Die Entwickler von Starcraft 2 sind an Starcraft 3 interessiert

Auf der Blizzcon 2019 gab es zwar Neuigkeiten zu Diablo 4 und Overwatch 2, jedoch nicht zu Starcraft 3. Die Entwickler des zweiten Teils wollen jedoch gerne daran arbeiten.

von Mathias Dietrich,
05.11.2019 09:00 Uhr

Die Macher Starcraft 2 wollen gerne auch Starcraft 3 entwickeln. Die Macher Starcraft 2 wollen gerne auch Starcraft 3 entwickeln.

Die Webseite PCGamer hat sich mit zwei Mitgliedern des Entwicklerteams von Starcraft 2 unterhalten: Production Director Tim Morton und Koop-Designer Kevin Dong. Dabei haben sie auch die Frage gestellt, wie es mit einem dritten Teil zum Echtzeitstrategiespiel aussieht.

Die Antwort ist etwas ernüchternd, lässt aber auch hoffen: Zwar scheint sich Starcraft 3 noch nicht in Entwicklung zu befinden, Morton und Dong sind jedoch sehr daran interessiert, es zu erschaffen. Um das zu ermöglichen, müssen die Fans jedoch erst Blizzard zeigen, dass es ein Interesse an mehr Echtzeitstrategiespielen gibt.

Gerade mit Titeln wie dem für 2020 geplanten Age of Empires 4 und dem 2019 erschienenen They Are Billions sieht das Starcraft-Team eine gute Chance für seine Rückkehr. Damit das Projekt gestartet werden kann, muss jedoch erst Blizzard sein Okay geben.

Was macht Blizzard derzeit?

Am 1. November 2019 fand die Blizzcon 2019 statt. Zu diesem Anlass kündigte der Entwickler gleich drei neue große Projekte an: Diablo 4, Overwatch 2 und ein neues Addon für sein MMORPG World of Warcraft. Zu Starcraft gab es hingegen keine großartigen neuen Informationen.

Diablo 4 soll sich wieder mehr an dem sehr beliebten zweiten Teil orientieren und neben einem düstereren Setting (als noch Teil 3) unter anderem die Klasse des Druiden zurückbringen. Der kann sich nicht nur in einen Wolf, sondern auch einen Bären verwandeln.

Overwatch 2 wiederum wird ein etwas außergewöhnliches Sequel. Denn alle Besitzer des ersten Teils erhalten die meisten Änderungen als kostenloses Update. Nur für den neuen PvE-Modus müssen sie bezahlen. Jeff Kaplan, Director des Spiels, hofft, dass andere Entwickler in Zukunft diesem Beispiel folgen werden.

Mehr zu Blizzard


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen