besonders Aufbaustrategen und Freunde der Grand Strategy haben viel zu lachen, aber auf Strategen jeder Couleur warten potenzielle Hits.

von Maurice Weber, Fabiano Uslenghi,
24.10.2019 19:04 Uhr

Die Siedler sind nicht das einzige potenzielle Strategie-Highlight, auf das ihr euch aktuell freuen könnt. Wir fassen die vielversprechendsten kommenden Titel des Genres zusammen. Die Siedler sind nicht das einzige potenzielle Strategie-Highlight, auf das ihr euch aktuell freuen könnt. Wir fassen die vielversprechendsten kommenden Titel des Genres zusammen.

Für ein so gern totgesagtes Genre ist die Strategie überraschend lebendig - und das in all ihren Spielarten! Egal, ob ihr nun auf am liebsten Städte baut, auf riesigen Weltkarten Imperien befehligt oder euch an vorderster Front in Echtzeitschlachten stürzt, 2020 ist einiges für euch dabei.

In diesem Artikel haben wir die interessantesten Strategiespiele zusammengestellt, die ihr auf jeden Fall im Auge behalten solltet.

Welche Strategiespiele kommen 2020?

Warcraft 3: Reforged

Warcraft 3: Reforged gespielt - So sieht die beste Mission im Remake aus 5:37 Warcraft 3: Reforged gespielt - So sieht die beste Mission im Remake aus

Release: 29. Januar 2020

Warum sollte man sich darauf freuen? Bis heute hat kaum ein Strategiespiel Warcraft 3 in Sachen Gameplay und Story erreicht. Umso angemessener also, dass Blizzard ihm eine aufwendige Neuauflage spendiert! Warcraft 3: Reforged begnügt sich nicht einfach nur mit ein paar schärferen Texturen, sondern ersetzt jedes einzelne Modell durch ein deutlich detaillierteres. Und nutzt das dann auch gleich für neue, umfassender animierte Zwischensequenzen!

Ursprünglich waren auch inhaltliche Änderungen geplant. Die Story sollte überarbeitet werden, um sie mit dem MMO-Riesen World of Warcraft in Einklang zu bringen und wichtigen Figuren wie Jaina Proudmoore und Sylvanas Windrunner mehr Raum zu geben. Aufgrund von Fan-Feedback entschied Blizzard sich aber dazu, auf die Anpassungen zu verzichten.

Die Entwickler versprechen, dass alte Mods und Karten weitgehend kompatibel bleiben sollen - wenn auch mit Einschränkungen, kompliziertere wie Dota könnten vielleicht nicht direkt funktionieren.

Mehr zum Thema

Auf der Blizzcon gespielt: Die Rückkehr des Königs
Vorbildlich: Jedes Remaster sollte sich ein Beispiel an Warcraft 3: Reforged nehmen!
Neue Leaks: Gameplay, Einheiten und Menüs im Detail

Desperados 3

Desperados 3 - Gameplay-Demo im Video: Entwickler Mimimi erklärt einige Neuerungen 30:20 Desperados 3 - Gameplay-Demo im Video: Entwickler Mimimi erklärt einige Neuerungen

Release: 2020

Warum sollte man sich darauf freuen? Weil niemand besser geeignet ist, Desperados zurückzubringen, als Mimimi. Das Münchner Studio hat bereits mit Shadow Tactics bewiesen, dass sich kaum jemand ähnlich gut auf Echtzeit-Taktik versteht. Jetzt dürfen sie das mit einem neuen Abenteuer des Kopfgeldjägers John Cooper erneut demonstrieren.

Desperados 3 bleibt den Vorgängern im Herzen treu. Mit einer Gruppe aus bis zu fünf Spezialisten mit einzigartigen Fähigkeiten schleichen wir uns durch isometrische Level und vorbei an den Sichtkegeln der Wachen. In unserem Team finden sich Neuzugänge wie der Fallensteller Hector genauso wie alte Bekannte wie Doc McCoy. Unser Favorit: Die Voodoo-Hexe Isabelle kann Feinde übernehmen und sie steuern oder zwei Figuren verknüpfen, sodass alles, was der einen zustößt, auch die andere befällt.

Neu dazu kommen die neutralen Gebiete. Im ursprünglichen Desperados wurden wir überall sofort als Feind erkannt. Jetzt können wir auch mal über die Hauptstraße eines Dorfs flanieren, ohne gleich Aufsehen zu erregen. Das wiederum erlaubt uns, in Ruhe die Lage zu sondieren und vielleicht wichtige Hinweise zu unserer Mission zu entdecken.

Mehr zum Thema

Preview: Coopers Rückkehr
Übersicht: Das macht Desperados anders als Shadow Tactics
Verwirrung um den Titel: Wie die 3 in den Namen kam

Iron Harvest

Iron Harvest - Vorschau-Video zum Singleplayer 11:55 Iron Harvest - Vorschau-Video zum Singleplayer

Release: 1. September 2020

Warum sollte man sich darauf freuen? Allein schon das Szenario von Iron Harvest macht uns neugierig: Es spielt in einer alternativen Zeitlinie nach dem ersten Weltkrieg, die ganz klar besser ist als unsere - denn sie hat Steampunk-Mechs! Im Jahr 1920 bahnt sich ein neuer Konflikt zwischen dem sächsischen Imperium, der Republik Polonia und dem Staat Rusviet an.

Spielerisch erinnert Iron Harvest frappierend an Company of Heroes. Mit eher kleinen Truppenverbänden schlagen wir taktische Scharmützel und ringen auf der Karte um Sektoren. Infanterie-Verbünde müssen sich von Deckung zu Deckung vorkämpfen und Fähigkeiten wie Granaten gezielt einsetzen. Dazwischen stampfen die gewaltigen, aber schwerfälligen Mechs und wollen ebenfalls korrekt positioniert werden. Ein paar Treffer in die verwundbare Rückseite fällen selbst die schwerste Kriegsmaschine!

Neben Multiplayer-Schlachten will Iron Harvest auch umfangreiche Singleplayer-Feldzüge bieten und die Geschichte aller drei Fraktionen erzählen. Jede Story dreht sich um drei spielbare Helden, die ähnlich wie in Warcraft 3 sowohl spielerisch als auch erzählerisch eine Schlüsselrolle spielen.

Mehr zum Thema

Ausführlich gespielt: Große Preview zu Iron Harvest
Die Echtzeitstrategie war nie tot: Wiee Iron Harvest das Genre wieder aufleben lassen will

A Year of Rain

A Year of Rain sieht aus wie Warcraft 3 mit Koop - Trailer kündigt Echtzeitstrategie-Revival an 0:39 A Year of Rain sieht aus wie Warcraft 3 mit Koop - Trailer kündigt Echtzeitstrategie-Revival an

Release: 4. Quartal 2020

Warum sollte man sich darauf freuen? Wir witzeln in der Redaktion gerne einmal über den Namen von A Year of Rain. Was nämlich nach einem melancholischen Point&Click-Adventure klingt, ist in Wirklichkeit ein sehr traditionelles Echtzeitstrategie-Spiel in einem bunten Fantasy-Szenario. So traditionell sogar, dass man es auf den ersten Blick glatt für ein Remake des RTS-Klassiker Warcraft 3 halten könnte, das ist es aber freilich nicht.

A Year of Rain sieht zwar aus wie ein modernes Warcraft, stammt aber von dem deutschen Entwicklerstudio Daedalic und nicht von Blizzard, die ja selbst an einem wirklichen Remaster von Warcraft 3 arbeiten. Immerhin gibt es auch weitaus schlechtere Vorbilder, als eines der besten RTS-Spiele aller Zeiten. Und so erbt A Year of Rain viele Stärken seines Vorbildes. Allen voran eine umfangreiche Einzelspiel... äh, Storykampagne.

Warum kein Einzelspieler? A Year of Rain lässt uns wahlweise auch zu zweit seine Geschichte durchleben. Hier löst sich Daedelic von Warcraft, denn A Year of Rain legt in allen seinen Modi wert auf Koop. Wir müssen uns also nicht zwangsweise auf die Nase hauen, wenn wir mit unseren Freunden zusammenspielen, sondern dürfen harmonisch gemeinsam Gebäude hochziehen oder Einheiten rekrutieren und dann Händchen haltend die Basen unserer Feinde einäschern.

Mehr zum Thema

Exklusiv gespielt: A Year of Rain meistert die Königsdisziplin der Echtzeitstrategie
A Year of Rain? Warum hat das neue RTS so einen seltsamen Namen?

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(104)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen